Full text: Manuscripta musica

80 Ms. Mus. 53a 
genbach), datiert 1530. Da doch kleine Abweichungen vorliegen. könnte sich die Datierung noch geringfügig 
verschieben. Für die oberrheinische Provenienz spricht, daß nach PICCARDS Mitteilung das der Krone beigefügte 
Meisterzeichen auf eine Papiermühle im Elsaß weist. 
ZULAUF, 105. Nicht bei KNIERIM. Tenorlied-Katalog Nr. 169 (dort Incipits) 
1x. 
Qr 
2V__3l' 
3V__4l' 
leer 
Wehr gott nit mit uns 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 27 Str. 1 
O Her wer wirt wonungen han 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 136 Str. 1 
4V._5r 
5V._6r 
6Vx7r 
7V_8r 
8Vs9r . 
9V-10' 
Es sindt doch selig alle 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 121 Str. 1 
Was rümest du der boßheit dich 
Quatuor Vocum; T nur Initium 
Benedeit sey gott der Her 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 819 Str. 1 
Das gott der Her so frintlich ist 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 943 Str. 1 
Das gott der Her so frintlich ist 
T wie Nr. 5 
Das gott der Her so fruntlich ist 
T wie Nr. 5 
Das gott der Her so frintlich ist 
T wie Nr. 5 
lOV-llr 
11V-12' 
12V-13' 
13V 
14r 
14V-15' 
15V-16' 
Herr gott ich traw allein 
R WACKERNAGEL 3 Nr. 558 Str. 1 
D0 Israel auß Egypten ZQch 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 124 Str. 1 
Her gott der du erforschest mich 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 560 Str. 1 (zweiter Stollen fehlt) 
Woll dem der in gottes forcht sthet (!) 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 8 Str. 1 
O Herr wer wirt sein wonung han 
T wie Nr. 1b 
Der dorecht spricht es ist kein gott 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 134 Str. 1 
o 
Ach got von himmel sich darein 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 3 Str. 1 
16V-17' 
I7 
l7V-18' 
Ach gott wie lang vergissest mein 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 119 Str. 1 
Auß dieffer nodt schrey ich zu dir 
T WACKERNAGEL 3 Nr. 5 Str. 1 
789
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.