Full text: Hessenland (15.1901)

210 
wirf. Wohlthuend ist die Art der Behandlung 
religiöser Motive. Nur da, wo die Religiosität 
naturwahr erscheint, wirkt sie wie alles Rein- 
Menschliche auch aus der Bühne. Und das kommt 
dem Charakter des Valerius und dem der Juliana 
zu gute. 
Hy. Slromöerger. 
Führer durch das Lahnthal von Marburg 
bis Niederlahnstein, die Nebenthäler der 
Lahn und Koblenz. Mit besonderer Berück 
sichtigung der Wanderstrecken. Von E. Schneider. 
Mit 1 Karte, Stadtplänen und Abbildungen. 
Marburg, N. G. ElwerOsche Verlagsbuchhandlung, 
1901. 209 S. Preis 2 Mark. 
Unter den „Führern", die heute wie Pilze aus 
dem Erdboden schießen, kommt der vorliegende, von 
Hauptlehrer Schneider, dem um die hessische 
Touristik hochverdienten Schriftsteller, verfaßte einem 
lange gefühlten Bedürfniß entgegen, da es bisher 
an einem brauchbaren Führer durch das untere 
Lahnthal und die angrenzenden NebenthäUr fehlte. 
Die Anlage des Buches ist eine sehr praktische, 
die Stoffanordnuna übersichtlich und das Format 
handlich. Erhöht wird der Reiz des Gebotenen 
durch treffliche Abbildungen, vier Pläne von Mar 
burg, Gießen, Ems und Koblenz, und eine große 
Vollkarte aus der geographischen Anstalt von 
L. Ravenstein in Frankfurt. Besonderen Werth 
erhält dieser Führer dadurch, daß den Wander 
strecken eine sehr eingehende Berücksichtigung ge 
währt worden ist, und daß man nunmehr an der Hand 
dieses neuen und des Schneider'schen Führers durch 
das obere und mittlere Lahnthal in der Lage ist, 
das ganze Lahnthal von der Quelle bis zur Mündung 
zu durchwandern. 
Soeben erschienen: Verhandlungen der Xis. 
Jahresversammlung des Hessischen 
Städtetags zuHanau am 7. und 8. Juni 
1901. Herausgegeben von Stadtkassenrath 
Bo ed ick er, Mitglied des Magistrats der 
Residenzstadt Kassel. (Kassel 1901. Druck von 
Weber und Weidemeyer, 59 S. 8°.) 
Wir verfehlen nicht unsere Leser aus das ver 
dienstliche Buch, welches eine treffliche Uebersicht 
gewährt, hinzuweisen. 
^evfonaücn. 
Verliehen: dem Forstmeister v. Marsch all zu 
Spangenberg der Rothe Adlerorden 3. Klasse mit der 
Schleife; dem Pfarrer, Konsistorialrath a. D. Rei mann, 
seither zu Altenhaßlau, der Rothe Adlerorden 3. Klasse; 
den Pfarrern Hösbach zu Hersseld und Pi stör zu 
Hombressen der Rothe Adlervrden 4. Klasse; den Gym- 
nasial-Oberlehrern Or. Heinrich Schäfer zu Marburg 
und Or. Iber zu Kassel das Prädikat „Professor"; dem 
Sanitätsrath Or. Klingelhöfer zu Kirchhain der 
Charakter als Geheimer Sanitätsrath; den Aerzten 
Or. Feh zu Kassel, Or. Mumm zu Gelnhausen und 
Or. Sippel zu Sooden a. W. der Charakter als 
Sanitätsrath; dem Steuerinspektor Karl Schmidt zu 
Marburg der Kronenorden 3. Klasse. 
Ernannt: der beim königl. Oberpräsidium beschäftigte 
Regierungsassessor S ch u l i n zum Regierungsrath; Pfarrer 
S e ß l e r zu Schönstadt zum Pfarrer in Großnenndorf bei 
Obernkirchen; die Rechtskandidaten Krücke, Dörnberg, 
Löhr, Limprecht, Pfläging und von Skopnik zu 
Referendaren. 
In den Ruhestand tritt: der Direktor der landwirth- 
schaftlichen Versuchsstation Professor Or. Dietrich zu 
Marburg am 1. April n. I. 
Geboren: ein Sohn: Or. rnoä. Wilhelm Will- 
g ero dt und Frau (Kassel, 14.Juli); Landmesser Heinrich 
Müller und Frau, geb. Hasler (Marburg, 16.Juli); 
Oberlehrer Ludwig Wehmeyer und Frau Auguste, 
geb. Schäfer (Biedenkopf, 17. Juli); Oberlehrer Frhr. 
v. Hanxleden und Frau Irmgard, geb. Born 
mann (Kassel, 22. Juli); Heinrich Köhler und 
Frau Else, geb. Kochendörffer (Kassel, 25. Juli); 
Leutnant O. Wcnderhold und Frau, geb. Trost 
(Schlettstadt, 26. Juli); Oberlehrer Dithmar und Frau 
Frieda, geb. Zuschlag (Kassel, 29. Juli); — eine Tochter: 
Dr. med. Heil und Frau Helene, geb. Rexerodt 
(Kassel, 26. Juli); Privatdozent Or. Kümmell und Frau, 
geb. Platner (Rostock, 28. Juli). 
Gestorben: Karl Mäuz, 43 Jahre alt (Santiago, 
27. Mai); Frau Auguste Ruetz, geb. Steinmetz, 
54 Jahre alt (Kassel, 15. Juli); Fräulein Auguste 
Weis (Kassel, 15. Juli); Gerichtsreferendar Walther- 
Cleve, 22 Jahre alt (Kassel, 16. Juli); verw. Frau 
Oberroßarzt Auguste Buhl, geb. Heunigs (Kassel, 
17. Juli); Gymnasialprofessor Or. Heinrich Schäfer, 
60 Jahre alt (Marburg, 18. Juli); Kastellan a. D. D. W. 
Vollgraff, 82 Jahre alt (Rotenburg, 20. Juli); 
Frau Professor Or. Kraetzschmer (Marburg, 25. Juli); 
Pfarrer a. D. S e i b e r t, 72 Jahre alt (Marburg, 26. Juli); 
Apotheker K a r l P o m y, 38 Jahre alt (Marburg, 27. Juli); 
Gutsbesitzer Heinrich Sauer, 67 Jahre alt (Philippinen- 
hof, 29. Juli). 
Dr. Y. in Ziegenhain. Rodenberg's „Straßensängerin" 
3 Bde. 1863) ist bei Seehagen, Berlin SW 46 (nicht bei 
Elwert) verlegt und zuerst im „Deutschen Magazin" Bd. 1 
(1861) erschienen, kürzlich (1897 oder 98) wiederabgedruckt 
im Feuilleton des „Hannov. Kouriers", 
v. B. in Adolfseck. Verbindlichsten Dank. 
Für die Redaktion verantwortlich: Or. W. Schoos in Marburg. Druck und Verlag von Friedr. Scheel, Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.