Full text: Hessenland (30.1916)

9«g£> 271 smb 
hat er mehr als ein Jahrzehnt hier gewirkt. Von 
Ansang 1900 bis Ende 1905 war er auch Mitglied der 
Stadtverordnetenversammlung. Als Mensch wie als 
Beamter erfreute er sich hoher Wertschätzung. 
Aus Hanau. Nach nahezu 24jähriger erfolg 
reicher Tätigkeit in der städtischen Verwaltung Hat Ober 
bürgermeister De. Gebeschus aus Gesundheitsrück 
sichten zum 1. Januar n. Js. um Enthebung von 
seinem Amt ersucht. Der Rücktritt dieses hervorragenden 
Verwaltungsbeamten ruft bei den städtischen Körper 
schaften und der Bürgerschaft allgemeines Bedauern 
hervor. — Die städtischen Körperschaften haben be 
schlossen, Kommerzienrat Canthal, der am 23. Sep 
tember d. Js. 25 Jahre lang Vorsitzender der Handels 
kammer sein wird, aus diesem Alllasse und in Berück 
sichtigung seiner sonstigen großen Verdienste um die 
Stadt Hanau als langjähriges Stadtratsmitglied und 
—»■ 
Personalien. 
Verliehe«: 
DaS Elfern« Kreuz: 
1. Klafft: Hauptmann d. Res. Regierungsrat zu 
Oppeln v. Earlshausen (Feldart.-Rgt. 204), Leut 
nant d. Res. Dr. Ernst H o f s o m m e r (Res.-Jns.- 
Rgt. 29) aus Marburg; Oberleutnant Metz, Sohn 
des Gutsbesitzers A. Metz zu Gudensberg; Leutnant 
d. Res. Landespraktikant Hans Gonnermann,Sohn 
des Rektors W. Gonnermann zu Kassel (Res.-Jnf.- 
Rgt. 251); Leutnant d. Res. Wilh. Mohr, Sohn des 
Schreinermeisters H. Mohr zu Marburgs Leutnant 
d. Res. Ziems aus Hersseld (Jnf.-Rgt. 71); Unter 
offizier Ernst Wendemuth aus Netra; Kriegsfreiw. 
Karl Schill aus Dohrenbach; Hauptmann d. Res. 
Hofrat M. Balke aus Kassel (Ers.-Res. Rgt. 2); 
Oberleutnant Karl August Wüstenfeld, Sohn des 
verst. Fabrikanten Karl Wüstenfeld, aus Kassel (Rgt. 
Jäger z. Pf. 3) ; Leutnant Hermann Schaub aus 
Allendorf a. W. (Jnf.-Rgt. 130); Leutnant Erich 
Spindler (Fliegerofsizier) aus Kassel; Rittmeister 
v. Papen aus Hanau; Ewald Schrickel aus 
Schmalkalden. 
2. Klafft: Unteroff. D. Löwen st ein, Konr. W a lö 
sch mid aus Fritzlar; Heinr. Steinbrecher aus 
Merzhausen; Unteroff. Wilh. Schütz aus Lischeid; 
Abel Fischer aus Friedigerode; Unteroff. Eckhardt 
aus Riebelsdorf; Hermann Jung aus Bersa; Jakob 
Völker aus Asbach; Musk. Sch me rer aus Sei- 
gertshausen; Heinr. R a a k e aus Veckerhagen; Feld 
webel Schriftsetzer Milkereit aus Kassel; Kriegs 
freiw. Bizewachtmeister Oskar H e u m a n n aus Kassel- 
Wilh.; Kriegsfreiw. Gefr. Hermann Range, Sohn 
des Hosjuwelrers Fritz Range zu Kassel: Kriegssreiw. 
Wachtmeister Dr. Walter Simmenroth, Sohn des 
Rektors Simmenroth zu Kassel; Lehrer Georg Merz 
aus Jossa; Unteroffizier Konrad Minke, Unteroffizier 
Andreas Ü e r ch, Obermatrose Wilh. Kirchhainer 
aus Rosenthal; Christian Friedertshäuser aus 
Marburg; Anton Bischof, Jos. Will aus Fulda; 
Gefr. L o t h aus Caldern; Jobst Schmidt aus Fron 
hausen ; Unteroffizier d. Ldw. R e i d t aus Asterode; 
Leutnant d. Res. E t t e, Unteroffizier Weck aus Neu 
kirchen; Kriegsfreiw. Gefr. Fritz Pape, Karl Krell 
aus Kassel; Johs. W ü ch n e r aus Homberg; Konrad 
N e u h a u s aus Zennern; Feldwebelleutn. Straßen 
meister Otto aus Kassel.-B.; Vizeseldwebel Lehrer Jos. 
Berg aus Schmalnau; Andreas Räth aus Fulda; 
langjähriger früherer Vorsitzender der Stadtverordneten 
zum Ehrenbürger zu ernennen. 
Vorgeschichtliche Funde in der Um 
gegend von Marburg. Der Marburger Ge 
schichtsverein hat die im vorigen Herbste begonnene und 
vom besten Erfolge begleitete Unterfuchung der vor 
geschichtlichen Besiedelung der Marburger Gegend vor 
kurzem wieder aufgenommen, nachdem auch diesmal 
Professor Dr. Georg W o i ff aus Frankfurt a. M. 
in dankenswerter Weise sich zur Leitung der Arbeiten 
hatte bereit finden lassen. Die bisherigen Erfolge sind 
sehr zufriedenstellend, da nicht nur umfangreiche Gräber 
felder in der Gegend des Stempels und Lichteküppels 
bestimmt werden konnten, sondern auch die Beschaffen 
heit einiger Grabhügel aus der Bronzezeit durch Aus 
grabung genau untersucht wurde. Die Fundstücke be 
stehen in einer größeren Anzahl meist gut erhaltener 
Tongesäße. (Oberhess. Zeitg.) 
Musk. Stuhlmann, Kanonier Knöppel aus 
Sebbeterode; Konr. Eckel aus Allendorf, Kr. Kirchh.; 
Vizefeldwebel Herzog, Gefr. E r n st, Wehrmann 
Groß, Musk. G e r l a ch und K a b e y aus Marburg; 
Kriegssreiw. Gefr. Wilh. L i p p a r t aus Johannesberg 
bei Fulda; Herm. Müller, Herm. Thielemann 
aus Heldra; Unteroffizier H. Reifs aus Lamerden; 
Zeug-Major a. D. B o d e, Zeughauptmann Mel - 
nt e r (3. Artilleriedepot-Direktion, Kassel); Unteroff. 
Heinr. Kleinschmidt aus Altmorschen; Hermann 
Saget aus Wolferode; Obersunkenmaat Wilh. Heerdt 
und Eduard Portugal! aus Melsungen; Vize 
wachtmeister Gustav G e r h o l d, Bizewachtmeister Otto 
Kühnemann, Sohn des Privatm. Wilh. Kühne 
mann, Unteroffizier Johs. B a u p e l aus Kassel; Unter 
offizier bei einer Feldfliegerabt. Heinz T u e z e k aus 
Marburg; Unteroffizier Herm. Lasch aus Großseel 
heim ; Gefr. Wettlauser aus Niederbeisheim; Fritz 
E p p l e r aus Schmalkalden; Joses Döring aus 
Grebendorf: Otto Holzapfel aus Eschwege; Th. 
F a u P e l aus Fritzlar; Res. P s a l z g r a f, Landst.- 
Mann Pfeil aus Nausis; Bizewachtmeister Schäfer 
aus Mengsberg; Heinrich Dern aus Merzhausen; 
Andreas D i e tz aus Michelsberg; Heinr. Kurz aus 
Niedergrenzebach; Pion. Klippert und Garde aus 
Oberaula; Paul Quehl aus Obergrenzebach; Sieg 
mund Kann aus Wolfhagen; Dr. MI. Franz Hoh- 
m a n n aus Hilders; Unteroffizier Albert Sauer aus 
Niederkalbach; Kriegsfreiw. Gefr. Reinhard Paul, 
Sohn des verst. Pfarrers Paul zu Geismar; Unteroffizier 
Moritz Braunschweig, Kriegsfreiw. Unteroffizier 
L. Landsiedel, Sohn des Buchdruckereibesitzers 
Landsiedel, Torpedo-Oberbootsmannsmaat Reinh. Sie 
gel, Kriegssreiw. Aug. Gilbert aus Kassel; Ober 
fahnenschmied Heinrich Sauer aus Metze; Reservist 
Möller aus Meckbach. 
Das Eiserne Kreuz am weißschwarzen Bande: dem 
Kriegsgerichtsrat S t ü b i n g e r , Sohn des Pfarrers 
D. Stübinger zu Kassel. 
Ferner verliehen: dem prakt. Arzt Dr. Heiz- 
mann in Neuhof, Kr. Fulda, der Charakter als 
Sanitätsrat; dem Postsekretär Garthe in Kassel-R. 
der Kronenorden 4. Kl. 
Gebore«: ein Sohn: Oberlehrer Dr. Enders 
und Frau, Else, geb. Weis (Kassel, 28: Aug.); — eine 
Tochter: Regierungsamtmann Dr. Hans Sievert zu 
Meißen und Frau, Luise, geb. Abse (Marburg, 23. Aug.); 
Oberlehrer Walter Kürschner und Frau, Dora, geb. 
Naegele (Marburg, 30. Aug.); Oberbürgermeister Z ü l ch
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.