Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1795)

sz 6 
Confiscation t cs KousschiLirigs, 
für den Käufer und Verläufer, 
verbothen ftp, und dem Denun 
cianten mit Verschweigung !ci- 
nes Nahmens der vierte Theil 
davon als eine Belohnung zu 
fallen solle. Arolsen den ryten 
Jul. 1795. 
Fürstl. Waldcck zue Regierung 
verordnete Präsident, Vice- 
Canzlar, und Regierungs- 
Ra khe daselbstev. 
Zerbst. 
Edictal»Citationes und öffentlicher Verkauf. 
Die auS dem Verkauf der 
Aarmühle bey Goddelsheim ge- 
lößte Gelder reichen zur Befrie 
digung der sich bereits gemeldet 
habenden G äubiger des verstor 
benen AarmüllcrS Rausch nicht 
an. Fürstliche Regierung hat 
sich daher bewogen gefunden 
concuvsum creditorum zu er 
kennen, und mir aufgetragen , 
M'.t den Gläubigern des verstor 
benen Aarmüllers Rausch Pigui- 
äation zu siegen: — cs werden 
demnach in Gemäßheit dieses 
hochverehrlichen Auftrags alle 
uns jede Creditvres welche 
an den verstorbenen Aarmüllee 
Rausch, oder an der Aarmühle, 
aus irgend einem R- chrsgrunde 
Da Jacob Schäfer zu Wellen 
vor einiger Zeit mit Tod abge 
gangen welcher das Paulische 
Gut daseist in zwey Huftn Land 
Anforderungen zu haben ver 
meinen, in sofern solche nicht 
bereits liquidirt haben sollten, 
hiermit verablader, sich in ter- 
mino den 5. August in meinem 
Logis früh Morgens 8 Uhr ein 
zufinden, und ihre Ansprüche 
zu bewahrheiten, im Ausdlei- 
bungsfalle sich hingegen zu ge 
wärtigen, daß sie mit ihren 
Forderungen nicht weiter gehört 
werden sollen. Korbach den 15. 
Jul 1795. 
Aus Kommißion Fürst!. 
Regierung. 
C, Gieftcken. 
bestehend, einige Jahre forttze« 
setzet, zum Besten der Pauli 
schen Kinder, welche zur Bear 
beitung des Guls noch nicht im 
Stande
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.