Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1789)

r-2 MK> R 
ganz hat verzehret werden kön 
nen. Sie schleppen auch oje 
Ueberbleibsel gleich heraus, ehe 
sie anfangen zu faulen. 
Es ist nicht allen Ameisen er 
laubt , aufs Gerakhewvhl nach 
Nahrung herumzulaufen. Einst 
ge werden als Spione auf die 
Landstraßen ausgeschickt, Ent 
deckungen zu machen. Geht 
Bericht ein, so setzt sich Vas ganze 
Völkchen in Marsch, um eine 
mürbe Birne, ein Stückchen 
Zucker, oder eine Assiette mit 
Konfitüren zu belagern. In 
einem Gartenhause wird öfters 
das dritte Stockwerk erstiegen, 
um zu einer Zuckerdose zu ge 
langen. Dann ist ein Peru 
entdeckt. 
Bey dem Vor« und Rück 
marsch aber wird die strengste 
Ordnung beobachtet. Alles hat 
Ordre auf einem Wege zu blei 
ben. Doch wird diese Ordre 
so strenge nicht gehalten, wenn 
auf dem Felde eine Beute ge 
funden ist- Die grünen Blatt 
läuse, welche den Pfirsich - und 
Bicnblättem so grossen Scha 
den thun, spritzen hinten einen 
Honigsaft aus, nach welchem 
die Ameisen sehr begierig sind. 
Allein sie gehen weder den 
Blattläusen noch den Pflanzen 
nach. Die ersten aber sind es, 
die unsern Bäumen den Scha 
den zufügen, den man auf die 
Rechnung der Ameisen schreibt, 
und ihnen daher eine so unge 
rechte als grausame Verfol 
gung zuzieht. 
Die Besorgung der Tafel und 
der Zungen sind für vre Amei 
sen wahre Staatsgeschäffte. 
Hierinn gleichen sie den Bienen 
und andern Insekten. Für 
nichts arbeiten sie mit solcher 
Begierde und Eifer, alö für die 
Fortpflanzung ihres Geschlechts. 
Die Weibchen legen ihre Eyer 
in den Ameisenhaufen. Das ist 
die Ursache, warum man sie, 
obgleich in geringer Anzahl un-> 
ter den Arbeitern finden, und 
zwar in den heißesten Sommer 
tagen, um die Legezeit. Wenn 
es kalt ist, wird man keinö da 
selbst antreffen. 
(Die Fortsetzung folgt.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.