Full text: Hessenland (15.1901)

302 
Unterscheidung der althessischen Mundart in nieder- 
und oberhessische und Lostrennung derselben von der 
naffauischen, mit der sie geographisch nichts zu thun 
hat, wäre sehr erwünscht. Die am Schlüsse bei 
gegebenen biographischen Angaben der Dichter sind 
durstig und nicht immer zuverlässig gearbeitet. Die 
Angabe bei Hartmann Herzog „Gedichte vereinzelt" 
beispielsweise stimmt nicht. In Buchform sind 
von ihm „Pingesten", „En Cchriwens an sin herz- 
gebobbertes Nußkernchen", „Dem Schorsche Botter- 
wccke sinne Antwortschriewen" u. a. erschienen. 
Als Ganzes betrachtet ist das vorliegende Werk 
ein verdienstvolles Unternehmen, das namentlich, 
wenn es noch verbessert und vervollständigt wird, 
geeignet ist, das Interesse an der deutschen Mund- 
arten-Dichtung zu fördern und zu beleben. In 
seiner jetzigen Gestalt wird es sicher bald von 
ähnlichen Unternehmungen, z. B. von dem im 
Erscheinen begriffenen Werke Dr. Oskar Dähn- 
hardt^s „Heimathklänge aus deutschen Gauen" 
Verliehen: dem Rechnungsrath Kiel zu Hanau der 
Rcthe Adlerorden IV. Klasse; der Lehrerin Fräulein 
Auguste Förster in Kassel, der Aebtissin des frei 
adeligen Damenstifts Wallenstein Freiin von Hammer 
stein (Equord) in Fulda, der Frau Emilie Koch, 
geb. Hensler, in Hanau, dem Fräulein Gertrud 
Knutzen in Kassel, der Frau Polizeipräsident Anna 
Freifrau v. Müffling, geb. Ried es el Fr ei in 
zu Eisenbach, in Frankfurt a. M., der Frau Direktor 
Karoline Müller, geb. Koch, in Rotenburg a. F., . 
dem Rektor Johannes Schanze in Eschwege, dem 
Mechaniker Georg Schatten in Kassel und dem Land 
rath Steffens in Fulda die Rothe Kreuzmedaille 3. Klasse. 
Ernannt: der Regierungsassessor von Trotha zu 
Hünfeld zum Landrath daselbst; der Referendar von 
Kintzel zum Gerichtsassessor; die Rechtskandidaten Joseph 
Krüger aus Dethfurth und August Kampfs aus 
Neuhaus a. E. zu Referendaren. 
Ueberwiesen: der Regierungsassessor Dr. Ziller zu 
Berlin der König!. Regierung zu Kassel zur weiteren 
dienstlichen Verwendung. 
Uebertragen: dem bisherigen Hülfsarbeiter an der 
Königl. Universitätsbibliothek zu Marburg Dr. Fabricius 
die Obliegenheiten eines Bibliothekars an genannter 
Bibliothek; dem Mittelschullehrer M a l d f e l d in Eschwege 
die Rektorstelle an der Volksschule in Langenselbold. 
Versetzt: der Amtsgerichtsrath Di-. Abt zu Frankfurt 
an das Amtsgericht zu Bieber. 
Entlassen: der Gerichtsassessor Thomee auf Antrag 
aus dem Justizdienste; der Hülfsbibliothekar an der 
Königl. Universitätsbibliothek zu Marburg Dr. Iürges 
behufs Uebertritts zur Nassauischen Landesbibliothek zu 
Wiesbaden. ' 
Vermählt: prakt. Arzt Dr. m eck. Karl Schaufler 
in Winterbach mit Fräulein Gertrud Birken stock; 
Chemiker Dr. phil. Johannes Scher! mit Fräulein 
Agnes Ledebur; Maschinenmeister des Königl. Hof 
theaters Georg Brandt mit Fräulein Helene 
D a l l w i g; Fabrikant R u d o l f M a t s k o mit Fräulein 
Tötemeyer (sämmtlich Kassel, Oktober). 
(3 Bde.), deren zweiter Band (Mitteldeutsch) in 
Kürze zu. erwarten ist, überholt werden. W. S. 
Zur Besprechung eingegangen: 
Die Hessen und die andern deut sch enHülfstruppen 
imKriegeGroßbritanniensgegenAmerika 
1776—1783. Nach dem Englischen von Edward 
L o w e l l. mit Autorisation des Verfassers heraus 
gegeben von O. S. Fr ei Herrn von Ver schlier. 
Major z. D. Mit 8 Plänen. 8°. Braunschweig nnd 
Leipzig, Verlag von Richard Sattler, 1901. 5 Mk. 
Spanische Gedichte. Auswahl aus Ramon Campo- 
amor's „Doloras", dem Spanischen nachgedichtet 
von Joseph Mager. Mit einem Vorworte von 
HenrietteKeller-Jordan. 8°. München, Ver 
lag von Max Poessl, 1901. 
Revisor Morgelhahn. Humoristisch-politischer Roman 
aus dem ehemaligen Kurhessen von Wilh. Venn ecke. 
188 S. 8°. Berlin, Verlag von Otto Janke, 1902. 
Der Odenwald und seine Nachbargebiete. Eine 
Landes- uud Volkskunde. Unter Mitwirkung vieler 
Landeskenner herausgegeben von Georg Volk. Mit 
100 Abbildungen und 2 Karten. 8°. XII und 439 S. 
Stuttgart, Verlag von Hobbing & Büchle, 1900. 
•«» 
Geboren: ein Sohn: Dr. A. Baeskow und Frau 
A u g u st e, geb. Seidel (Wülfrath, Rhld., 17. Oktober); 
Kaufmann Arthur Trost und Frau Tina, geb. 
C h arti e r (Kassel, 22. Oktober); Gasthofsbesitzer C. A u g. 
Schäsfer und Frau Hedwig, geb. Fuhse (Kassel, 
29. Oktober); — eine Tochter: prakt. Arzt Dr. rneck. 
Möhring und Frau (Kassel, Oktober); Kaufmann 
Ernst Baumann und Frau Emmy, geb. Timaeus 
(Hirschberg b. Großalmerode, 23. Oktober); Negierungs 
baumeister Lucht und Frau (Kassel, 25. Oktober); Forst 
assessor Hütterott und Frau Elsa, geb. von Rabenau 
(Schelitz, Bez. Oppeln, 30. Oktober). 
Gestorben: Pfarrer a. D. Georg Fenn er, 83 Jahre 
alt (Kassel-Wehlheiden, 14. Oktober); verwittwete Frau 
Apotheker Kathinka Seitz, geb. Wulp, 58 Jahre alt 
(Kassel, Oktober); Privatmann, früherer Bahnhofswirth 
Theodor Gagel, 71 Jahre alt (Kassel, 16. Oktober); 
Wittwe des Königl. Hofopernsängers Frau Lina Linde 
mann, geb. Preime, 72 Jahre alt (Kassel, 18. Oktober); 
Landeskonservator Dr. phil. h. c. Ludwig Bickell, 
62 Jahre alt (Marburg, 20. Oktober); Frau MarieHooß, 
geb. Kleemann, 50 Jahre alt (Kassel, 22. Oktober); Königl. 
Oberförster a. D. Heeg er, 87 Jahre alt (Schönstadt, 
27. Oktober); Fräulein Luise Arnold, 83 Jahre alt 
(Kassel, 29. Oktober). 
Briefkasten. 
0. G. in Hildesheim, A. G'. in Berlin. Besten Dank 
für die bestätigte Notiz über die „Polka-Anke“. 
J. M. in München. Besten Dank. Soll besprochen werden. 
G. A. M. in München. „St." und „N." angenommen. 
Dr. P. in Posen. Für die erneute Sendung ver 
bindlichsten Dank. 
L. K. in Kassel. Wegen Stossandrangs zurückgestellt. 
Leserin des „Hessenland". Vielen Dank für die Mit 
theilung der Variante des verkauderwälfchten Abzähl 
reimes, die wir für weitere Kreise hier folgen lassen: 
Un, cleux, trois, quatre, 
Les moulins veulent se battre 
L’un tire, l’autre rompt, 
L’un s’appelle Jean Simon, 
indem wir bemerken, daß moulins für meuniers stehen soll. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Schoos in Marburg. Druck und Verlag von Friedr. Scheel, Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.