Full text: Hessenland (42.1931)

190 
ruhenden Führer zu veröffentlichen; denn die Zahl 
derer, die noch eine Reise unternehmen können, wird in 
der heutigen Wirtschaftsnot immer kleiner und die 
jenigen, die noch reisen, begnügen sich vielfach leider nur 
mit den von den Verkehrsvereinen herausgegebenen 
Führern oder Faltblättern, auf deren Ausstattung im 
mer größerer Wert gelegt wird. Es hat sich infolge 
dessen vielfach schon ein Mangel an ausführlichen und 
guten Führern bemerkbar gemacht. So ist es be 
sonders zu begrüßen, daß über die Wartburg von dem 
jetzigen Burghauptmann v. d. Gabelentz ein Führer ver 
faßt worden ist, der allen, auch den verwöhntesten An 
sprüchen genügt, und der trotz seines starken Umfangs 
von 255 Druckseiten und einer Beigabe von 80 sehr 
guten Abbildungen in Leinen gebunden zu dem außer 
ordentlich niedrigen Preis von nur 3,— Mark erhält 
lich ist. Man geht wohl in der Annahme nicht fehl, 
daß die Wartburg-Stiftung in dankenswerter Weise die 
Herausgabe des Führers auch finanziell unterstützt hat. 
Um es vorweg zu nehmen: Die technische Ausstattung 
durch die Firma F. Bruckmann in München ist aus 
gezeichnet. Trotz des starken Umfangs ist der Führer 
durchaus handlich und durch Verwendung eines ausge 
zeichneten Dünndruckpapiers leicht und bequem in der 
Tasche zu tragen. 
Überall hat der Verfasser auf die Duellen und zum 
Teil bisher unbenutzte Archivbestände zurückgegriffen. 
Die vorhandene Literatur über die Wartburg ist be 
nutzt. Ganz besondenrs wertvoll ist ein ausführliches 
Namen- und Sachregister, so daß jedermann sich sofort 
auch über Einzelfragen die gewünschte Auskunft holen 
kann. Wir lernen die Entstehung der Burg kennen, 
ihre mannigfachen Schicksale; wir erfahren, was sich im 
Laufe der Jahrhunderte in Geschichte und Sage dort 
abgespielt hat, kurzum es dürfte nichts fehlen, was mit 
der Wartburg irgendwie im Zusammenhang steht. Das 
Buch ist daher nicht nur ein Führer für die gelegent 
lichen Besucher der Wartburg, es ist ein Heimatbuch, 
das in jede Schule auch außerhalb Thüringens gehört, 
ist doch die Wartburg ständig das Ziel zahlreicher Aus 
flüge, sodaß nunmehr jeder Leiter solcher Ausflüge nicht 
nur die Möglichkeit, sondern geradezu die Verpflichtung 
hat, sich vorher anhand dieses ausgezeichneten Buches 
zu unterrichten. 
Marburg und seine Elisabeth-Kirche. 
54 Kupfertiefdrücke. Preis 2,50 Mk. Bei gemeinsamen 
Bezug von 10 Stück je 2,— Mk. N. G. E l w e r t - 
s ch e Verlagsbuchhandlung, Marburg. 
Von jeher bestrebt, Marburg mit seinen landschaft 
lichen und architektonischen Reizen in guten Bildern zu 
zeigen, hat die Elwert'sche Verlagsbuchhandlung aus 
ihrem seit vielen Jahren gesammelten Schatz prächtiger 
Aufnahmen ein Kunstheft zusammengestellt, das sowohl 
an hervorragender technischer Ausführung wie hinsicht 
lich des billigen Preises alle seitherigen ähnlichen Ver 
öffentlichungen in den Schatten stellt und weit und breit 
seinesgleichen suchen kann. Auf 32 Tafeln sind 34 der 
schönsten Bilder von Marburg vereinigt, 40 nach Auf 
nahmen von G. Braun, die übrigen nach Aufnahmen 
des Kunstgesch. Seminars. Gesamtansichten der Stadt 
von verschiedenen Seiten, das Schloß, sein Inneres 
und seine Umgebung, ebenso die Universität, malerische 
Straßenbilder, auch das neue Marburg, das beispiels 
weise mit seinen mustergültigen Schwimm- und Bade- 
einrichtungen für viele eine neue Anziehungskraft hat, 
vor allem aber die Elisabeth-Kirche in ihrer wunder 
baren Architektur und ihren hervorragenden Kunst 
schätzen. Für jeden, der Marburg kennt, bildet dies 
Kunstheft eine der schönsten Erinnerungen, und wer 
Marburg noch nicht kennt, sollte sich dieses Heft erst 
recht komnien lasten, er wird dann sicher als eines sei 
ner nächsten Reiseziele Marburg wählen. Vor allen 
Dingen aber sollten es sich alle Schulen in Hessen, die 
Volksschulen wie die höheren Schulen, zur Aufgabe 
machen, Schulausflüge nach Marburg, als der Perle 
des Hestenlandes und einer der heute blühendsten Uni 
versitäts-Städte zu unternehmen, oder aber, wenn dies 
aus wirtschaftlichen Gründen nicht durchführbar ist, die 
eirizelnen Bilder dieses Kunstheftes in den Projektions 
apparaten der heranwachsenden hessischen Jugend zu 
zeigen. Die nötigen Erläuterungen lassen sich leicht 
geben durch Benutzung des in dem gleichen Verlag kürz 
lich erschienenen Führers „Marburg und seine Wälder" 
von G. Braun. Preis 30 Pfg. 
Wanderkarte von Ober Hessen. In 6. 
Auflage erschien soeben die Wanderkarte von Oberhessen 
und den angrenzenden Gebieten mit den Wegzeichen des 
Oberhessischen Gebirgsvereins. Maßstab 1:100000. 
Preis 1,30 Mk„ auf Leinen aufgezogen 3,— Mk. 
Karte der nächsten Umgebung von M a r - 
bürg, ebenfalls mit den Wegzeichen des Oberhes 
sischen Gebirgsvereins. Maßstab 1:33000. Preis 1,20 
Mark, auf Leinen aufgezogen 2,— Mk. 
Pharus-Plan der Stadt Marburg. Mehr 
farbig mit ausführlichem Verzeichnis der Straßen, der 
öffentlichen Gebäude, der Studentenhäuser u. a. bemer 
kenswerter Baulichkeiten. Preis 50 Pfg. 
Da Marburg in diesem Jahr, dem 700. Todesjahre 
der Heiligen Elisabeth, das Ziel vieler Tausender sein 
wird, von denen sicherlich wiederum eine ganze Anzahl 
Marburg und seine Umgebung zu längerem Aufenthalt 
sich wählen, dürften die oben erwähnten Karten, die 
sämtlich in der N. G. Elwert'schen Verlagsbuchhandlung 
erschienen sind, allen Besuchern Marburgs willkommen 
sein. 
Paetow, Karl: Klassizismus und Ro 
mantik auf Wilhelmshöhe. Kastei, Bären- 
reiter-Verlag, 101 S. 12 Taf. Kart. 4,— Mark. 
Diese neue bau- und stilgeschichtliche Würdigung der 
Wilhelmshöhe nach Heidelbachs gründlicher historischer 
Darstellung und Holtmeyers ausführlicher Beschreibung 
in den Bau- und Kunstdenkmälern wurde als Disser 
tation der philosophischen Fakultät der Leipziger Uni 
versität eingereicht: sie gibt eine ausgezeichnete Zusam 
menfassung der bisherigen Forschungsergebnisse. Sie 
stützt sich dabei nicht nur auf ihre Vorgänger, sondern 
hat durch eine nochmalige Überprüfung der Akten, so 
weit diese noch erreichbar waren, tatsächlich alle Klä- 
rungsmöglichkeiten zu erschöpfen versucht. Sie vereinigt 
durch die anregende lesbare und allgemein verständliche 
Schilderung der Einzelheiten, die Klarheit des Über 
blicks, den Hinweis auf die Quellen und instruktives 
Abbildungsmaterial alle Eigenschaften in sich, die man 
von einem kunstgeschichtlichen Führer dieser Art ver 
langen muß: zugleich ist sie ein nicht unwesentlicher 
Beitrag zur Kunstästhetik überhaupt. Den Haupt 
werk legt sie nach der Themenstellung auf die Aus 
gestaltung der höfischen Schöpfungen in der Epoche 
des Klassizismus und der Romantik etwa in der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.