Full text: Hessenland (46.1935)

125 
zugleich ein noch stärkerer Anreiz gegeben, als er 
sich schon langsam geltend gemacht, die Schadens 
verhütung in den Vordergrund des Interesses auch 
für die Hessische Brandversicherungsanstalt treten 
zu lasten. Denn wenn sich auch die hierbei er 
zielten Ersparnisse niemals zahlenmäßig belegen 
lasten, weil ein nicht eingetretener Schaden eben 
niemals zahlenmäßig zu errechnen ist, so erweist 
doch die inzwischen möglich gewordene Senkung 
der Beitragssätze von 2,2 auf 1,3 pro NTille der 
Versicherungssumme, daß sich die Schadensver 
hütung segensreich bewährt hat, wobei auch noch 
zu berücksichtigen ist die Wiederauffüllung des 
Reservefonds, der in der Inflationszeit böse zu 
sammengeschmolzen war. 
Nur wenige Zahlen mögen hier die Entwick 
lung in der Berichtözeit spiegeln: 
Die gesamte Versicherungssumme betrug am 
1. Januar 1883 818019130 Mck>, sie war ge 
stiegen nach 23 Jahren am 31. Dezember 1909 
auf i 336 213 900 Mck., nach 30 Jahren am 
31. Dezember 1934 auf 3226417302 Mk. 
Dazu zeigt sich weiter, baß der Schaden vom 
Tausendsatz innerhalb der Berichtszeit von 1.311 
in den ersten 23 Jahren auf 0.626 in den zwei 
ten 23 Jahren und sogar auf 0.372 in den letzten 
10 Jahren gesunken ist. — Für die Schadenö- 
verhütnng jedoch wurden in der Berichtszeit im 
ganzen 6 603 006 Mk. verausgabt (die Infla 
tionszeit nicht eingerechnet), zugleich aber auch 
noch beträchtliche Darlehen zu billigem Zinssatz 
gewährt. 
Die erwähnte Schadensverhütung wurde ein 
mal erzielt durch die Unterstützung bei der Anlage 
von Hochdruckwasterleitungen und Feuerteichen, 
wovon am besten die der Denkschrift beigegebene 
Karte zeugt. Dazu kommen die Unterstützungen, 
Vereinsnachrichten. 
Landsmannschaft der Kurhcsscn Berlin. 
(Verein der Knrhessen Berlin 1890.) 
Oer Oampferausslug, den die Landsmannschaft der 
Kurhefsen am Sonntag nach Pfingsten veranstaltete, 
>oar ein voller Erfolg. Nachdem Mitglieder und Vor 
stand eingeheimst waren, setzte sich der „ausverkaufte" 
Dampfer „Schneewittchen" von der Jannowitzbrücke in 
Bewegung. Das Ziel war H e f s e n w i n k e l, sozu 
sagen ein Stück Heimat: denn hier siedelte der alte 
Fritz Hessen an, um dag sumpfige Gelände urbar zu 
machen. Beim Ansteuern der Landungsbrücke begrüßte 
uns Petrus mit einer Regenbö, die auf dem offenen 
Bücherschau. 
Hessen in neuen geographischen Werken. 
Braun, Gustav: Deutschland. 2. Auflage. 
Heft III. Das Rheinische Deutschland und Hesien. 
die an freiwillige Feuerwehren zu deren Einrich 
tung und Unterhaltung geleistet werden, wozu in 
neuerer Zeit auch noch die Motorisierung des 
Spritzenwesens gehört. Man braucht nur einen 
Blick zurück in eine nicht sehr ferne Vergangen 
heit zu werfen, um zu sehen, was die Einführung 
zahlreicher Motorspritzen in das ländliche Lösch 
wesen bedeutet, wo z. B. um 1660 noch für das 
fünf Dorfschaften umfassende Kirchspiel Kirch 
ditmold (vor den Toren der Residenzstadt Kas 
sel) nur eine Handspritze bei der Mutterkirche 
zur Verfügung stand. — Ein weiteres Mittel 
der Brandverhütung besteht auch in der Beseiti 
gung veralteter, feuergefährlicher Schornsteinan 
lagen, wobei unter Umständen schon mit sehr ge 
ringen Kosten (im Durchschnitt etwa 40 Mk.) 
die gewünschte ^Wirkung erreicht werden kann, wie 
auch Prämien für die Entdeckung von Brandstif 
tungen manche unnütze Ausgabe verhütet haben. 
Es ist hier leider nicht der Ort, dem Überblicke 
über die letzten 30 Jahre der Brandversicherungs 
anstalt in allen Einzelheiten zu folgen; aber es 
würde, um auch das hier zu erwähnen, eine dan 
kenswerte Aufgabe sein, nicht nur die gesamte 
Geschichte dieses Institutes, sondern auch des 
Feuerlöschwesens bei uns einmal darzustellen, an 
gefangen von den frühesten Feuerordnungen der 
Städte bis zu den modernsten technischen Einrich 
tungen und den Grundsätzen einer umfassenden 
Schadenverhütung. Denn es ist leider noch viel 
zu wenig in der Oeffentlichkeit, selbst bei Ge 
bildeten, bekannt, in welchem Umfange jene vom 
Landgrafen Friedrich II. ins Leben gerufene Lan- 
deöbrandkaffe segensreich wirkte. Und so ist auch 
diese Denkschrift erst nur ein Anfang, wo man 
gern schon längst oft mehr Material zur Hand 
gehabt hätte. B. I. 
Vorderschiff verheerende Folgen auslöste. Im übrigen 
ließ uns aber der Wettergott in Ruhe, so daß sich der 
Rest des Festes programmäßig abwickeln konnte. Nach 
dem Mittagessen und der Kaffeetafel zog Jung und 
Alt nach der Spielwiese, um sich an kindlichen Spielen 
zu ergötzen. Selbst der Vorstand beteiligte sich am 
Tauziehen. Oie Kleinen waren beim Sackhüpfen, Topf 
schlagen usw. restlos glücklich. Auf der Rückfahrt ge 
dachten wir der Heimat mit dem schönen Gutberlet- 
schen Liede von den stillen Ackern im Hcssen-Heimat- 
lande. Es dunkelte, als der Dampfer an der Janno- 
witzbrücke festmachte. Oer schöne Tag war zu Ende. 
Scho. 
Teil 1: Niederrhein, Mittelrhcin und Hessen. Mit 17 
Abbildungen im Text und 2 Tafeln. Berlin (Gebr. 
Bornträger) 19ZZ. RM. 9,50.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.