Full text: Hessenland (16.1902)

208 
zu errichten. Vorsitzender des Denkmal-Komitees 
ist Herr Mar Brückmann aus Kassel. Di-. Kellner, 
von 1848 — 1850 der Führer der demokratisch 
sozialen Partei in Kurhessen und mit Heinrich 
Heise Herausgeber der vielgenannten und gefürchteten 
„Hornisse", hat sich um das Deutschtum in den 
Bereinigten Staaten große Verdienste erworben. 
Edlitam +. In Wiesbaden starb am 19. Juli 
Frau Mathilde von Bodenstedt, die Witwe 
des Dichters Friedrich von Bodenstedt, im 79. 
Lebensjahre. Sie war eine Tochter des kurhessi 
schen Obersten Osterwald, und Bodenstedt hatte 
sie auf dem von Malsburgscken Gute Escheberg 
kennen gelernt (vergl. ..Hessenland", Jahrg. 1901. 
S. 266). Unter dem Namen Edlitam, Ana 
gramm von Mathilde, ist die nunmehr Dahin 
geschiedene in den Liedern Mirza Schaffys von 
ihrem Gatten gefeiert worden. Auch sie selbst ist 
in ihren jüngeren Jahren schriftstellerisch thätig 
gewesen. Unter anderem schrieb sie ein Kinderbuch 
im Stile des Christoph Schmidt, das stark gelesen 
wurde und auch mehrere Auslagen erlebte. 
Todesfälle. In Karlsruhe starb am 18. Juli der 
großherzoglich badische Fabrikinspektor Oi-.Wöris- 
hosser, ein geborener Kurhesse. W. wurde im 
Jahre 1839 in Langenselbold, wo sein Vater Amt 
mann war, geboren, besuchte die Ingenieurschule 
des Karlsruher Polytechnikums, war dann praktisch 
im Eisenbahnbaufach und als Bahninspektor thätig, 
beschäftigte sich aber auch eingehend mit der 
sozialen Frage. Im Jahre 1879 wurde er badischer 
Fabrikinspektor und hat als solcher auf dem Gebiete 
der Gewerbeaufsicht bahnbrechend und vorbildlich 
gewirkt. Seine Thätigkeit wurde durch das Ver 
trauen. das ihm von allen Seiten entgegengebracht 
wurde, namentlich auch von den Arbeitern, belohnt. 
Tie philosophische Fakultät der Universität Frei 
burg i. Br. ernannte ihn im Jahre 1892 zum 
Dr. phil. hon. c. Wenige Tage vor seinem Hin 
scheiden war Wörishoffer in den Ruhestand getreten, 
dessen er sich nicht mehr erfreuen sollte. — Am 
28. Juli schied in Kesselstadt bei Hanau der hessische 
Dichter Kurt Ruhn aus dem Leben. Er war 
1848 in Riebelsdorf bei Ziegenhain als Sohn eines 
Kleinbauers geboren, wurde zum Lehrer ausgebildet 
und wirkte als solcher seit langen Jahren in Kessel 
stadt. Dem „Hessenland" gehörte er seit dessen 
Gründung als eifriger Mitarbeiter an, dessen Ge 
dichte in Schwälmer Mundart seinen Heimatssinn 
in charakteristischer Weise offenbarten. In Buch 
form erschienen von ihm „Neue Märchen für Jung 
und Alt" (1895). Über den Lebenslaus des Ver 
blichenen hoffen wir in der nächsten Nummer ge 
nauere Mitteilungen bringen zu können und behalten 
uns auch bis dahin eine eingehendere Würdigung 
seiner dichterischen Leistungen vor. 
Personalien. 
Verliehen: dem Eisenbahndirektor a. D. Eduard 
Urban zu Kassel der Königl. Kronenorden 8. Klasse; den 
Lberleyrern Paulus am Friedrichsgymnasium, Heyden- 
reich am Realgymnasium und Zimmermann an der 
Oberrealschule, sämtlich zu Kassel, sowie dem Oberlehrer 
Dr. Flemmin g an der Realschule zu Eschwege der Charakter 
als Professor. 
Ernannt: Oberlandesgerichtsrat Dr. Habicht in 
Frankfurt a. 301. zum Geheimen Justizrat und vortragenden 
Rat im Justizministerium; Kreisschulinspektor Schulrat 
Bottermaun in Fulda zum Regierungs- und Schul 
rat in Trier; Wasserbauinspektor Baurat Greve in Kassel 
zum Regieruugs- und Baurat beim Polizeipräsidium in 
Berlin. 
Bestellt: Pfarrer 301 a l km US zu Reuhof zum Pfarrer 
in 301ardorf. 
Bestätigt: die Wahl des Bürgermeisters C. Fenge 
in Felsberg. 
Geboren: ein Sohn: Königl. Hoftheatermaler Sierra 
und Frau (Kassel, 15. Juli); Zahnarzt Karl Klein 
und Frau. geb. Udet (Lübben, 17. Juli); Kaufmann 
Georg Berg und Frau Martha, geb. Meyer 
(Kassel 21. Juli). 
Gestorben: Rentner Ernst Ferdinand Koch, 
77 Jahre alt (Eschwege, 14. Juli); Frau Charlotte 
Spindler, geb. Müller (Wiesbaden, 14. Juli); ver 
witwete Frau Professor Dr. Joseph ine Linden kohl, 
geb. 301 erg eil. 73 Jahre alt (Kassel, 15. Juli); Königl. 
Kreisbaliinspektor a. D. Baurat Julius Scheurmann, 
57 Jahre alt (Kassel. 16. Juli); Färbereibesitzer Ludwig 
Rudolph, 51 Jahre alt (Kassel, 17. Juli); Königl. 
Katasterinspektor Steuerrat Henning. 52 Jahre alt 
(Kassel, 19. Juli); Oberstleutnant a. D. Wilhelm Ritter 
von B r e i t h a u p t, 49 Jahre alt (Kiel, 20. Juli); 
Pfarrer a. D. Klingelhöfer aus Dillenbürg (Juli); 
Gutsbesitzer JohannesWagner, ehemaliger Kommuual- 
landtagsabgevrdneter, 86 Jahre alt (Zwergen, 24. Juli); 
Oberstleutnant z. D. Rlidolph Kolbe (Kassel. 25. Juli); 
Major a. D. Alexander von Dörr (Halle a. S.. 
27. Juli); Frau Superintendent Friederike Merle, 
geb. Koch, 78 Jahre alt (Marburg. 27. Juli); Lehrer 
K u r t 31 u h u, 54 Jahre alt (Kesselstadt. 28. Juli); Sanitäts- 
rat Dr. Eduard 31 eussell, 85 Jahre alt (Rodeuberg, 
28. Juli); Rentner Franz W e n d e l st a d t, 38 Jahre 
alt (Kassel-Wehlheiden. 28. Juli). 
Briefkasten, 
M. H. in Regensburg, 8.11. in Ravolzhausen. 0. ?. in 
Wächtersbach. Besten Dank für freundliche schnelle Er 
füllung des ausgesprochenen Wunsches. 
D. 8. in Stuttgart. Verbindlichen Dank. 
D. in Fritzlar. Soll gelegentlich gebracht werden. 
11. 8., 0. 0. in Kassel. Mit Dank benutzt. 
Für die Redaktion verantwortlich: W. Ben necke in Kassel. Druck und Verlag von Fried r. Scheel, Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.