Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1795)

m $ m iS? 
bekannt gemacht, und werden 
Pachtliebhabere ersucht, sich 
besagten Tages Vormittag» zu 
9 Uhr vor mir in deS Herrn 
-Hauptmann von Rhena Be 
hausung zu Rhena einzufinden, 
ihr Gcbvlh zu thun und sich 
befindenden Umstanden nach des 
Zuschlags zu gewärtigen. Die 
Meyerey bestehet außer den 
erforderlichen Meyerey Gebäu 
den unv nothvürstigen Brenn 
holz, in 50 Fuder WresewachS, 
20 Fuder Grummet, 6 o Mor 
gen Stelllano in jedes Feld, 
aoo Morgen Wilden oder soge 
nannten Haferlavde, der eige 
nen Schäferry, Kuh- und 
Schweine - Hude, der Gerech 
tigkeit Brantewein zu brennen, 
und allen andern bey adelichen 
Meyereycn seyenden Gerechtig 
keiten. Diejenigen, welche nä 
here Nachrichten vor der Ver 
pachtung wegen der Meyerep 
zu haben wünschen, haben sich 
verhalt» an den Herrn Haupt 
mann von Rhena dahrer zu 
wendest. Corbach den 1i. Juo. 
> 795 - 
Ex mandato 
Schumachers. 
Avertissements. 
Zu Bestreitung eingelrettener stens binnen 14 Tagen einzu- 
beträchtlicher Brand-Schäden senden. Corbach den n. Jun. 
sind die pro Decembr. 1794 1795. 
zurückstehende Beyträge läng- C. W. Waldcck. 
Bey dem Buchbinder Hock ren von der allerneuesten Aus- 
zu Mengeringhauftn sind Mer- gäbe gebunden zu bekommen. 
Singers französische Grammai- 
Bep dem Hofiude Hertz guten Rigauer Leinsaamen in 
Emanuel in Arolsen ist ächten Migen Preise zu haben. 
Montags den rrten dieses Uhr sollen die Effecten Mail, 
und folgende Tage Vormittags Herrn Oberjägermeisters von 
um 9 und Nachmittags um 2 Lrliwa bestehend in Metiosis, 
Linnen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.