Full text: Hessenland (25.1911)

Die geschichtlichen Anfänge einer hessischen Beamten- und 
Gffiziersfamilie. 
Von Oberst a. D. von Geyso in Marburg. 
Über den ideellen Wert von Heimatkunde und 
Familiengeschichte brauche ich bei den Lesern des 
„Hessenlandes" nicht viele Worte zu machen. Je 
mehr unser Zeitalter des Verkehrs die Menschen 
von der Heimat loslöst und umherwirft, um so 
stärker wird das Bedürfnis empfunden, von der 
Vergangenheit der Familie und der Geschichte des 
Bodens, dem sie entsprossen, zu erfahren. Die Ansicht, 
daß die Pflege von Heimatkunde und Familien 
geschichte mancher unerfreulichen Erscheinung unserer 
modernen Entwicklung entgegenzuwirken geeignet 
ist, wird immer allgemeiner. So ist z. B. auch die 
Stadt Kassel in richtiger Würdigung des historisch 
ethischen Moments von der schematischen, nichts 
sagenden Benennung neuer Straßen abgegangen 
und hat diese nach Ereignissen, nach Familien, nach 
Männern, die für die engere Heimat denkwürdig 
erschienen, bezeichnet. Eine Geyso-Straße ist in Kasiel, 
ebenso wie früher in Braunschweig, entstanden. 
Gleichwohl ist es nicht der Glaube, daß der Familie 
v. Geyso als solcher irgend eine besondere Bedeutung 
beizulegen wäre, der mich veranlaßt, einiges von 
den Ergebnissen meiner Nachforschungen mitzuteilen, 
sondern neben dem Wunsch, daß der historische Sinn 
auch unter den Laien, zu denen ich gehöre, immer 
mehr zunehmen möge, bestimmt mich hierzu die 
Erkenntnis, daß die Anfänge meiner Familie für 
eine ganze Anzahl hessischer Beamten- und Offiziers- 
samilien typisch sind, und endlich auch die Absicht, 
später noch einige Nachrichten über den hessischen 
Generalleutnant Johann Geyso (1593 — 1661) 
mitzuteilen, die für die Geschichte Hessens im 
30jährigen Kriege von Interesse sind. Für das 
Verständnis der Persönlichkeit und der Taten dieses 
Mannes ist es aber nötig, die Verhältnisse, ans 
denen er hervorgegangen ist, zu kennen. 
Die Familie Geyso gehört, wie schon ihr Name 
anzeigt'), zu den bodenständigen Familien Hessens. 
') Über die Entstehung des Familiennamens Geyso. Gyse. 
Geyse. Gies aus dem fränkischen Einzel-Personennamen 
Giso im 14. seine Umbildung in Gyse und Geise im 15. 
Jahrhundert habe ich in Nr. 8, Jahrgang 24 des Hessen 
landes näher berichtet, auch angegeben, wie die alte Namens 
form Giso, Geyso immer wieder von einzelnen, besonders 
bei Besuch einer Universität, aufgenommen wurde, daß der 
spätere Generalleutnant und sein Bruder nach 1623 sich 
konsequent Geyso schreiben, daß es aber noch zwei Jahr-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.