Full text: Hessenland (16.1902)

Einfahrt in <Un Golf von Mcopa. ' 
Es starrt weit ins Meer dort ein Eiland, 
von ruhlosen Wellen umtost; 
Der Strand — eine rissige Felswand, 
Ihr Inn'res — nur spärlich bemoost. 
Keinen Strauch, keinen Baum sieht man ragen 
Und schmücken das karge Gefild; 
Unnahbar, unwirtlich, zerschlagen — 
So liegt es, ein trostloses Bild. 
Und Schiffe, von fernher gezogen, 
So oft sie erstreben die Bai, 
Sie segeln vorsichtig im Bogen 
weitab an der Insel vorbei. 
Und doch — wenn die Wolken sich ballen, 
wenn die Bläue des Meeres ergraut, 
Wenn donnernd die Himmel erschallen 
Und zu Bergen die woge sich staut, — 
Dann sieht man die Möven beflissen 
Wohl flieh'n nach dein Inselland dort, 
Und im Fels, den die Brandung zerrissen, 
Da finden sie schützenden Port. 
Lines Herzens mußt' ich gedenken, 
Das im Meere des Lebens so ruht, 
Das des Schicksals ewiges Kränken 
Zerschlug - wie die Insel die Flut; 
Dessen Wunden und Bisse ohn' Schranken 
Eine Zuflucht den Flüchtigen däucht, 
wenn — wie Möven — schneeweiße Gedanken 
Die Welt dort, die tobende, scheucht. 
kicharü Zordan f. 
Kühlung des Herzens. 
Über den See und das flüsternde Ried, 
Über die Kolben, die schlanken, 
wandert zum Walde mein suchendes Lied, 
webt seine sehnenden Ranken. 
koch, wo so traumhaft im bläulichen Duft 
herrschen die dunkelen Kronen, 
Wo in der milden, der schweigenden Luft 
Geister der Einsamkeit wohnen, 
Schwebt meine Seele und holt sich die Kraft 
Stiller und tiefer zu werden. 
Daß sie entfliehe der fesselnden Haft 
wechselnder Gier und Beschwerden. 
Glühend am Rain steht ein rötliches Kraut; 
pflück' ich zum leuchtenden Strauße. 
Trage ein stilles Gedenken der Stund'. 
Kühlung des Herzens nach Haufe. 
Regensburg. Nk. liCsbCft. 
*) An ver Westküste Losta-Ricas.^
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.