Full text: Manuscripta musica

5 Chor: Wer die Hand des Herrn verliere! 
ö Rezitativ und Arioso (Vater): Du willsr die Heimalh fliehen 
7 Rezitativ und Ch0r(Verführer): Unsre Lehr' hat Fruchr getragen 
8 Chor: Trink mit uns vom Saft der Reben 
9 Rezitativ und Chor (Verführer): Bis! du eine Knabe am Gängelbanzle 
I0 Arioso (verlorener Sohn): Wo find ich Ruhe 
II Solo-Quartett: Suchst du Frieden, suchst du Ruhe 
I2 Chor: Nach (Iem Lachen kommt Trauern 
I3 Rczilativ (verlorener Sohn): All das Meine ist dahin 
I4 Chor: Sünder. komm zu Gottes Thron 
I5 Rezitativ (verlorener Sohn): Vater im Himmel 
I6 Rezitativ (Vater): Komm an deines Vaters Herz 
I7 Rezitativ (2. Sohn): -'?- 
I8 Chor: Deiner harre! große Freude 
I9 Rezitaliv (Vater): Du bleibst von ferne stehn, mein Sohn 
20 Solo-Quartett und Chor: Wie lieblich ists, wenn Brüder 
21 Rezitativ (2. Sohn): -?- 
22 Chor: Vergieb uns unsre Schuld 
23 Rczitativ (Vater): Mein Sohn, du warest .s'tets bei mir 
24 Terzett (verlorener Sohn. 2. Sohn. Vater): Es ist 51'113, dem zu verzeihen 
25 Chor: Lobe den Herren, meine Seele 
20 Ms. Mus. 164 
Nikolaus Endter: Leonidas 
Autographe Partitur - 101 Bl - 27x34 - Kassel - 1844 
Handrastriertes Notenpapier. 16 Systeme: originale(?) Paginierung 1- 197. modern l-ll. 198-200- Buntpapier- 
einband mit Lederrücken und -ecken: Titelschildchen Partitur. Leonidas. Gedicht von W. Beckmann fiir Männer- 
chor componirt von J. N. Endter. 
Lose beigefügt gedrucktesTextheft und hs. Lebenslauf von WILHELM BECKMANN. 
S. 1 Leonidass. Gedicht von W. Beckmann, fiir Miinnerchor componirt von 10h. Nicolaus Endter, Organist an der 
lutherischen Kirche 1842-1867. (Manuscript). Zum ersten Male von der Liedertafel den 3. Mai 1844 aufgeführt. 
Ferner Stempel Et Bibliotheca Cassellana und Zugangsnr. 65716. Weitere biographische Daten zu ENDTER in 
den Anmkg. zu 20 163. 
WILHELM BECKMANN wurde. beigefügtem Lebenslauf folgend. l8()6 in Kassel geboren. Ab 1818 besuchte er die 
Bürgerschule und trat danach als Lehrling in die Klavierbaufirma seines Vaters ein. 1831 begab er sich auf Wan- 
derschaft. zunächst nach Kopenhagen (bis 1834). darauf nach Darmstadt. Stuttgart. Kirchheim u.T. und Augs- 
burg. Von Augsburg reiste er auf der Donau nach Wien. wo er sich eine Brustkrankheit zuzog. Nach seiner Rück- 
kehr nach Kassel. 1837. trat er wieder in das väterliche Geschäft ein. dessen Leitung er nach dem Tode des Vaters 
übernahm. lm gleichen Jahr wurde er Mitglied der Kasseler Liedertafel. Nach Aufführung des Verlorenen Sohn 
(vgl. 20 163) von Dr. Schwab und Endter im Liedertafelconcert ward scherzweise W. B. der Vorschlag gemacht: 
Attch einmal ein Oratorium zu dichten. was etwas Heroisches sein miißte. So ist die Dichtung des Leonidas von 
W. B. entstanden. von Endter componirt und 1844 aufgeführt. Der Dichter war 53 Jahre Mitglied und starb den 15. 
Mai 1890 von Allen Mitgliedern der Liedertafel hochgeehrt in einem Alter von 78 Jahren.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.