Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1786)

Z 5 
Sachen die zu vermlerhen sind. 
Hr. Forst -Verwalter Hage« tenbergl. Garten gelegen zu ver- 
mann ist gesonnen, die halb- pfachten, und kann auch darzu 
scheid seines über 2 Morgen den Mist hergeben, 
haltenden Garten an dem Klet- 
Sachen die verlohren gegangen. 
Es ist zwischen Freyenhagen und imJntelligenz-Comtoirwie- 
und Landau ein silbernes Uhr- der abqiebt, hat sicherm recht 
gehaun verlohren worden: der- gutes Duceur zu gewärtigen, 
jenige welcher solches finden wirs 
Zweite Fortsetzung 
über die Fütterungs-Art der Kühe und deren Behandlung 
überhaupt rc. 
Durch mehreren und bessern 
Dimgcrnird man doch in den 
Stand gesezt, mehrere Aussaa 
ten und mehreren Anbau für 
kaufmännische Produkte zu be 
streiten : die frisch und reichlich 
gedüngten so wie gutgebauten 
Felder bringen die reichlichsten 
Aernten. Mithin mache man 
nur mit Ueberlegung den sichern 
Schluß : wer und was an die 
sen reichern Felderirägen die 
Schuld gewesen. — Nicht wahr 
die besser gefütterten Kühe? 
Wenn gleich hierauf noch eini 
ge zu sagen pflegen: der mehrere 
Aufwand für Kleefutter hat sol 
ches erzeugt, und wenn dieser 
Aufwand nicht gewesen wäre, 
würden sich bei weniger Ausga 
ben die wenigere Einnahme kom- 
pensiren lassen? So siehet man 
doch leicht aus dieser Sprache, 
wie kurzsichtig dergleichen Frag 
stellerseyen! Sehen sie doch nicht 
ein, daß ihr reichlicher, und 
in größerer Morgenzahl gedüng 
tes Feld eben die Quelle ist, die 
nie versieget; und daß dieser ein 
mal gemachte Anfang in der 
Folge zuwüchset, fokann alle 
Felder, die sonst aus Dünger 
mangel, Brache liegen mußten, 
jezt nach und nach in bessern 
Kultur und Düngung und end 
lich ganz außer Brache gesezt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.