Full text: Hessenland (44.1933)

cie sieghafte (Uatur des dem Boden verwachsenen 
Sandmannes sinnfällig und mit höchster Kunst 
wiedergibt. Die Goppelner Landschaften, insbeson 
dere die der Dresdner Galerie gehörige mit der 
„Frau und Kind", zeigten den wundervoll geheim 
nisvollen Ton der Farbe, der der poetischen Auffas 
sung Bantzers eigen ist. Die gleiche Feierlichkeit 
atmet die „Engelwiese" (190g) (von Westermanns 
Ilkonatsheften vor Jahren in einer Reihe von 
letzte Zeit gereizt, das zeigte ein herbstlicher Wald, 
der besonders fein und harmonisch in der Farbe 
war. 
Von Porträts zeigte Bantzer nur Familien 
porträts. Nlutterbildnifse pflegen bei allen Künst 
lern eine eigene Note künstlerischer Qualität und 
Innigkeit zu zeigen. Bantzers Mutterbild (Aqua 
rell auf Leinwand) ist ein kleines Juwel, das man 
nie wieder vergißt. Von besonderer Qualität find 
Die Männer vor der Kirche. 
Migeum Oarmstadt. 
, RUarchenbildern" mitreproduziert). Die weite 
offene und doch gefaßte Landschaft ist von dem 
selben Geiste wie die „Putten", die auf der blu 
migen TWese spielen. Auch einige neuere Land 
schaften hatte der Künstler ausgestellt, Blicke vom 
Frauenberg in die Ferne, wie er sie so liebt, in 
Licht und Sonne, die die ungeschwächte Kraft 
Bantzerö aufs Neue bewiesen. Das geheimnisvolle 
Dunkel des LDaldes hat den Künstler bis in die 
aber auch die beiden großen Porträts von Frau 
Bantzer, namentlich das dunkel gehaltene Breit 
format, das von einer bezaubernden Frische der 
Fleischtöne und von einer inneren und äußeren 
Noblesse ist, die Bewunderung erregt. Ein wie 
feiner nobler Porträtist Bantzer ist, zeigt auch das 
Bildnis des ältesten Sohnes in der malerisch nicht 
immer leichten Uniform. Schade, daß das feine 
Porträt Klingelhöfers nicht mit ausgestellt war.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.