Full text: Fürstlich Waldeckisches Intelligenzblatt (1810)

W N kV 141 
© FWHB/DFG/UB Kassel 
einfindG, ihre Gebothe zu Proto» 
roll geben, und nach eingehvhlter 
RsttßMion Fürftl. Lämmer des 
Zuschlags gewartigiN. Landau 
am 24 April 18io* 
Frensdorff. 
Alle diejenigen, welche von der 
Amts , Math Weitershauffifchen 
Auetion noch Rechnungen zu be» 
zahlen haben, werden hierdurch an 
deren Abtrag mit der Warnung 
erinnert, daß gegen sie, wofern 
nicht binnen 8 Tagen Zahlung 
erfolgt, die Rechtshülfe erkannt 
werden wird. 
Zugleich dient den Mestsntiarien 
zur Nvchricht, Daß auf deren -et# 
waige Gegenforderungen an Hrn 
Amts * Rath Meitershaufen um 
fo weniger Mückstcht genommen 
werden kann, als bey dem Verkauf 
selbst baare Zahlung ausbedungen 
und mir die schleunige Betreibung 
der Rückstands ohne Beachtung 
irgend eines Gegenanspruchs von 
Fürstlicher Regierung aufgegeben 
worden ist. Arolsen den 27 April 
Vi§ore Commissionis 
Pflücker. 
Sämmtliche chirographarische 
Gläubiger des Herrn Amtr«Maths 
Weitershaufen zu Berndorf wer» 
den hierdurch eäicIalirer verabla» 
det, Montags den 2 8ten May l. 
I. und zwar Morgens um 9 Uhr 
vor mir in meinem Logis zu er» 
scheinen, ihre Forderungen zu li» 
quidiren und der Seitens Com» 
wiffionis ihnen ratione ihrer Be» 
friedigung zu eröfnenden Dorfchlä» 
ge sich zu gewärtigen — unter dem 
Präjudiz, daß diejenigen, welche 
in diesem Termin zurückbleiben mit 
ihren Ansprüchen werden abgewie» 
sen werden. Arolsen den 27 April 
rZrv. 
Vigore ^ommi55io^nl8. 
Pflücker. 
Zum öffentlichen Verruf der 
dem Müller Zarges zu Fürstenberg 
zugehörigen dasigen untern Mühle 
ist wiederum Tagefahrt auf den 
zten May besinnt. Kauflustige 
Laben sich daher alsdann daselbst 
Vormittags um 9 Uhr vor mir 
einzufinben, die Kaufbedingungen 
zu vernehmen und auf das höchste 
Geboth nach dessen Befinden des 
Zuschlags zu erwarten. Sachsen» 
berg den i8 April 1810. 
Stadtrichter zu Fürstenberg. 
G. W. Cuntze. 
Vom Schutzjuden Salomon 
Katz
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.