Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1802)

I AO- m % m 
FWHB / DFG / UB Kassel 
meistbietend gegen gleich daare 
Zahlung verkauft werden. Wo 
zu Kauflustige mit der Bemer 
kung emgelaven werden, daß 
dir Früchte jämtlich von bester 
Eigenschaft sind, und täglich 
Ich habe den hiesigen Gast, 
Hof zur goldenen Crone (neben 
meinem Wohnhaus) in 'Pacht 
genommen, und kann in Hin 
sicht des großen Raums jeden 
Reisenden beherbergen, und 
Standesmäßig bedienen; ich 
Den iytenApril a. c. als am 
sten Ostertage ist dem Wilhelm 
Vogel von Hrkmigbaulen 
r)Ein rjährigesMutterpferd 
von brauner Farbe, zwey 
wr-ße Hinterfüße und einer 
Blume vor dem Kopf be 
zeichnet, 
2) Em ijahrigis Fohlen von 
ES wird ein tüchtiger Haus 
knecht in einen Gastbof zu 
Aroljrn verlangt. Nähere 
auf hiesigen Schloßboden- in 
Augenschein genommen werden 
können. Landau am 26 April 
»8or. 
I. A Carl FrenSdorff. 
schmeichle mir daher eine- ge- 
neigten Zuspruchs, und empfehle 
mich bestens. Aröls» a den 27 
April i8or. 
3 . C. Schneider. 
Kaufmann. 
gleicher Farbe . 
von der Waide entlaufen. Wer 
hiervon Auskunft geben kann, 
der belieb« dieselben gegen Em 
pfang eines guten Douceur- 
unv der damit verbundenen 
Kosten, als Futtt'geld rc. an 
den ehemaligen Besitzer wieder 
abzugeben. 
Nachricht erhält man im 3 ** 
ttüigenz-Comptoir. 
V 
Wer an mir etwa- z 1 for 
dern hat, beliebe leine Rech 
nung binnen 14 Tagen an mich 
zu geben, indem mein Aufent 
halt allhier nicht länger mehr 
seyn wird. Mengerioghaufe» 
den 22 April igo2. 
I. D. Suden, 
Leut. u. Rgts QMftr. 
c Die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.