Full text: Hessenland (29.1915)

48 
aus Philippsthal; Unteroffizier d. Res. Lehrer Haus 
K ö st e r aus Quentel; die Kriegssreiw. Walter Müller 
aus Grebenstein, Georg Möller aus Frankenberg, 
Christian Friedrich, Lehrer zu Recklinghausen, aus 
Kassel, Referendar Emil W a n k e l aus Hanau, Paul 
Faller aus Kassel und stuck, phil. Karl Freitag 
aus Borken; Heinrich Rudolf aus Martinhagen; 
Hans Pie aus Dorheim; Lorenz Dann aus Wicken 
rode; George Rüger aus Motzfeld; Valentin Diet 
rich aus Kassel; Alfred Beyer aus Bebra; Leut 
nant d. Res. Stadtassistent Fritz Rommel aus Kassel 
(Jnf.-Rgt. 83); Unteroffizier d. Res. Konrad Dörf 
ler, Kriegssreiw. Emil Wagner aus Kassel; Georg 
Friedrich Schmidt aus Haldorf; Unteroffizier Heinrich 
Schade aus Obervorschütz; Johannes Brüssing 
aus Gilsa; Johann Ledderhose aus Fürstenhagen; 
Heinrich K äße aus Nrchbauna; Georg Becker aus 
Meimbressen; Konrad Leuchter aus Rengershausen; 
Adam Schmidt aus Altenritte; Einj.-Freiw. Unter 
offizier Oskar Schmidt, Ritter des Eis. Kreuzes, 
aus Kassel; Kriegssreiw. August H a r t i g aus Greben 
stein ; Wilhelm N a b r o tz k i aus Niederzwehren; Kriegs- 
freiw. Christel Möller aus Kassel; Ludwig D e s s e l 
und August M e i st e r aus Nothfelden; Adam Z i e g - 
ner aus Niedervorschütz; Johannes Witz aus Heiligen 
rode ; Julius R a u s ch n i n g aus Kassel; Kriegssreiw. 
Kand. d. höh. Lehramts Karl Jlday aus Fulda; Karl 
Schäfer aus Mengshausen; Lehrer E i ch e n b e r g 
aus Neuenhaßlau; Scesoldat Wilhelm Hautet, Wil 
helm Köhler, Heinrich Müller und Ludwig Klein 
aus Niederzwehren; Wilhelm Wagner aus Dagoberts 
hausen; Unteroffizier d. Res. Heinrich George Storz, 
Ritter des Eis. Kreuzes, aus Niederellenbach; Nikolaus 
Icke aus Dörnhagen; Unteroffizier d. Res. Eisenbahn 
praktikant Wilhelm Voderberg, Siegfried Titz, 
Artur Möller aus Kassel; Korvettenkapitän a. D. 
stuck jur. Max Boland aus Marburg; Christian 
Dippel aus Empfershausen; Johannes Otto aus 
Einrode; Unteroffizier Julius Becker aus Gieselwerder; 
Andreas Wagner aus Eschenstruth; George Wey 
mann aus Eiterhagen; Kriegssreiw. Gesr. Kand. d. 
höh. Lehramts Wilhelm Dill aus Kassel; Karl Beck- 
nt a nn aus Kassel; Kriegssreiw. Reinhard E u k e r 
aus Marburg; Kriegssreiw. Hermann M a r s ch a l l aus 
'Volkmarsen; Leutnant d. Res. Landesassessor Wilhelm 
Krekel, Ritter des Eis. Kreuzes, aus Kassel (Feldart.- 
Rgt. 27) ; Adam Schnellbächer, Julius Par- 
t h e s i u s , Balthasar Gleim aus Gemünden a. W.; 
Major Theodor Heck, Ritter des Eis. Kreuzes (Res.- 
Feldart.-Rgt. 58); Leutnant Harry Schröder, Ritter 
des Eis. Kreuzes, aus Kassel (Feldart.-Rgt. 22); Unter 
offizier d. Res. Lehrer Karl Kratzberg aus Kassel; 
Lehrer Johannes F i s ch l e i n aus Mendorf b. Z.; 
Kriegssreiw. Schulamtsbewerber Georg Krieger (Jnf.- 
Rgt. 167) ; Kaufmann Heinrich Bro st meyer aus 
Niederrodenbach; Seminarist Walter Müller aus 
Grebenstein; Martin L o tz aus Marburg; Heinrich 
Staffel aus Schönstadt; Unteroffizier d. Res. Moritz 
Meyer, Heinrich E r n st aus Kassel; Adolf Börger 
aus Zwergen; Karl R e ch b e r g aus Hersfeld; Kriegs- 
freiw. Bankbeamter August Hausmann, Kaufmann 
Paul Stange aus Kassel; Josef Bildhäuser, Aug. 
Bey aus Fulda; Nik. Lehmann aus Brandlos; Major 
S a ck s o f s k y , Oberleutnant d. Res. Hans P o g g e, 
Leutnant d. Res. Friedrich Ball aus (Jnf.-Rgt. 167); 
Fritz Isenbeck, Heinrich E r n st aus Kassel; Unter 
offizier Heinrich Fehling, Ritter des Eis. Kreuzes, 
aus Udenhausen; Bernhard Brübach aus Hopselde; 
Heinrich R ö l l k e, Ritter des Eis. Kreuzes, aus Wil 
helmshausen ; Vizefeldwebel d. Res. Lehrer Hans K ö st e r 
aus Weimar; Kriegssreiw. Karl Landesfeind aus 
Homberg; Telegraphenarbeiter Hugo Wiegand, Georg 
Müller aus Kassel; Oberst Ernst von Esch Wege, 
Ritter des Eisernen Kreuzes, bei Ausbruch des Krieges 
Kommandeur des Jnf.-Rgts. 58 (gest. am 4. Febr. nach 
langem Krankenlager infolge im August erhaltener schwe 
rer Verwundung); Heinrich Göbel aus Wollmar; Wil 
helm Kirchner aus Salmünster; Eduard B o l tz aus 
Welckers; George Bläsing aus Elfershausen; Johs. 
Jäger aus Hersfeld; Heinrich Martin aus Lohne: 
Heinrich Thomas aus Bischhausen; Ernst Schäfer 
aus Kassel-W. ; Unteroffizier d. Res. Karl D ö r r - 
bäum aus Kassel; Unteroffizier Heinrich H o s f m a n n 
aus Marburg; Kriegssreiw. Schulamtskandidat Fritz 
Hill aus Wölfershausen; Wilhelm Diele aus Lem 
bach; Heinrich Schultheiß aus Zella; Jakob Ru 
dolph aus Beiseförth; Johs. G e ß n e r aus Nieder 
urff; Kriegssreiw. «vchulamtsbewerber Karl Höhl aus 
Geismar; Leutnant d. Res. Lehrer Gustav Erbes, 
Ritter des Eis. Kreuzes, aus Wächtersbach (Jnf.-Rgt. 
132); Feldwebel d. Res. Lehrer Artur von Czar- 
n e ck i aus Birstein, Ritter des Eis. Kreuzes; Super- 
numerar Heinrich Blum, Kriegssreiw. Hugo H i l d 
aus Kassel; Leutnant z. S. Karl Lenz, Sohn des 
Sanitätsrats Dt. Lenz zu Moritzburg (an Bord S. M. 
S. Scharnhorst); Reinhold Heine aus Kassel (S. M. 
S. Jork) ; Anton Schmidt aus Michelbach; Otto 
Seidel aus Marburg; August Schäfer aus Geln 
hausen; Friseur David Franke aus Besse; Johs. 
Pfeifer aus Guxhagen; Balthasar G l i e m aus 
Obersuhl; Karl Nau aus Schröck; Johannes Held 
mann aus Mellnau; Metzgermeister Karl Schäfer 
aus Fulda; Karl Ferdinand Schneck aus Müs; 
die Ritter des Eisernen Kreuzes Leutnants d. Res. 
Karl Pape, Reinhold S t ü b n e r und Leutnant Ulrich 
G o ß n e r (Jnf.-Rgt. 167), Kriegssreiw. Oskar Brett 
hauer, Edmund Roth und Hans S e i d l e r aus 
Kassel; Johannes Rüdiger aus Grifte; Unteroffizier 
Paul Herresdorf aus Kassel-W. ; Erwin S t e n - 
dell, zweiter Sohn des Gymnasialdirektors Stendell, 
Sanitätsunteroffizier Otto S t e i n e ck e aus Eschwege. 
Sprechsaal. 
Die Königliche Badeverwaltung zu Bad N e n n - 
darf hat daselbst eine Art Bilder-Museum errichtet und 
beabsichUgt in diesem die Bilder sämtlicher 
Brunnen-Direktoren, Bade-Ärzte usw. 
aufzunehmen. Es fehlen ihr nun noch von ersteren die 
Bilder des Geheimen Regierungsrats Stückradt und 
des Geheimen Regierungsrats von Heppe, der 1851 
und 52 Brunnendirektor war, und von Bade-Ärzten 
das des Dr. C o r d e m a n n, Amtsphysikus zu Roden 
berg, 2. Brunnenarzt bis 1857. 
Im Namen der oben genannten Bade-Verwaltung 
bitte ich um gefällige Mitteilung, wo ein solches Bild 
vorhanden ist und zugleich um Erteilung der Erlaubnis, 
die betreffenden Bilder für die Bade-Verwaltung photo 
graphieren lassen zu dürfen, falls deren Besitzer. nicht 
zu dem Anfangs genannten Zweck das Bild im Original 
der Königlichen Bade-Verwaltung überlassen will. 
W. Gerland, Königlicher Ökonomierat, 
Kassel, Humboldtstraße 5. 
Für die Redaktion verantwortlich: Paul Heidelbach, Kassel. — Druck und Verlag von Friede. Scheel, Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.