Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1790)

-24 WS. tz MM 
Verpachtungen. 
a^ie hochfürstl. Kammer hat mittag um 9. Uhr, auf dem 
*•' mir den verehelichen Auf- hiesigen Herrnhof von mir Tag 
trag gegeben, die herrschaftliche fahrt anberaumt ist; so können 
von dem Johannes van der Emde sich die Pachtlustige sodann für 
vorhin benutzte Erbbestanvs mir einfinven, und auf ziemlich 
Mühle im Stryck, durch das Gebot vorbehaltlich der Geneh« 
Meistgebot entweder auf Zeit- migung hochfürstl. Kammer, 
oder Erbpacht anderweit unter- sich des Zuschlags gewärtigen, 
zuthun. Corbach, den 14. April, -790. 
Da nun zu solchem Ende auf 
Freitag den zoten dieses Vor- W.S. Wigand. 
Avertissements. 
gHey Meyer Baruch in Arolsen Pfund zu 6. Mgr. in rothem 
ist frischer Kleesaamen das Gelde zu haben. 
Herr Apotheker Krüger in neuen Spezereiwaaren erhalten, 
N. Wildungen hat eine Partie und verspricht die geringste 
extra guten und frischen Klee- billigste Preise. 
Saamen, nebst noch andern 
Zwei Wiesen, die etwa zo. liegen, sollen aus der Hand 
Schritt voneinander entfernt verkauft werden; Kaufliebhaber 
sind, zwei Schlep süßes Heu können das Nähere im Jntelli- 
ertragen und hinterm Jagerhof genzkomtoir erfahren. 
Die Wittib Becker Marioths Auch besitzt dieselbe im Men 
in Arolsen , ist gesonnen drei geringhäuser Felde 7. Morgen, 
Pferde, Wagen mit Zugehör, verschiedene davon nahe an Arol- 
Egge und Pflug auS der Hand sen gelegene Länder, welche sie 
zu verkaufen. verpachten will. 
Wer
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.