Full text: Manuscripta musica

2" Ms. Mus. 1471 
6 Was mich zu dir so mächtig zog 
für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte; T M. BERN; Anfang abgerissen. - 
7 Mit Sang und Klang 
Marsch 
- Es folgen drei B] Skizzen. 
Klavier; Bleistift-Notierung 
8 Widmung 
Lied für Cornet ä Piston S010 und Orchester 
Partitur, nur in Bleistift ausgeführt; auf den leeren Seiten Skizzen zum Lied Der wilde Ritt, ferner Skizzen zu 
Nr. 4, Baß-Stimme zu KV 550 und 55l,jeweils nur erste Sätze (andere Hand). 
20 Ms. Mus. 1470 
Johann Christian Bach: Sechs Konzerte op. 1 
Stimme - 8 Bl - Kassel - um 1770 
Handrastriertes Notenpapier, 17 Systeme; Paginierung modern l - 16, erstes und letztes Bl Umschlag - Schreiber 
ist Fiedler - geheftet. 
S. 1 Six Concerts pour le Clavecin Deux Violons et Violoncelle. Tres humblement Dedies A. Sa Majeste Charlotte 
Reine de la Grande Bretagne etc. Composes par J. C. Bach. (Euvre Primiere (!). A Amsterdam chez J. J. Hummel 
prix (überklebt), Fiedler. 
RISM B 266. CHARLES SANFORD TERRY, John Christian Bach. London 1967. 292-293 (dort lncipits aller Sätze) 
Nur Violino primo 
20 Ms. Mus. 1471 
Franz Anton Rosetti: Sechs Sonaten 
Zwei Stimmhefte - 14.6 Bl - 32x24,5 - Malsfeld? - um 1785 
I-Iandrastriertes Notenpapier. 16 Systeme; keine Paginierung, keine Foliierung - Schreiber ist Johann Ludwig 
Fiedler - geheftet. _ 
Titel der Klavierstimme Six Sonates Pour La harpe on ( I) Ie Clavecin et Piano Forte Avec Accompagnemant de 
Violon De dies (dediees) A Madame Palsa par A. Rosetti Composideur de S. H. S. Ie prince de Oetting Wallerstein 
Gfuvre I. Grave par Roy Prix 9 f7. A paris. Possessor Fied(ler) (Rest abgerissen). 
Titel der Violinstimme Violino 6. Sonates Rosetti. Fiedler. 
Papiermarke 4 und S verschlungen. Keine Nachweise. 
Der von Fiedler kopierte Druck von ROSETTIS Sonaten kann heute nicht mehr nachgewiesen werden. Rosetti 
hielt sich 1781-82 in Paris auf. wo er beträchtliche musikalische Erfolge hatte. Über einige Druckvorhaben be- 
richtete er dem Fürsten Kraft Ernst von Öttingen-Wallerstein am 5. März 1782. Zu diesen Druckvorhaben zähl- 
ten offensichtlich auch die sechs Sonaten. die wahrscheinlich 1782 oder 83 bei Le Roy publiziert wurden. Die 
Nachdrucke finden sich in RISM verzeichnet. 
DTB 121. S. XXI-XXIII (ÜSKAR KAUL) 
FRANZ ANTON ROSETTIZ Sechs Sonaten für Klavier und Violine
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.