Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1805)

«SSM 
GtrafiErktNlltlllße. Inculp-k-n Kartoff«la Dilb- 
ftahis betreffend 
?. in Sachen ex officio gegen baß Atzeülpat wegen des ein» 
Franz Peter zu Eppe Ktee-Dted- . gestanoenermaßen am Jacob 
stahl betreffend Bornemann zu Avorf began- 
vaß Jnculpat wegen drS ge- genenKartefftln-Diebstahls, 
stänoilch am Herrn Pfarrer unter Anhängung eines Kor- 
Neumeyer zu Eppe ve> übten Löffeln- Strauchs um den 
nächtlichen Klee * Diebstahls Hals und eines so beschriebe- 
umer Anhängung eines Klee- nen Zettels vor die Brust: 
bünvelö um den Hals uns ei- Rarrsffeln , Dieb, 
nes so de-chriebenen Zettels mit elnstündiger Ausstellung 
vor die Brust: am gemeinen HslS-Eisen in 
Nächtlicher Rlee-Dieb, Adorf und 8 tägigem Amts« 
eine Grunde lang an das g<- Gefängniß bey Wasser und 
mein« Hals - Essen in Eppe Brod für diesmal noch nvr 
zu öffentlicher Schau auszu- zu züchngen, auch in sie Ko 
stellen, und zu 8 tägigem sten zu verdammen; dahinge- 
AmlS« Gefängniß bepMaffer gen aber unter Androduns 
und Brod, so wie in du Äo« empfindlicher Leibes - dem 
sten, weniger nicht zu Erstat- Befinden nach auch LebenS- 
tung veS Werths des gedieb« Strafe vor Verübung ähn- 
ten Klees an Herrn Pfarrer ilcher Vergehungea für die 
Neumcyer, j» convkmnrren; Zukunft ernstlichst zu ver- 
daneben auch unter Andro- warnen fty Von Rechts 
hung empfindlicher Labes- Wegen Arolsen den 9 Sept. 
demBefinve» nach auch Le« 1805. 
dens Strafe, vor Begehung F. W. z. Regierung re. 
ähnlicher Verbrechen für die 
Zukunft aÜenEcnsteS zu wahr- M. in Sachen exoKclogrgen 
ichauen sey. V R Wegen, den Johannes Schaake zu Adorf 
Arolsen den y Sept. 180s» Kartoffeln - Diebstahl betreffend 
F. W. j. Regierung rc. daß Jnrulpat wegen des ein- 
gestanoenermaß-n an Jacob 
u. in Sachen ex officio gegen Bornemann jun. zu Adorf 
Christian Steinharr zu Adorf, begangenen Kartoffeln Dieb 
stahls,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.