Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1800)

kV K kV 
in 
schen Schulden zu Massenhau- 
sen, sind deren Bretts so viel 
liquidirr , theils Vorläufig an 
gezeigt, daß die Guthekaufgel- 
der, und der S löß aus den son 
stigen Habseligkeiten zu deren 
Befriedigung nicht anreichig 
erscheint. 
Wie daher Hochfürstk. Re 
gierung den Concurs - Proceß 
zu erkennen und mir dessen Lei 
tung aufzutragen bewogen wor 
den ; AIS werden alle und jede, 
welche an dem Johann und 
Auf daS Helmentagifche 
Körher Guth zu Buhlen sind 
anheule 510 Rthlr. gut Geld 
geboten, und ist der »te Licita- 
rions Termin aufm Donner- 
HenrikuS Plettenberg 
over an deren Guth zu Maffen- 
haufen, eS sey auS welchem 
RrchrS Grunde es wolle, For 
derungen zu machen vermeinen, 
und noch nicht liquidier haben 
hierdurch nochmals aufgefor 
dert, solche in dem aus Freitag- 
den 4len Juli« anberaumten 
Termin so gewisser annoch an 
zuzeigen und richtig zu stellen, 
aiS ausbleibende nicht weiter 
gehört, sondern von diesem Eon 
curs abgewiesen werden sollen. 
Arolsen den ztenJum 1800. 
Vigore Commissionis. 
F. Stoecker. 
stag den ryten Junii angeseßk, 
so hierdurch bekannt gemacht 
wird. 
Schloß Waldeck den rysten 
May i8°o. 
Fürstlich Waldeck. Amt daselbst. 
Derlohrne Sachen. 
In Arolsen ohnweit der denselben gefunden habe, wolle 
Apoiheke ist ein Beurrl mit zZ solches im Jnteürgenz-Eomioir 
Laudchir. ohne darin sich befin- gegen ein gut Trinckgeld anzei- 
dende Münze veriohcen; iollke gen , und soll dessen Name auf 
jemand in Erfahrung ziehen wer Verlangen verschwiegen bleiben. 
Aver-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.