Full text: Hessenland (31.1917)

9WtL> 318 
27. Division der Großen Armee. 
Sie bestand aus dem größten Teile des preußi 
schen Hilfskorps, das folgendermaßen gegliedert 
war: 
Avantgarde; Generalleutnant v. Jork, Oberst und 
Brigadier v. Jeanneret. 
1., 2., 4. und 5. Füsilierbataillon 2 . 
2. Dragoner-Regiment 2 3 . 
3. Husaren-Regiment 4 * 6 
Ostpreußisches Jägerbataillon. 
Pionierkompagnie Nr. 1. 
Hauptkorps; General der Infanterie v. Grawert, 
Generalleutnant v. Massenbach, Generalmajor 
v. Kleist. 
1. Brigade; Oberstleutnant v. Horn. 
2., 3., 4. Infanterie-Regiment 3 . 
l 1 / 2 Fußbatterien. 
2. Brigade; Oberst v. Raumer. 
5., 6. Infanterie-Regiment 6. 
6. Füsilierbataillon 7 8 . 
2 Fußbatterien. 
Reserve: 
1. Dragoner-Regiment 3 . 
3. reitende Batterie. 
3. Pionierkompagnie. 
3 Trainkompagnien, 5 Parkkolonnenl, 2 Brük- 
kentrains 9 * * . 
Das Offizierskorps des westfälischen 1. In 
fanterie-Regiments war folgendermaßen zusam 
mengesetzt : 
Regimentskommandeur: Oberst Pleßmann^o 
2 Sie entsprachen den Füsilierbataillonen des 1. ostpr., 
4. ostpr., Leib- und 2. ostpr. Jnf.-Regts. 
3 Zusammengesetzt aus je 2 Schwadronen des bran- 
denburgischen und des 1. westpreußischen Dragoner- 
regiments. 
4 Zusammengesetzt aus je 2 Schwadronen des 1. und 
2. schlesischen Husarenregiments. 
3 Zusammengesetzt aus dem 1. Bat. 3. und dem 
1. Bat. 4. ostpreußischen Jnf.-Regts., bzw. dem 2. Bat. 
pommerschen und 2. Bat. Kolbergschen Jnf.-Regts., dem 
1. und 2. Bat. Leibregts. 
6 Zusammengesetzt aus dem 1. Bat. 1. westpreuß. 
und dem 1. Bat. 2. westpreuß., bzw. dem 2. Bat. 
1. schles. und dem 2. Bat. 2. schles. Jnf.-Regts. 
7 Füsilierbat. des 2. schles. Jnf.-Regts. 
8 Zusammengesetzt aus je 2 Schwadronen des lithau 
ischen und des 2. westpreuß. Dragonerregiments. ' 
9 Einige Truppenteile waren abkommandiert. 
Geb. 20. November 1767 in Braunschweig, trat 
1785 in niederländische Dienste, wurde 1794 2. Leut 
nant, 5. August 1795 verabschiedet, 5. Januar 1796 
als 2. Leutnant in der 10. Halbbrigade der Batavischen 
Republik wieder angestellt, im August 1796 1. Leutnant, 
12. März 1807 Kapitän im kgl. holländischen 9. 
Linien-Jnfanterieregiment, 28. Januar 1808 auf An 
fordern der wests. Regierung entlassen, März 1808 
Kapitän im westsäl. 1. Linien-Jnfanterieregiment, Feld- 
Etatsmäßiger Stabsoffizier: Major" Buß 
mann 12 . 
Bataillonskommandeure: Oberstlnts. 43 Bauer? 4 
und v. Kruse 43 . 
Regimentsadjutant: Adjutantmajor v. Bul- 
tejus 46 . 
Bataillonsadjutanten: Adjutantmajore Stöl- 
ting 47 und Willisen 43 
zug in Spanien 1809,. beim SMrm auf Gerona ver 
wundet, 10. August 1809 Bataillonschef, 2. Mai 1810 
ins 7. Regt. versetzt, 15. Julr 1810. Major darin, 
19. (21.) Januar 1811 Kommandeur der Grenadier 
garde, 17. September 1811 Oberst und Kommandeur 
des 1. Linien-Jnfanterieregiments, trat Januar 1814 
in preußische Dienste, wurde im Februar 1814 als 
Oberstleutnant ohne Patent Kommandeur des Reserve 
bataillons Elb-Jnf.-Regts, erhielt 12. März 1814 ein 
Patent als solcher, trat 31. März 1815 mit seinem Ba 
taillon zum 27. Jnf.-Regt. über, dessen Kommandeur 
er wurde, 1815 Eisernes Kreuz 2. Kl., 1. November 
1815 Oberst. Starb 20. Februar 1817. 
44 Entsprechend dem jetzigen Oberstleutnant. 
A 2 War 1806 Stabskapitän im braunschweigischen 
Jnf.-Regt. v. Griesheim, wurde 1808 Kapitän im westf. 
2. Linien-Jnfanterieregiment, 20. September 1809 Ba 
taillonschef darin, 22. September 1810 Major im 
1. Linien-Jnfanterieregiment, wurde 17. Januar 1814 
Kapitän in hannöverschen Diensten, stand 1818 als 
solcher im Landwehrbataillon Peine und starb als 
Kommandant von Goslar. 
43 Entsprechend dem jetzigen Major; die dienstliche 
Bezeichnung war Bataillonschef. 
44 Geb. 26. Oktober 1775 in Kassel, wurde 23. März 
1799 Fahnenjunker im Hess. Regiment Gardegrenadiere, 
1. April 1801 Fähnrich, 8. Juni 1805 Sekondleut 
nant im Regiment Erbprinz, 1806 Adjutantmajor im 
1. hessisch-französ. Regt., März 1808 Adjutantmajor 
im westfäl. 1. Linien-Jnf.-Regt. als Kapitän, 11. Fe 
bruar 1811 Bataillonschef, 7. Februar 1814 Kapitän 
im kurhess. Regt. Landgraf Karl, 17. Februar 1814 
Major darin, 1816 zum Regt. Prinz Solms, 1821 
zum 1. Linien-Jnf.-Regt., November 1830 Oberst und 
Kommandeur des 1. Regiments, 1834 Generalmajor und 
Kommandeur der 2. Jnf.-Brig. Starb 30. Junr 1851. 
43 Geb. in Hessen, war 1795 Sekondleutnant im Hess. 
Gardegrenadier-Regt., 1804 Premierleutnant, 1806 
Stabskapitän darin, 1810 Kapitän im westf. 1. Linien- 
Jnf.-Regt., 1811 zum 7. Linien-Jnf.-Regt., 31. März 
1812 Bataillonschef im 1. Linien-Jnf.-Regt., 1814 
Kapitän im kurhess. Regiment Landgraf Karl, später im 
3. Jnf.-Regt., 1827 Major auf Wartegeld a 1a suite 
der Armee. Starb in Allendorf a. W. 
43 Geb. 12. Juli 1792 in Kassel, nmrde 11. März 
1804 Fahnenjunker im kurhess. Regt/ Gardegrenadiere, 
25. November 1808 Eleve der westfäl. Militärschule, 
5. September 1810 Sekondleutnant im 2. Liniew- 
Jnf.-Regt., 12. (18.) 'Januar 1811 in der Grenadier 
garde, 22. Juli 1811 Premierleutnant und Adjutant 
major im 1. Linien-Jnf.-Regt., 12. Mai 1813 Kapitän 
als solcher. Starb als braunschweigischer Professor. 
47 Geb. Dezember 1793 in Bückeburg, trat Februar 
1809 als Freiwilliger ins westfäl. 1. Lin.-Jnf.-Regt., 
war 1810 Sergeant in der Jägergarde, wurde 12. März 
1810 Sek.-Ltnt. im 1. Lin.-Jnf.-Regt., 3. Oktober 
1810 Prem.-Ltnt. darin, 1812 Kapitän, 1. Februar 
1814 Kapitän ohne Patent in preußischen Diensten,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.