Full text: Hessenland (37.1925)

206 
neben diesen Meisterwerken der Literatur Ewig 
keitswert behalten. Und anch das hat Oeftering 
mit Recht hervorgehoben, daß keinem unserer 
Dichter des Weltkrieges ein derart geschlossenes 
Kunstwerk gelungen ist wie diesem mitten in 
den Kriegsgreneln den Musen huldigenden 
Musketier. 
Rund zweihundert Jahre nach seinem Tod 
haben ihm die Bürger vmr Renchen neben der 
Kirche ein Denkmal gesetzt, dessen Inschrift 
gerade uns heute Lebenden erschütternd zu 
packen weiß: 
Deutsch Volk, belogen und betrogen 
Im Streit um hohes Ideal, 
Durch Not und Elend durchgezogen, 
Ans Wunden blutend ohne Zahl, 
Einfält'gen Herzens, tief verwildert, 
Berührt doch von der Muse Kuß, 
Deutsch Volk, du warst, den er geschildert: 
Der arme Simplizissimus. 
Wie Simplizius ein Quacksalber worden. Zeichnung von E. Gottwald. 
Aus Grimmelshausens „Simplizissimus^ (l. 19). 
Simplex wird in dem Schloß Hanau gefangen, 
Sagt, wie er damals einhergegangen.* 
Da es tagte, fütterte ich mich wieder mit Weizen, 
begab mich zum nächsten ans Gelnhausen und fand 
daselbst die Tore offen, welche zum Teil verbrannt 
* Nach der Ausgabe letzter Hand von 167t im Insel- 
verlag (1908). 
und jedoch noch halber mit Mist verschanzt waren. 
Ich ging hinein, konnte aber keines lebendigen Men 
schen gewahr werden; hingegen lagen die Gassen hin 
und her mit Toten überstreut, deren etliche aber bis 
aufs Hemd ausgezogen waren. Dieser jämmerliche 
Anblick war mir ein erschrecklich Spectacul, maßen 
ihm jedermann selbsten wohl einbilden kann; meine 
Einfalt konnte nicht ersinnen, was vor ein Unglück
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.