Full text: Hessenland (40.1928)

383 
H ans OstWald. Kultur-. und Sit-t-en- 
ge f chichi e Berlin s. 2. Ausl. 6.—16. Tau 
send. Mit 584 Abbildungen, 8 -sarb-igen Beilagen 
und 12 Doppeltonbildern. 660 Seiten. Berlin- 
Grunewald (Hermann Klemm A.-G.). Preis 18.— 
R!M, Ganzleinen 20.— RM. 
Keine deutsche Slädt hat ihr Bild und ihr Le 
ben so gründlich! verändert wie Berlin. Ihre «Seele 
aber hat dátese Stad-t in ihren Grundzügen behalten. 
Un-d ihr ist in Hans Ostwald-, dem bekannten Schil- 
derer der Reichshauptstadt, ein berufener Interpret 
-erstanden. Er gibt vor allem eine Kulturgeschichte 
der Berlinerin, zeigt, wie sie früher lebte, liebte un!d 
Personalien. 
Ernannt: Ministerialdirektor Dr. Karl Loth- 
tz o l,z zum Präsidenten des Landesfinanzamts Kas 
sel; Oberbibliothekar an der Mainzer 'Stadtbiblio 
thek, Dr. Hanns Wilhelm E p p e l sh ei me r , zum 
Direktor der Hessischen Landesbiblioth-ek in Darm- 
stadt; Oberst W a e n k e r v o n D a n k e n s ch w e i l 
zum Chef des Stabes des Gruppenkomm-andos II; 
Staatsanwalt J l k (aus Marburg) -zum Staatsan- 
waltschaftsrat in Breslau; zu Konrektoren: die Leh 
rer ¡6 t i e g li tz in Bebra, R e u h a u s in Hersfeld 
und Schröüter in Steinb-ach-Hallenberg; zum 
Kreisjugendpsleger im Kreise Rotenburg für die Zeit 
vom 1. November 1028 bis 31. März 1020 der Schul- 
-amtsbewevber Hermann Holl in Bebra; der bishe 
rige kommissarische Landrat des Kreises Witzenhausen 
Groenig e r durch- den Beschluß- «des Staatsmini- 
steriums zum Landrat d-es Kreises Witz-enh-auifen; 
RR. Keller zum Mitglied des OBersA.; Pfr. 
Lotz in Berneburg zum 'Pfr. in Hersfeld-; Land 
gerichtsrat Dr. Eisenmann zum Mitglied der 
Reichsdisziplinarkamm-er in Kassel; Reg.-Praktikant 
Becker zum Kr-ois--Ober>sekretär in Fritzlar; die 
RBauS. Sch w ab in Rinteln und Schade in 
Marburg zu RBauObersekr-etären; H-ilfsfstr. A n - 
d r e a s in Wölkersdorf zum Fstr. u. FstS. 
Endgültig angestellt: der Lehrer Hassen p f l u g 
in Burghasungen; die Lehrerinnen: Fuchs in Eiter- 
feld, P e r st in Floh und Quehl in Homberg. 
Bestätigt: der zum Bgrm. -der St. Lieb-enau -ge 
wählte Landw. und Stadtverordnete Reumey -e r. 
Uebertragen: Pfarrer Langenbeck die Berwalt- 
tung der Pfarrstelle Adorf; dem Tierarzt Dr. 
Schlotte in Hünfeld- unter Ernennung z. BetR. 
die B-etRSt. des Kr. Hünfeld; dem FstS. Bloch, 
OF. Hürtgen, die FstSStelle der OF. Mackenzell. 
Berufen: Pfarrer Dr. Ritter in Marburg als 
Studenten Pfarrer nach Frankfurt a. M. 
Ueberwiesen: Med-Assess. Dr. Sebastian der 
Reg. zu Kaissel. 
Gewählt: Bürgermeister Wagner zum Bürger 
meister in Hersfeld- wiedergewählt. 
Versetzt: Oberst >S ch ö n h e i n z, bisher beim Stab 
des 15. Jnf.-Rgts., zum Reichswehrministerium in 
Berlin, Major Eberts, bisher im Stab des Grup- 
penkommandos II, in den -Stab der 2. Division (-Stet 
tin), Haup-tmann v o n B o r ck e. -bisher im -Stab 
des Gruppenkommandos II, zum 9. Jnf.-Rgt. (nach 
Wünsdorf), Oberleutnant Kreutzer, bisher beim 
5. Pionierbataillon, zum Stabe des Gruppenkomman 
dos II; Fstr. Baust in Roda in die OF. Wolfgang 
arbeitete und wie sich der moderne Typ aus früheren 
Zuständen entwickelte. Aber auch die Stadt des 
Lichts und des blanken Asphalts selbst offenbart sich 
in diesen -glänzenden Schilderungen in ihrem Wesen 
und Werden. Wenn Ostwald auch ein großes Ma 
terial -aus Bibliotheken und Museen zusammenholte, 
belastet er -si-ch doch nicht mit schwerem Wissenschaft 
lichen Gepäck, sondern führt in zwangloser Unterhal 
tung in die Berg auge n-h e it und- Gegenwart Berlins 
ein. Das umfangreiche Namen- und Sachregister ver 
rät, wie erschöpfend -er -sein Thema behandelt. Der 
Verlag hat -das Werk mit -einer verschwenderischen 
Fülle kulturhistorischen Bild-materials ausgestattet. 
m. d. Wo-Hns. im Fst-Hs. Bulan; Studienrat Dr. 
Gottschalk in Biedenkopf -an- die hohe Landes 
schule (Gymnasium und- Realgymnasium) in Hanau; 
die RAss. Dr. Mehliß v. LdRA. Kassel an das 
LdRA. St. Goar und- Dx. Me ye r -West ph a l e n 
von der Reg. Wiesba-d-en an >d-as LdRA. Kaffel; Ka- 
tasterOS. Piont-ek in Sangerhausen nach Fritzlar, 
KatastS. H ah n in Rotenburg a. F. nach- Fritzlar; 
die Lehrer B lume n st e i n von Frielendorf und 
Petersohn von Betzigerode nach Kassel, S ch w e - 
des von Zersen nach- Uchtdorf, Pitz von Hilgers 
hausen nach, Obersuhl' und Jörg von Frankfurt 
am Main-Sossenheim nach Bad Orb; die Lehrerinnen 
Sen efe Id er von Magdlos nach Neuhof und 
Eichhöfer von Frankershausen nach Reichen 
sachsen. 
Entlassen auf Antrag: die Lehrer K ü m p e I in 
Hofbieber und- W i n t -e r -in H-ers-feld; die Lehrerin 
I o ha n -n e s f ohn, gen. -W -e d e -k -i n d , in Hers-- 
feld-. 
In den Ruhestand versetzt: der langjährige Direk 
tor -der Hessischen Landesbiblio-thek, Dr. Ludwig 
Boltz in Darmstadt; Fstr. Nolte in Wildeck; der 
Rektor George in Niederkau-fung-en. der Konrek 
tor Gr abfeld-er in Kassel; der Landrat des 
Kreises Kirchhain, v. G i l f a, in den -einstweiligen 
Ruhestand versetzt. 
Vermählte. Privatdozent Dr. weck. Rudolf Wi 
gand- und Frau Charlotte, -geb. Sièhr (Rewyork); 
Regierunigsassess-or Kur-t Jacob -i und- Frau Erika, 
geb. Zolk-e (Kassel, 12. 11.); Dipl.-In-g. Hanns Ho- 
d->e s und Frau H-i-ld-eg-ard, geb. Angeli (Würzburg- 
Speisegeschirre 
Kaffeegeschirre 
Sammeltaffen Porzellanhaus 
F. 6. Buch 
Oberste Galle 20—22
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.