Full text: Hessenland (25.1911)

35 9m*L> 
haben. So muß das Eindringen in Philadelphia 
sehr schwierig sein. Ich wollte, wir wären schon 
dort. Hier sehe ich nichts als was ich vor einem 
vollen Jahre schon gesehen habe. — Was die 
Nachtigall betrifft, so muß Deine Beschreiblmg 
von Amerika falsch sein. Ich finde sie nicht ver 
schieden von der unsrigen, nur der Kolibri ist, wie 
Du ihn beschreibst. Ich werde einen bei meiner 
Rückkehr mit nach Hause bringen. Sie werden 
mit Sand geschossen weil sie so klein sind. — 
Obwohl der Boden hier so weich ist, wie der beste 
in Deutschland, so sollen doch beinahe alle anderen 
Provinzen noch besser sein. Klee wächst hier in 
den Wäldern, wie in Hessen das Moos. Und in 
der Nachbarschaft von Boston soll der Boden so 
locker sein, daß man ohne jede Schwierigkeit einen 
Stock bis an den Knopf hineinstecken kann. Maha 
goni wächst hier nicht. In Westindien gibt's viel 
davon. Ich habe noch kein Kampescheholz hier 
gesehen. Die Bäume, die ich kenne, sind Eichen, 
Cedern, Buchen, Sassafras usw. Äpfel, Pflaumen. 
Kirschen, Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren finden 
sich im Überfluß. Gemüse gibt's in Menge, aber 
sie sind abscheulich teuer. Etwa 2 Teller voll 
Erbsen kosten 2 Schilling Porksche Münze, gleich 
6 Schilling englischLattich für eine Person 
1 Schilling. Ein Pfund Rindfleisch 1 Schilling, 
Schweinefleisch 11 Stüber oder 10 Albus? *) Ein 
Paar Lederhosen kostet 10 oder 8 Spanische Dol 
lars^), ein Paar Stiefeln 8 Spanische Dollars, 
eine Flasche Wein (miserables Zeug!) 2 Schilling 
englisch, und so alles nach Verhältnis. Ist ein 
junger Mann anständig und hat kein Kommando^), 
so kann er keinen Cent") sparen, wenn er nicht 
wie ein gemeiner Soldat von seiner Ration 
Schweinefleisch, Erbsen, Reis, Butter und Rum 
lebt, dabei seine Gesundheit ruiniert und schließlich 
ins Gras beißt, wie hier schon so mancher getan 
hat. Rum ist ein sehr starker Liqueur. Ich kann 
ihn nicht trinken und fühle mich doch zehnmal 
wohler, als diejenigen, die ihn trinken können. — 
Soeben läuft die Nachricht ein, daß General 
Washington gefangen, Livingstone gefallen und 
Herling schwer verwundet ist, 2300 Rebellen sollen 
auf dem Schlachtfeld gefallen, 3000 zu Gefangenen 
gemacht und 400 zu uns übergegangen sein. 
Relata refero. Hier ging vor einer Woche das 
Gerücht, daß Washington in New-Jersey ein 
geschlossen sei. Wenn er wirklich zum Gefangenen 
gemacht ist, wird der amerikanische Krieg eine 
1 Schilling englisch — 1 Mark. 
") 32 Albus --- 1 Taler = 3 Mark. 
**) 1 spanischer Dollar = 4 Mark. 
23 ) Für Abkommandierung gab es besondere Zulagen. 
") 100 Cent = 1 Dollar = 4 Mark. 
neue Wendung nehmen. Vor 2 Wochen hatte 
man ihn so eingeschlossen, daß er keine zwei Mi 
nuten mehr zögern durfte, sonst hätte man ihn 
gefangen. Er ließ seine Bagage zurück, und der 
englische Kapitän der diesen Coup machte, zog 
es vor, damit in der Nacht abzuziehen. Man 
sagt, daß General Lee seit seiner Gefangenschaft 
nicht mehr geplündert hat. So gleicht er jetzt 
wahrscheinlich dem Rabbi Jtzig. Es ist dumm, 
daß man nicht dahinter kommen kann, wann und 
>vo diese Gefechte stattgefunden haben. Ein eng 
lischer leichter Dragoner sprengt augenblicklich im 
Galopp nach Kingsbridge, wo General von Knyp» 
liausen steht, mit der Meldung, die hessischen Gre 
nadiere hätten gestern Washington in Neuyork 
überfallen und ihn gefangen genommen. — Wieder 
ine gute Neuigkeit! Besser als die Affäre von 
Trenton letzte Weihnachten! 
Ungefähr eine Stunde Wegs von diesem Fort 
liegt Kingsbridge") — eine Brücke über einen 
Arm des East-River"), die der hölzernen Brücke") 
.iber die Diemel bei Carlshafen gleicht. Die 
Queensbridge") liegt in doppelter Schußweite 
mvon, führt über denselben Fluß und ist von 
öolz gebaut wie die andere. Der Fluß ist nicht 
reiter als die Diemel und fließt 6 Stunden lang 
auswärts und 6 Stunden lang abwärts") und 
wirklich so sanft und gerade, daß man nicht weiß, 
ob er gerade aufwärts oder abwärts fließt. Der 
Northriver ist zweimal so breit als der Rhein 
und der East-River ist etwas salzig wegen der 
Ebbe und Flut. Es gibt keine Seen und Quellen 
liier, was mich nicht überrascht, weil die Gegend 
so bergig ist. — ? 8. Es bestätigt sich heute, 
daß das Gerücht wegen General Washington eine 
L'fige ist, er ist weder überrascht noch gefangen 
morden. Er ist wirklich nicht so dumm, und ich 
wundere mich nur. daß er zugelassen hat, daß man 
ihm seine Bagage nahm. Das Ende wird zeigen, 
wie weit wir diesen Sommer noch kommen werden. 
Fast jeden Tag werden 100, 20 oder weniger 
Gefangene gemacht, aber alles das nutzt nicht viel. 
Die Rebellenarmee ist in Jersey so gut verschanzt, 
daß General Howe zögert, sie anzugreifen. Es wird 
erzählt, daß die Geistlichen von den Rebellen schlecht 
") Kingsbridge — Königsbrücke. 
**) East »River — Ostfluh trennt New-Aork von 
Brooklyn. 
Diese Holzbrücke wurde später durch eine jetzt auch 
nicht mehr vorhandene Steinbrücke erseht, die wegen ihres 
in schräger Richtung über den Fluh geführten Bogens 
lange Zeit für eine Sehenswürdigkeit galt. 
*") Queensbridge — Königinbrücke. 
**) Einfluß von Ebbe und Flut.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.