Full text: Manuscripta musica

2'" Ms. Mus. 311 
"litelbl der Partitur (von anderer Hand) H ymnus für 4 Männerstimmen Koharm?) N(ikolaus) Endrer. lm Gegen- 
satz dazu lautet der vom Kopisten zu Beginn des Stückes und auf allen Stimmen eingetragene Titel Dem All- 
mächtigen. Wie aus der Partitur ersichtlich. trug das Werk zunächst die Nr. 75. ehe es die Nr. 32 erhielt. 
Zu ENDTl-IR vgl. 20 163. 
NIKOLAUS ENDTERI jauchzt ihm Dank 
Dem Allmächtigen 
T Psalm-Paraphrase: Partitur. 7 Tenore I '"". 5 Tenore II "". 6 Basso I""'. 6 Basso 11"" 
 
20 Ms. Mus. 311 
Joseph Panny: Kriegerlied 
Gedruckte Partitur 
K riegerlieil f geilichtet von J. Dürr! in Musick gesetzt für! Männer-Chor und S010 Stimmen f mit Begleitung des 
großen Orchesxtens f oder f vollständiger Militair Musick f von f Joseph Panny l . .. f Opus 26. f Mainz. Paris und 
Antwerpen f hey B. Schott 's Söhnen l l 830. 
Gebunden in blauen Aktcndeckel mit "Fntelschildchen Vollständige Partitur Kriegerlied von J. Panny. Beigefügt 
ein Satz gedruckter Vokalstimmen. 
S. 3 .S'einer Mujevmet f dem Könige von Preussen f Friedrich Wilhelm Ill. f in tiefster Unterthänigkeit zugeeignetl 
von dem Umsetzen 
Verschiedene Numerierungen Nr. I3. gestrichen. N". 24. N0. 39. gestrichen. 
Handschriftliche Stimmen 
Dieser Stimmensatz bildet die Ergänzung zu 20 427. Er bezieht sich also nicht nur auf das Kriegerlied. sondern 
auch auf die übrigen Kompositionen Pannys. die in Kassel zu einer Chorsuite zusammengestellt wurden. Auf al- 
len Stimmen Stempel ("nsselselze Liedermfel. 
K riegerliell op. 26 
Der Herbst um Rhein op. 32 
Wikingerbzllk op.  
Der Rhein op. 25 
Trompero I"'". Trompelo 2"". Trompem 3"". Trontpeto 4'". Corno I"'". Corno 2"". Oboe 2"". C larinetto l'"" in D 
(Es). Clarinetn) 2"" in D(E.s). Clarinettr) 3"" in B. C larinetto 4'" in B. Fagorto I"'". Fagotro 2"". Conrra Fagott. 
Kleine Trommel. Große Trommel. Becken. Pauken. 2 Violino I"'". 3 Violino 11"". Posauno Alto. Posauno Tenore. 
Posuuno Basxso.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.