Full text: Hessenland (33.1919)

Für die Redaktion verantwortlich: Paul Heidelbach, 
Kassel. — Druck und Verlag von Friedr. Scheel, Kassel. 
Notaren; Justizrat Dr. Otto Stahl und Bureau 
vorsteher Artur Kinzel zu Mitgliedern der Verwal- 
waltungs-Kommission der staatl. Schauspiele in Kassel; 
Pfarrverweser Karl Ellenbrand zu Schröck zum 
Pfarrer in Birstein; Pfarrer K r a m m zu Kleinsassen 
zum Pfarrer in Schröck; Kuratus Goldbach zu Seck 
bach zum Pfarrer in Hofbieber; Pfarrer Grucker 
aus Hagenau zum ersten Pfarrer in Fritzlar; Landwirt 
schaftslehrer Franz Edmund Tremmel zum Direktor 
der Landw. Winterschule in Fulda; Gewerbeassessor 
Dr. Hantelmann zu Kassel zum Gewerbeinspektor 
in Opladen; Fräulein Therese Arnold aus Fulda 
zur Rektorin in Düsseldorf; die Lehrer Gonner- 
mann zu Kassel und Homburg zu Heringen zu 
Rektoren; Landes-Obersekretär Kropf zu Kassel zum 
Rechnungsdirektor; Steuersekretär A p e l zum Regie 
rungssekretär in Kassel; Oberlandesgerichtssekretär M ül- 
l e r zum Rechnungs-Revisor beim Landgericht in Kassel; 
Reg.-Supernumerar Rustwedel zu Marburg zum 
Kreissekretär in Fritzlar. 
Verlobtr Karl Badenhausen mit Fräulein 
Hanna T h e l e n in Berlin. 
Geborenr ein Sohn: Lehrer Christian Ochs und 
Frau Marie, geb. Seibert (Wohra, 14. Juni) ; Dr. med. 
Munk und Frau, Liesel, geb. Nierenköther (Gudens- 
berg, 17. Juni) ; Zahnarzt Dr. msä. Schlue und 
Frau, Gertrud, geb. Elteste (Kassel, 29. Juni) ; Fabrikant 
Hermann Brand und Frau, Frieda, geb. Bangert 
(Witzenhausen, 30. Juni) ; Lehrer Oskar Schenck und 
Frau, Else, geb. Schultheiß (Widdershausen, 5. Juli); 
Dr. Brandenburg und Frau (Kassel, 7. Juli) ; 
K. Ruebeling und Frau, Betty, geb. Mayer 
(Kassel, 7. Juli); — eine Tochter: Professor Hans 
S a u t t e r und Frau, Sophie Hermine, geb. Schulz 
(Kassel, 17. Juni); Rechtsanwalt Dr. Walter Brei 
ding und Frau, Lotte, geb. Mosbacher (Kassel, 
18. Juni) ; Lehrer Finken st ädt und Frau, Luise, 
geb. Schminke (Lohre, 22. Juni); Kaufmann Max 
G e r p o t t und Frau, Thilde, geb. Höhmann (Kassel, 
28. Juni) ; Oberlehrer Franz und Frau Lina, geb. 
Rübsam (Fulda, 2. Juli) ; Reg.-Assessor Dr. I o ch - 
mus und Frau, Martha, geb. Jeß (Kassel, 7. Juli); 
Lehrer B. Schröder und Frau, Friederike, geb. Bött- 
ger (Oberelsungen). 
Gestorben : Heinrich D a l l w i g , 65 I. alt (Neu- 
york, 8. Mai); Forstmeister a. D. Otto Hassen-- 
pflüg, 71 I. alt (Marburg, 14. Juni) ; Frau 
Anna Katharina Ruth, geb. Bingel, 82 I. alt 
(Bellnhausen, 14. Juni); Rentier H. R. Spangen 
thal, 80 I. alt (Spangenberg, 14. Juni) ; Frau 
Henriette Schäfer, geb. Reul, 64 I. alt (Kassel, 
15. Juni) ; Hutmachermeister Joh. Otto, 72 I. alt 
(Hersfeld, 16. Juni) ; Professor Hermann B Sch 
röder, 65 I. alt (Ohrdruf, 16. Jmfi) ; Frau Elisa 
beth Hart er t, geb. Payseih (Marburg, 17. Juni); 
Apotheker Adolf Hilgenberg, 59 I. alt (Treysa, 
18. Juni) ; Frau Marie R e h n, geb. Schimmelpfeng, 
79 I. alt (Hersfeld, 19. Juni); Amtsgerichtssekretär 
Aug. S ch m o l l, 38 I. alt (Großalmerode, 19. Juni) ; 
Pfarrer a. D. Theodor S ch r a d e r, 80 I. alt (Wies 
baden, 19. Juni) ;. Geh. Justizrat Oberstaatsanwalt a. D. 
Ferdinand B i e b i g , 71 I. alt (Homburg v. d. H., 
20. Juni) ; Kaufmann Hermann Mende, 71 I. alt 
(Kassel, 22. Juni) ; Fabrikbesitzer Karl Ziegler, 
59 I. alt (Fulda, 23. Juni); Bürgermeister a. D. 
Magnus Herr (Petersberg, 24. Juni) ; Kaufmann 
Louis Oberdorfs, 61 I. alt (Kassel, 25. Juni) ; 
Schulvorsteherin Emma Heuser (Lindau a. B., 
25. Juni); Frau Bertha Schürmann, geb. Achen 
bach, 73 I. alt (Marburg, 25. Juni); Leutnant Walter 
Braun, Ritter des Eis. Kr. I. Kl., 22 I. alt (Hers 
feld, 25. Juni); Frau Anna Bechtel, geb. Möhlau, 
67 I. alt (Kassel, 26. Juni); Domkapitular Leopold 
Stoff, 72 I. alt (Fulda, 27. Juni) ; Metropolitan 
Ludwig Adam Brand, 63 I. alt (Treysa, 27. Juni); 
Pfarrer Joh. Peter Wiegand, 63 I. alt (Steinbach, 
Kr. Hünfeld) ; Dr. Hermann Mauer, 42 I. alt 
(Berlin-Steglitz, 28. Juni); Mannebaurat Kurt Er 
le r, 37 I. alt (Wilhelmshaven, 29. Juni) ; Architekt 
Julius Wilhelm B ö t t n e r, 60 I. alt (Schmalkalden, 
29. Juni) ; Privatmann Adolph M e y e r h o f, 63 I. alt 
(Kassel, 30. Juni) ; Frau Auguste T r a b e r t, geb. 
Seiling, 65 I. alt (Fulda, 1. Juli); Kaufmann Adam 
Tauber, 55 I. alt (Melsungen, 2. Juli) ; Frau 
Toni Most, gö>. Mendorf, 39 I. alt (Hersfeld, 
4. Juli) ; Rentmeister a. D. Carl Linker, 66 I. alt 
(Marburg, 4. Juli) ; Frau Bertha Pult, geb. Co- 
mitti, 73 I. alt (Ilfeld a. H., 4. Juli); Frau Luise 
Schellenberg, geb. Heeger (Marburg, 8. Juli); 
Universitäts-Kastellan Rudolf P u t t l i tz, 50 I. alt 
(Marburg, 12. Juli) ; Zollrat a. D. Albert Schultz, 
74 I. alt (Marburg, 13. Juli). 
Bor dem Feinde gefallen : Gastwirt Will: L i n g e 
aus Kassel; Vizefeldwebel' Diplom-Handelslehrer Albert 
S ch r ö t e r aus Kassel; Gefreiter Albert L o e w e, 
Ritter d. Eis. Kr., aus Marburg; Oberl. z. S. Reinst. 
Thomsen, Ritter d. Eis. Kr. 1. Kl., aus Kassel; 
Georg Wenderoth aus Kassel; Ldstm. Heinrich 
C a s e l i tz aus Hersfeld. 
Gestorben im Dienste des Vaterlandes: Straßen 
meister Friedrich Hertel, Ritter des Eis. Kr., zu 
Volkmarsen; Otto Rosenstock aus Neukirchen; Kauf 
mann Ernst Heidt aus Trendelburg; Offizierstellvertr. 
Aug. Schleiffer aus Kassel; Major Hans Hünke, 
Ritter des Eis. Kr. I. Kl., aus Kassel; Unteroffizier 
Theodor Kloppmann, Ritter des Eis. Kr., aus 
Kassel; Leutnant Karl Gerhardt E w o l d t, Ritter des 
Eis. Kr., aus Marburg; Sem. Grenadier Ludwig Ger 
hard aus Wolfshausen; Zahlmeister-Stellvertr. Georg 
Kuhn, Ritter des Eis. Kr., aus Kassel; Freiw. Kano 
nier Heinz Brunner aus Neuemühle bei Kassel; 
Karl L o h m a;n n aus Kassel; Gefr. Heinrich Krug, 
Ritter d. Eis. Kr., aus Kassel; Musk. Georg Hocke, 
Ritter d. Eis. Kr., aus ZeNnern; Untffz. Fritz Hel 
lermann aus Sontra; San.-Untffz. Fritz K r ü ck 
aus Kassel; Untffz. Hermann S i e b e r t aus Gen 
sungen ; Oberjäger Karl Klose Ms Richelsdorf; Ltn. 
Wilhelm Schmidt aus Kirchhain; Anton Laturner 
aus Marburg; Gefr. Julius W i l h e l m i, Ritter d. 
Eis. Kr., aus Rommerode; Arthur P a a t s ch, Ritter 
d. Eis. Kr., aus Hersfeld. 
Umfrage. 
In Südhannover gibt es anscheinend nicht ganz 
wenige sogenannte Taternpfähle (Zigeunerpfähle). 
Es liegt mir daran, zu erfahren: ob solche auch in 
Hessen vorkommen — wo sie aufgestellt sind — was 
man über ihre Bedeutung weiß — oder aber: was sich 
das Volk davon erzählt. 
Vilmar gibt an, daß die in ganz Norddeutschland 
bekannte Benennung der Zigeuner als Tater (n) sich 
auch in Niederhessen, speziell in der Meißnergegend 
finde: als T a t e l oder Datei. Kann mir jemand 
aus dem Leserkreise des „Hessenlandes" dies bestätigen? 
Göttingen. Prof. E. Schröder.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.