Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1789)

reo d % _ 
q- 4 unfern Zeiten, ist diese- mehreften Calendern bey jedem 
üemllch aus ver Gewohnheit ge- Tage bemerkt stehn, und nach 
kommen. Herr von Wisse welchen sich vorzüglich die alten 
känat sene schöne Abhandlung »um Säen und Pflanzen zu 
von den wichtigsten Regeln der richten pflegten,) nachdemjenj. 
Gärtner mit den Worten«»: gen was m jeden. Monat sich 
vorzüglich merkwürdige- beym 
Nich Mondwandel und Pla- Lanvmann zuträgt, erdacht, 
netenlaaf, richtet man sich nicht oder zusammengezwungen wor. 
beym Küchengartenbau. Die den. Im Marz ist der Widder 
Mistgabeltst da- beste Himmel-- -um Zeichen gewählt, weil m 
reichen, — so schrieb schon diesen Monat die Schaafe lam- 
Rammelt und hatte Recht. men. Der Jumu- hat den 
. Kreb- , weil rn diesen Monat 
> Wie kann auch der Umstand, die Tage wieder abnehmen, 
Ln welchem HimmelSzeichen eben oder gleich den K'rbS rückwärt- 
»ur ^eit der Aussaat Sonne gehn. Da- Sternbild der 
oder Mond sichtbar , einen Ein« Junftau ist eigentlich ein Mad- 
stuß in da- bessere Gedeihen de- gen welches Aehren ließt, und 
auszustreuend, n SaamenS ha- also ein sehr schieklicheS Zeichen 
den '» da bekanntlich d»e alten yesErndemonaks. DieWaage 
Landwirthe, aufmerksam auf deS September-, zeigt an, daß 
denStanv der Sonne am Tage, in diesen Monat Tag und Nacht 
und den gestirnten Himmel de- gleich werde, und der Schütze 
Nacht-» auf mehrern neben ein- de- November- ist ein eben so 
ander siebenden Sternen sich treffende-Bild von der al-dann 
solche Bilder erdachten und auf- desonder- getrieben werdenden 
ftinnen, di« sie an den Wechsel Jagd. 
der Jahr-zeiten, an havßwirrh, ■._■■■ , 
li£b< Geschäfte, an alte Tradt Wer kann sich also wohl träu- 
tionen und an alte Geschichte re. men lassen, daß diese, vielleicht 
erinnern sollten. bloß zur Äufmerksamkeit dama 
liger Jugend, mit äußersten 
So sind ins besondere die i* Zwang der Einbildungskraft zu- 
himmlt'che Zeichen oder Stern- fammen gedrängte Sternbilder, ’ 
bilder des sogenannten Thier» Uno ob der Mond in dem foge- 
kreiseS, (welche noch in den nannten Thierkreiß inj der Ge- 
y. £i Wir rt nd fft;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.