Full text: 70 Jahre Flugplatz Fritzlar 1938 - 2008

20 
Junkers Ju 352 „Herkules“ 
Im Laufe des Jahres 1943 wurden Erprobung, Produktionsvorbereitung und der Auftrag 
zur Serienfertigung des neuen Transportflugzeugs Ju 352 „Herkules“  von Bernburg 
nach Fritzlar verlegt. Die Ju 352 war eine Vereinfachung der Ju 52-Weiterentwicklung 
Ju 252 und sollte die Transportprobleme der Wehrmacht entschärfen. In Fritzlar erfolgte 
am 01. Oktober 1943 mit dem Erstflug des Prototyps Ju 352  V-1 die Flugerprobung der 
„Herkules“. Danach begann im „Flugzeugbau Zweigwerk  Fritzlar“ die Serienfertigung.  
 
Ju 352 V-1 vor dem Erstflug, im Hintergrund links Halle 5 und rechts Halle 6 
 
In der „Werft“ (Halle 3) des Flugplatzes erfolgt die Endmontage. Wegen der Material- 
und Energieverknappung im Laufe des Krieges wird die Ju 352 ausschließlich mit 
heimischen Rohstoffen in einfacher Holz- Stahlrohrbauweise konstruiert und produziert. 
Auf dem Flugplatz arbeiten zu dieser Zeit bis zu 1000 Männer und Frauen: Fachkräfte 
von Junkers, Arbeitskräfte des RAD und Menschen aus unterschiedlichen europäischen 
Ländern. Zwischen November 1943 und Oktober 1944 werden 44 Flugzeuge fertig 
gestellt. Die Produktion wird danach jedoch wegen Materialmangels eingestellt.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.