Full text: Hessenland (15.1901)

270 
findet *), nete (Bezeichnung für die Thonkugel, die 
in anderen Gegenden Hessens als dicker, haeker, 
heucher, schiesser, schössen, klicken, üller, hüppen, 
merbel, wackel rc. auftritt), zum ersten Mal gebucht 
und andere bisher dunkle Wörter (wie z. B. alb- 
schuss, hassart, knebbelbune) dem ethymologischen 
Verständniß näher gebracht zu haben. Bezüglich 
des Deutungsversuches ,Er macht es wie der Pfarrer 
Naßmann' sind dem Verfasser leider die Erörte 
rungen im „Hessenland" Jahrg. 1898, S. 283 ff.. 
*) Wie mir mitgetheilt wird, soll die Bezeichnung 
polka-anke auch in Kassel ganz geläufig sein und ans 
der Mitte des vorigen Jahrhunderts'stammen, wo die 
mit dem Worte polka verbundenen Bezeichnungen mehr 
fach vorkamen. In Berlin wurden die daselbst zahlreich 
in polnischem Kostüm erscheinenden Kellnerinnen „Polka- 
Mädchen", die Lokale, in welchen dieselben bedienten, 
„Polka-Kneipen" genannt, und die bis zum Nacken 
reichende Haarfrisnr vieler Herren hatte den Namen 
„Polka-Anke". Saul dagegen vermuthet (vergleiche auch 
Zeitschrift für hochdeutsche Mundarten, 1, 356) im 
ersten Theil Zusammenhang mit der Wurzel bhelgh 
— schwellen, die sich noch im hessischen bulge — Welle, 
Woge findet (die Marburger Straßenbezeichnung Bilgen 
stein, später volksethymologisch dafür Pilgrimstein, dürfte 
übrigens, wie Vilmar annimmt, schwerlich damit zusammen 
hängen). Der zweite Theil ist das in ganz Hessen volks 
übliche unke — Hinterkopf, Nacken (vgl. Vilm. Id. S. 12). 
Demnach würde nach Saul bolganke soviel als An 
schwellung, Stauung von Haaren im Nacken bedeuten. 
Mir scheint jedoch die erstere Deutung, falls nicht der 
Nachweis erbracht wird, daß bolganke sich schon viel 
früher als oben angegeben belegt findet, mehr Wahr 
scheinlichkeit zu haben. 
'g'erfonaCim. 
Ernannt: Gerichtsassessor von Briefen in Marburg 
znm Amtsrichter in Gnadenfeld; Gerichtsassessor Grote 
zum Amtsrichter in Vöhl; Gerichtsasscssor Wegeuer zum 
Marinekriegsgerichtsrath; Forstassessor Venecke zun: Ober 
förster zu Burghaun; Postkassirer Walther zu Kassel 
zum Postinspektor; der frühere Nentmeister, jetziger Steuer 
sekretär Nückel zu Siegen znm Nentmeister bei der Kgl. 
Kreiskasse zu Fritzlar; die Nechtskandidaten S o m m e r - 
feld, Fuldner, Holm, Waldschmidt und Gers 
heim zu Referendaren. 
Nebertragen: dem Pfarrer Stoppel in Oberzell 
die Psarrstelle in Fechenheim; dem Rektor D i e n e m a n n 
in Langenselbold die Rektoratsstelle in Bergen. 
Verliehen: dem Kanzleirath Gilles in Kassel der 
Kronenorden 3. Klasse; dem Betriebssekretär Rößler in 
Kassel der Kronenorden 4. Klasse. 
Geboren: ein Sohn: Architekt Konrad Prevot 
und Frau, geb. Dingler (Kassel, 22. September); eine 
Tochter: Kaufmann Max Heller und Frau Johanna, 
geb. Thiele (Kassel, 16. Septbr.); Oberlehrer Dr. Rudolf 
Schreiber und Frau, geb. Bölling (Kassel, 22. Sep 
tember) ; Dekorationsmaler Julius Scheele und Frau 
Luise, geb. Schmidtmann (Kassel. 22 September); 
Rechtsanwalt Dr. zur. Otto Stahl und Frau Hedwig, 
geb. Pfeiffer (Kassel, 24. September). 
292 ff.. 306 ff. und 317 ff. entgangen, die von 
Wichtigkeit für die Frage sind. 
Zu bedauern ist, daß Saul unter den obwaltenden 
Umständen, in denen er sich befand, nicht feststellen 
konnte, inwieweit es sich bei den hier gebotenen 
Besonderheiten um rein lokale Spracheigenheiten 
handelt und inwieweit sie auch sonst bezeugt sind. 
In dieser Hinsicht unterscheidet sich die vorliegende 
Sammlung zu ihren Ungunsten von der Bilinar- 
Pfister'schen, und das ist wohl auch der Grund, 
weshalb Saul sie merkwürdigerweise nicht einen 
Nachtrag bezw. eine Ergänzung zu dieser genannt 
hat. Aus meinen eigenen noch sehr unvollständigen 
Sammlungen über den Schwälmerwortschatz kann 
ich hier nur, das wenige ergänzen, daß barwarsch 
(Saul, S. 5) und beuget (ebenda) sich auch in 
gleicher Bedeutung dort finden, daß sich zu knenvel- 
peter (Saul, S. 10) ein schwälmerisches knanvel 
— Brocken (von knanbeln), statt blisbenn (Saul, 
S. 6) eine Form bespelu (ahd. bi-spellon?), statt 
Studentenblume [= Narcisse) (Saul S. 15) die 
Bezeichnung stäuränd, statt nhd. brennen gleichfalls 
noch die ältere Form kernen, sowie endlich, daß 
neben ,än seheeler hund‘ vielfach (wie auch sonst 
in Hessen) noch ,du scheeler huttich' sich als 
beschimpfende Redensart findet.. W. S. 
Soeben erschienen: 
Die deutsche Dichtung in Hessen. Studien zn 
einer hessischen Literaturgeschichte. Von Dr. Wilhelm 
Schoos. 8°. VIII ii. 261 S. Marburg 1901. 
N. G. Elwert'sche Verlagsbuchhandlung. Preis drosch. 
Mk. 2,50, eleg. geb. Mk. 3.50. 
Gestorben: Fräulein Charlotte Förster, 77 Jahre 
alt (Naunhof bei Leipzig, 16. September); verwittwete 
Frau Kauzleirnth Elisabeth Wagner, geb. Acker 
mann, 76 Jahre alt (Kassel, 17. September); Kgl. Hvf- 
bnchdrucker Adolph Gvtthelft, 73 Jahre alt (Kassel, 
19. September); Bergwerksdirektor a. D. Hn go K un itz, 
63 Jahre alt (Kassel, 19. September); Freifrau 
Karoline Wolfs von Gudenberg, geb. Gördel, 
69 Jahre alt (Meimbressen, 20. September); Fran 
Apotheker L u i s e H a m m a n n , geb. R e i n e r h , 59 Jahre 
alt (Kassel, 20. September); Kgl. Schloßbauverwalter a. D. 
Melchior Hahn, 73 Jahre alt (Kassel, 23. September); 
Frau Sophie Beck, geb. Müller, 68 Jahre alt 
(Kassel, 24. September); Dr. med. Karl Julius Dor 
rn ann, 42 Jahre alt (Kassel, 25. September); Bürger 
meister Helwig Lange, 61 Jahre alt (Soodena.Werra, 
27. September); Frau Charlotte le Goullvn, 
geb. Colin, 84 Jahre alt (Kassel. 28. September). 
Briefkasten. 
N. v. N. in Sorrent. Verbindlichsten Dank und er 
gebensten Gruß. 
F. in Witzenhausen. Leider nicht verwendbar, da es 
zu wenig in den Nahmen unserer Zeitschrift paßt. 
HL. Alle für die Redaktion bestimmten Sachen 
bitten wir bis ans weiteres ausschließlich nach Kassel, 
Schloßplatz 4 zu senden. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Schoos in Marburg. Druck und Verlag von Friedr. Scheel. Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.