Full text: Hessenland (37.1925)

Ernst v o u L e n g e r k e (Berlin, 25. Dez.); Frau Sophie 
Pfaff, 92 I. alt (Abterode, 25. Dez.); Frau Sophie 
Kunde, geb. Machmar, Gattin des Betriebsingenieurs, 
63 I. alt (Kassel, 26. Dez.); Direktor Robert V o ep e l, 
50 I. alt (Kassel, 26. Dez.); Kriegsgerichtsrat a. D. 
Or. für. Otto W ö l b i n g, 53 I. alt (Arolsen, 26.Dez.); 
Justizobersekretär Bruno Müller, 40 I. alt (Kassel); 
Oberpostsekretär Heinrich F a ß h a u e r, 50 I. alt (Hers 
feld, 28. Dez.); Frau Lehrer Regine Ries, geb. Dreyer 
(Friedrichsfeld, 28. Dez.); Frau Gertrude Münch, geb. 
Fischmann, 66 I. alt (Kassel, 29. Dez.); Frau Marie 
R i ch t e r, geb. Schmidt, Gattin des Oberpostsekretärs, 
48 I. alt (Kassel, 29. Dez.); Bürgermeister a. D. 
Samuel Sauer, 68 I. alt (Merkel, 30. Dez.); 
Mühlenbesitzer Hermann Pfläging, 60 I. alt (West- 
uffeln, 30. Dez.); Frau Luise Küster, geb. Bode, 
70 I. alt (Kassel, 3l. Dez.); Frau Elisabeth Ger- 
l lyt b, geb. Ackermann, Gattin des Oberpostsekretärs 
(Kassel, 31. Dez.); Witwe Katharina Knopp, geb. 
Peil, 72 I. alt (Kassel, 31. Dez.); Abteilungsdirektor 
Karl. Hermann W i s s e m a n n (Kassel, 1. Jan.); Frau 
Anna Mann, geb. Grahn, Witwe des Lehrers, 87 I. 
alt (Kassel, 1. Jan.); Landwirt Konrad Ebert, 77 I. 
alt (Fürstenwald, 1. Jan.); Studienrat Paul Bleck- 
m a n n, 69 I. alt (Marburg, 2. Jan.); Frau Kate 
Elise S v st m a n n, geb. Hensel, Gattin des Diplom- 
Ingenieurs, 39 I. alt (Kassel, 3. Jan.); Frau Laura 
R e u s; e, geb. Württenberger, 94 I. alt (Kassel, 3. Jan.); 
stuck. pbil. et math. Udo Weynand, 20 I. alt (Kassel, 
3. Jan.); Rechnungsrat Jean H o ch a p f e l (Kassel, 
4. Jan.); Frl. Anna Biers ch e n k (Bad Sooden a. W., 
5. Jan.); Rechnungsrat Ernst Plappert, 82 I. alt 
(Kassel, 6. Jan.); Frau Julie M a r d o r f, geb. Stichte- 
noth, 48 I. alt (Kassel, 6. Jan.); Ehrenmeister der 
Tapeziererinnung Philipp Eitel, 78 I. alt (Kassel, 
7. Jan.); Fran Anna K o r n r u m p s, geb. Malkmus, 
Gattin des Justizlandrentmeisters i. R., 71 I. alt (Kassel, 
8. Jan.); Bürgermeister August Hildebrandt, 
55 I. alt (Lohne, 9. Jan.); Fräulein Julie Falcken- 
h einer, 69 I. alt (Göttingen, 9. Jan.); Witwe Luise 
Deichma n n, geb. Hornung (Kassel, 10. Jan.); Witwe 
des Generalmajors Helene Wild, geb. Krocker, 80 I. 
alt (Kassel, 12. Jan.); Bankrat i. R. Robert 5k r a ck 
(Kassel, 12. Jan.); Witwe Katharina Schaumlöffel, 
geb. Meckbach, 73 I. alt (Obervorschütz, 12. Jau.); 
Kaufmann Richard M o h r, 48 I. alt (Spangenberg, 
13. Jan.); Kaufmann Karl W e p l e r, 54 I. alt (Hom- 
berg, 13. Jan.); Schreinermeister Joh. Leonhardt, 
76 I. alt (Kassel, 15. Jan.); Privatmann Wilhelm 
bit Fais, 82 I. alt (Kassel, 15. Jan.); Fraulein 
Pauline St u mine, 72 I. alt (Altona-Othmarschen, 
15. Jan.); Frau Pfarrer Friederike Mogge (Kassel, 
15. Jan.); Frau Rosa Lust, geb. Lesser (Kassel, 
17. Jan.); stuck. ing. Wilhelm Brandt, 22 I. alt 
(Ehlen, 17. Jan.); Frau Helene .Hiege, geb. Engel- 
hardt, Gattin des Or. med. (Kassel, 18. Jan.); Bahn- 
hofsvorsteher a. D. Heinrich Gerhold, 68 I. alt 
(Kassel, 18. Ian.); Stationsvorsteher a. D. Gustav 
Wolff (Kassel, 19. Jau.); Witwe Emilie Acker- 
m a n n, geb. Kiebsch, 75 I. alt (Borken, 19. Jan.); 
Oberpostsekretar Ludwig Ruhling, 43 I. alt (Kassel, 
20. Jan.); Witwe Emilie Roes e, geb. Zulch, 82 I. 
(Kassel, 20. Jan.); Frau Dina M u l l e r, geb. Horde- 
mann, Witwe des Musikdirektors a. D., 77 I. alt 
(Kassel, 21. Jan.); Witwe des Lehrers Pauline Rode, 
geb. Stuck, 54 I. alt (Kassel, 21. Jau.); Lehrer i. R. 
Heinrich Wilhelm Schminke, 64 I. alt (Ottrau, 
23. Jan.); Landesbureauinspektor i. R. August Fas;, 
67 I. alt (Kassel, 23. Jan.); Witwe des Forsters Wil- 
helmine 5kilian, 89 I. alt (St. Ottilien, 24. Jan.); 
Gattin des Landesinspektors Sabine Blume, geb. 
Schuchhardt, 33 I. alt (Kassel, 26. Jan.); Witwe Sophie 
B a e r t h o l d, geb. 5karft (Kassel, 26. Jan.); Kauf 
mann Ludwig Seif;, 60 I. alt (Kassel, 26. Jan.). 
Anfragen und Auskünfte. 
Anfrage. 
1. Nachdem im Jahre 1598 der von Herzog Karl II. 
für die Protestanten in Steiermark 1575 ausgestellte Frei 
heitsbrief durch seinen Nachfolger Ferdinand II. für auf 
gehoben erklärt wurde, verließen 30000 Protestanten ihre 
Heimat Steiermark und auch wohl Krain und Tirol (?), 
um in den Ländern nördlich des Mains sich niederzu 
lassen. Als solche kommen die Mark Brandenburg, Thü 
ringen und die Landgrafschaft Hessen in Betracht. Die 
hier vielfach vertretenen Familiennamen Bergheiser, 
Berghöfer, Kochendörffer, Leithäuser, Lottermoser, Toden- 
höfer, Zulehner usw., die ihren Ursprung in Steiermark, 
Tirol und Schwaben (Alemanen) haben sollen, weisen 
auf diese Einwanderung hin. Wer kann mir Literatur 
oder geschichtliche Quellen über diese Auswanderung und 
Niederlassung der vertriebenen Protestanten mitteilen? 
R. Luckhardt, Kassel. 
Bezugsbedingungen für „Hessenland". Mitglieder der angeschlossenen Vereine bestellen das „Hessenland" 
beim Verlag zum Vorzugspreis von M. 1. — vierteljährlich zuzüglich Porto M. 0.25 für direkte Übersendung. Bei 
halbjährlicher Vorauszahlung, auch durch Postüberweisung, zu M. 2.20, wenn von der Post abgeholt wird, zu M. 2.50, 
wenn durch die Post zugestellt wird. Nichtmitglieder bestellen bei ihrer Buchhandlung oder direkt beim Verlag, bzw. 
beim nächsten Postzeitungsamt zu M. 1 50 vierteljährlich. Einzelhefte kosten M. 0.60. 
Anzeigen-Annahme und Lieferung für Kassel und Vororte durch Oe. E. Waldert, Kassel, Hohenzollernstr. 60, 
Aus dem Inhalt der nächsten Hefte: Geheimrat Prof. vr. Karl Bantzer, Erlebtes auf Studienfahrten; 
Bibliotheksdirektor Oe. Hopf, Verschiedene Beiträge; Prof. H. Franz, Der Tod im hessischen Volksglauben; 
Bruno Jacob, Aus der Geschichte der Weserschiffahrt; Hessische Beziehungen zu Erfurt; Or. H. Knudsen, Zur 
Kenntnis des jungen Dingelstedt; General Kühne, Eddergold; Rektor Maldfeld, Die Militärzeit des Prinzen 
Johann Kasimir von Isenburg vor dessen Eintritt in hessische Dienste (1737—1744); Oberlehrer P f a ff, Entstehung 
der Städte im Diemeltal; Amtsgerichtsrat Rabe, Das Eisenbergwerk bei Gombeth; Lyzealdirektor Or. Schoos, 
Beziehungen der Brüder Grimm zur Familie v. Schwertzell in Willingshausen; Geheimrat Prof. Or. Edward 
Schröder, Über deutsche, insbesondere hessische Münznamen; Telegraphenoberinspektor Siegel, Grebenstein im 
30jährigen Kriege; Zolldirektor Woringer, Aus der Geschichte einer Aubrücke; Der hessische Robinson; H. Völker, 
55 Jahre Aussaat und Ernte; Rechnungsrat Hartdegen, Die Wollweberzunft in Eschwege., — Kunst- und Theater 
berichte. — Die namhaftesten hessischen Dichter und Schriftsteller haben uns bis jetzt Beiträge zugesagt; die nächsten 
Hefte werden solche von Helene Brehm, Lotte Gubalke, Wilhelm Neuhaus, Heinrich Ruppel und Valentin Traudt bringen. 
Schriftleiter: Paul Heidelbach, Kassel. 
Manuskripte sind 
Verlag: Johs. Braun, Eschwege 
zu senden an Paul Hei 
Druck: Friedr. Scheel, Kassel. Alle Rechte vorbehalten, 
d e l v a ch , Kassel, H o h e n z o l l e r n st r a ß e 15.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.