Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1795)

so m % m 
Da in dem auf den 6. dieses jedoch nach vorheriger Geneh- 
MonathS zum Verkauf deS migunz Fürstlicher Kammer 
dem Christoph Schwcinsberg ertheilt werden toll. Kordach 
in Uffeln zugehörigen Hauses, den io. Febr 1795. 
angestandenem Termin kein Li- 
citant erschienen; So wird . Aus Kommißion Fürstlicher 
dritter und lezterer Verkaufs- Kammer, 
kermin auf Mittwochen den 4. 
Mertzangefetz, in welchem dem C. Gieseckcn. 
Meistbietenden der Zuschlag. 
Verpachtung. 
Demnach die Herrschaftliche Urbrigens bestehet diese Meye- 
Meyerey Netze mit Pekntag rey in den nöthigen Gebäuden!, 
1799 aus der Pacht fällt, solche und zwar in dem Wohnhause, 
aber, da sich bereits mehrere Schaafstall, Ackerhaus, großen 
um Zeit-Pacht, auch zu Erb- Scheure, dem Schweinestag, 
bestandt darauf gemeldet haben, der Schmitte, sogenannte» 
anderwärts aufZeit, oderauch Wagenhäußgen und Brennerei, 
auf Crb-Pacht von gedachter in 312 Morgen Stell-Land, 
Zeit an, untergethan werden 8 Spint zur Einsaat gerechnet, 
soll, hierzu aber Terminus auf etliche 40 Fuder Wiesewachs, 
Zreytag den 20. Febr. von UnS mchrern Garten, und einem 
anberaumt worden; als wird Jnventario, von 51 Mütte 
solches zu jedermanns Nachricht ausgesäeten Korn und Walzen, 
öffentlich hierdurch bekannt ge- 102 Morgen Land zmahl zu 
macht, damit diejenigen so die ackern, zo Morgen zu Felgen, 
Zeit oder Erb - Pacht einzugehen 400 Gebund Winterfiroh und 
gesonnen sind, an ermelvekem iroFuder Mist. Arolsen den 
Tage Vormittags gegen 9Uhr 23. Jan. 1795. 
alhler auf Fürst! Cammer er 
scheinen und weiterer Verband- Aus Fürstl. Waldeck. Cam- 
luna abwarten können. wer.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.