Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1788)

38 
Demnach Christian Joch zu bestehet, durchs Meistegebok zu 
Gellershausen willens ist, sein verkaufen, uud hiezu Terminus 
daselbst befindliches Körnergüt- aufm Dienstag den 5ten Febr. 
chen, so in einem Hause, f angesezt ist, so können sich die 
Morgen Land, WiescwachS zu Liebhaber gedachten Tages früh 
2 gute Fuder Hm gros, einen Vormittags bey hiesigem Amte 
Baum und Gemüsegarten gleich melden. N. Wildungen den 
beym Hause, und einen Kraut- §ten Jan. 1788. 
garten zu 2 Spind Einsat groS Fürstl. Waldeckl. Amt das. 
Verpachtung. 
Demnach die Herschaftliche bekant gemacht, da dann Pacht- 
sogenanke Krugwiese bey Eilhau- lustige an ermeldtem Tage vor- 
sen mit dem iten Marty dieses mittags gegen 9 Uhr alhier auf 
Jahrs auS der Pachtfället, Fürstl. Cammer erscheinen, ihr 
selbige aber anderweitig auf z Gebot thun, und sich nachBe- 
oder 6 Jahre hinwiederum ver- finden des Zuschlags gewärtigen 
pachtet werden soll; Als wird zu können. Arolsen den ißtffi 
diesem Ende Terminus sä licksn. Jan. 1788- 
dum auf Montags den 4tenin, 
stehenden Monalhs Februarii Aus Fürstl. Waldeckl. Cam- 
hiermit angesetzt und öffentlich mer daselbsten. 
D e r l 0 h r n e Sachen. 
Es ist jemanden eine Obliga- das Intelligenz-Comtoir einige 
tion über einen halben Morgen Nachricht davon ertheilt werden 
Erbland in Volkmarßer Feld- können, so wird demjenigen ein 
marck belegen 15 Rkblr. Wehrt -Douceur deshalb hiermit zuge- 
abhanden gekommen; sötte an sichert. 
Avertissement. 
Da Vas hiesige auf Montag sogenante Fastnachts Markt, 
den 4ten Febr« a. e. feftgesrzte eintretender Umstände halber, 
an
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.