Full text: Hessenland (46.1935)

76 
5lbb. 14. Waldensberg 
Aus den Niveaukarten des Kurfürstentums Hessen vom Jahre >857 
Im Kern des hessischen Dorfes liegt der 
Friedhof. Einen erschütternden Ernst atmen 
noch heute diese Statten mit ihrer steinernen Um 
wehrung, der sich im Bilde nicht fassen laßt. Die 
Wohnhäuser baute man aus dem Holz des lebendi 
gen !WaldeS, die Kultstätte aus Stein, dem Sinn 
bild der Dauer, der Ewigkeit. 
„Dag Vieh stirbt, die Freunde sterben, 
Endlich stirbt man selbst; 
Doch eines weiß ich, das immer bleibt: 
Das Urteil über den Toten." 
So fingt das „Lied der Hohen" (Hllvamül) in der 
Edda und im deutschen Märchen klagt das Mad- 
chen der toten Mutter am Grabe ihr Leid und 
empfängt ihre Hilfe. Der Germane war von fe 
Kbb. 15. Dorfstraße in Miltelbuchen 
Aufnahme von Kreisbaumeister Btübing 
mit dem Tode vertraut und wußte um die Gegen 
wart der Verstorbenen. W eihestätten, wie 
der Friedhof in Besse und viele andere 
lassen auf ein sehr hohes Alter schließen, wenn das 
Gemäuer in der heutigen Form auch neueren Ur 
sprungs ist. Es ist anzunehmen, daß sie den Sied 
lungen der ersten Zeit als Dorfmittelpunkt ur 
sprünglich, also vorchristlich sind und daß die Kirche 
erst später auf dem Friedhof gesetzt wurde, wie ja 
im Laufe der Geschichte so oft der neue Kult in 
die Stätten des alten eingesetzt wurde. Es wäre 
eine dankbare und zeitgemäße Aufgabe, dieser 
Frage durch Einzelforschungen weiter nachzugehen. 
Es fließt ein ununterbrochener Strom göttlich- 
geistiger Offenbarung von den vorchristlichen 
Mysterien zu den geistigen Tatsachen des Chri 
stentums. Er klingt an in den Worten, mit 
denen die Völuspll in der Edda über die Zeit der 
Götterdämmerung hinaus schaut. 
„Allen überhehr wird Einer geboren, 
Ihn rühmt man den Herrscher reichsten und größten 
Durch Sippe gesippt den Völkern gesamt. 
Einst kommt ein andrer mächtiger als er, 
Doch noch ihn zu nennen wag ich nicht; 
Wenige werden weiter blicken, 
Als bis Odhin den Wolf angreift." 
Alte Klänge leben auf in den schlichten Kirchen 
des hessischen Dorfes, auf die hier nicht näher ein 
gegangen werden kann. Sie zeigen etwas Ver 
haltenes, Zurückgestautes, Erdgebundenes. Die tief
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.