Full text: Hessenland (28.1914)

S«t&> 119 SAAL» 
sehen lasse, zum Lachen bringen; vor Verblüffung 
rede dann der bisher Stumme plötzlich und ver 
rate damit seine Herkunft. Sv sagt er z. B. in 
Hessen, als die Frau vor seinen Augen Wasser 
in Eierschalen kocht, ganz plötzlich: „Bin ich doch 
so alt tvie der Westerwald und habe noch nie in 
Eierschalen kochen sehen"?»). Auch in Nassau 
heißt es, daß, wer einen Wechselbalg im Hause 
habe, alles in Eierschalen kochen müsset) Ist 
es auf dem angedeuteten Wege- gelungen, den 
Unhold zum Lachen oder Reden zu bringen, so 
verschwindet er und das gestohlene Menschenkind 
liegt an seiner Stelle. Meist freilich sind die 
Nixen stammend, kurzerhand ins Wasser gewor 
fen. 33 * * ) Selten nur, daß, wie z. B. im Schmäl* 
kaldischen, der Volksglaube ganz im Gegenteil zu 
obigem empfiehlt, die Mutter möge das unter 
geschobene Kind Pflegen wie das eigene, denn 
wenn die Wassermenschen sähen, daß ihre Nach 
kommen auf der Oberwelt gediehen und schöner 
wstrden, so verständen sie sich aus Liebe zu ihrem 
Gqschlecht zu einem abermaligen Austausch.» 7 ) 
Jzr waldeckischen Kreis der Twiste, wo man Kinder, 
dis schwachen Geistes, aber gutmütig sind, „gute 
Hollen" nennt, glaubt man sogar, daß sie Segen 
ins Haus bringen und daß man ihnen darum ja 
Auffange« eine» am 4. November 1870 i» Pari» aufgestiegene« Ballon» bei Kresnay durch Leutnant v.'BLrtuer. 
Aui: „K ü h l 8, Beschichte deS kgl. preußischen Husaren-Regiments Nr 13." 
empfohlenen Methoden nicht von so harmloser, 
vielmehr und leider von grausamer Art, z. B. Be 
drohung mit Kopfabschlagen, Nahrungsentziehung 
und dadurch hervorgerufenes anhaltendes Schreien, 
plötzliches Umstürzen der Wiege, Schlagen, im 
besonderen Schlagen mit einer einjährigen Hasel 
gerte usw., alles, um die Unterirdischen zu zwin- 
gen, den Wechselbalg wieder mitzunehmen und 
das richtige Kind zurückzugeben.»») In einzelnen 
Sagen werden die Wechselbälge sogar, weil von 
»») Grimm, Deutsche Mythologie 3 437. Vgl. damit 
Pfister S. 44, Nr. 4. 
3 *) Kehrein 262. 
35 ) Pfister S. 45, Lynker Nr. 86, Curtze 219, 
Wuttke 584. 
nichts zu leide tun darf.» * 3 * ) Auch in einigen 
Gegenden Oberfrankens werden die Wechselbälge 
sehr gepflegt und gut behandelt, denn sie bringen 
Glück; sterben sie, so kommt umgekehrt das Um- 
glück.»») 
Erst durch den Vollzug der Taufe wird das 
Kind der Menschenwelt völlig eingegliedert und 
damit dem Raubgelüst der elbischen Wesen ent 
zogen. Die Gefahr des Ungetauftseins empfiehlt 
»«) Wolf, Beiträge zur deutschen Mythologie I, 303. 
37 ) Danz u. Fuchs 712, Lynker Nr. 111, Wucke, Sagen 
von der mittleren Werra I, 47. 
33 ) Curtze 225. 
9») Bavaria, Landes- u. Bolksk. Bayerns III, 308, 
Wuttke 584.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.