Full text: Manuscripta musica

52f 
Georg Menge]: Motetten 
Stimmen - 8 Bl - 33x20,5 - Bamberg? - um 1650 
Foliierung modern 1-8. Bl 1-2. 5-6. 7-8 Doppelbl, alle B1 mit Faltspuren - vier Hände: 1. 1'-2'. 3'. 4V-8'. 2. 3". 
3. 4'. 4. 2V - orthochronische Notation ohne Takt- und Abteilungsstriche. letztere gelegentlich mit Bleistift nach- 
getragen; ZV sechs Takte in Klaviernotierung (Oberstimme-Baß) mit Taktstrichen. 
8'" a 5. Concertata 
Die Handschrift besitzt zwei Papiermarken: B1 3 barockes Wappen. Einzelheiten schwer erkennbar. B1 7 be- 
kröntes Wappen. belegt mit Kränzel (Sachsen). 
Georgius Mengelius wurde in Bamberg geboren. war anfangs Hauptmann unter dem Chur-Baierischen Militair. 
danach Kapellmeister des Bischofs von Bamberg. 
ERNST LUDWIG GERBER. Neues historisch-biographisches Lexikon der Tonkünstler. Dritter Teil. 1813. ENGEL- 
BRECHT. l60f (dort Identifikation als Werke von Georg Mengel). ISRAEL. 3-4 
l. (GEORG MENoEL): Miserere mei deus 
1"-2' C (IHIHS. 3" Altus. 4'. Tenor I. 5'-6' Tenore II. 7'-8' Bassus. Basso continuo fehlt: T Ps 50 mit Doxologie: K 
RlSM 2248-49 (Würzburg. Heinrich Pigrinus. 1644. 2! 1651) 
2. (GEORG MENGEL): Domine Iesu Christe aspice plagas nostras 
2'" Canmsx 3V Altus. 4V Tenor I. 6V Tenor 2d0. 8V Basso. Basso continuo fehlt: T freie Gebetslyrik. keine Oration 
der römischen Messe: K wie Nr. 1 
 
3. 2V Beginn einer nicht identifizierten Komposition (Tanz?) 
 
52g 
Heinrich Schütz: Heute ist Christus der Herr geboren 
Stimmen - 6 Bl - 35x21 - Kassel - um 1633 
Foliierung modern 1. 1-5. B1 l und 5 Doppelbl. Umschlag des 19. Jh. alle B1 mit drei Knickspuren. was darauf 
hinweist. daß die Hs doppelt gefaltet verschickt wurde - zwei Hände. die zweite trug in allen Stimmen. mit Aus- 
nahme des Basso continuo eine ausgeführte Fassung des Tripel-Hallelzijas nach. autograph? ' orthochronische 
Notation ohne Takt- und Abteilungsstriche. 
lv Heute ist Christus der Herr geboliren. ä 3 H. S. 
4V Nachtrag: Heute ist Christus der Herr gebohrett. A 3. V00. et Bass. C 0nt.. wohl in Kassel geschrieben. 
Die Hs besitzt zwei Formen eines Turm-Wasserzeichens mit Monogramm M. Am nächsten kommen diesen bei- 
den Formen PICCARD. Turm-Wasserzeichen Vlll M 187- 188. für die PICCARD die Datierung 1629 beibringt. A1-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.