Full text: Hessenland (15.1901)

9 
der Gräfinnen hertrabte und nach Mittag die Thore 
der alten Landgrafcnstadt passirte. Den Hoch 
zeitsgästen weiblichen Geschlechts war in dem 
sürstlichen Schloß zu Kassel Quartier bereitet, 
wo sie unter sestlichem Trompetengeschmetter 
ihren Einzug hielten. Die Herren wurden in 
der Stadt selbst in einzelnen Quartieren unter 
gebracht. Wolrad's Herbergsvater, war ein ge 
wisser Adam Land kn echt*), über den er aber 
nichts weiter mittheilt. 
In Kassel befanden sich bereits n. A. die 
Herzoge P h i l i p p und W o l f g a n g v o n Braun- 
*) In Guiidlach's Bürgerbuch findet sich der Name nicht. 
schweig und Lüneburg-Grubenhagen mit 
ihren Frauen, die Söhne des Herzogs von Zwei 
brücken, Gesandte des Herzogs Wilhelm von 
Jülich-Kleve-Berg, nebst vielen andern hohen 
Gästen. 
Zu Abend dieses Tages waren die Gäste in's 
Schloß geladen, wo große Hoftafel stattfand mit 
anschließendem Tanzreigen. Wolrad selbst tanzte 
zweimal mit, einmal mit seiner Schwester, der 
Gräfin Katharina zur Lippe (Mutter der Braut), 
das andere Mal mit der Gräfin Anastasia zu 
Waldeck (Tochter seines Bruders Johann). 
(Fortsetzung folgt.) 
Hessische Todtenschait von 1900* 
Generalarzt a.D. Wilhelm Kuckro, 87 Jahre 
alt, Kassel, 2. Januar. — Oberstleutnant z. D. 
E d u exr b Otto, 68 Jahre alt, Kassel, 5.Januar. — j 
Musiklehrer Auto n App nun, 60 Jahre alt, 
Hanau, 13. Januar. — Direktor n. D. der Taub 
stummenanstalt Keßler, 68 Jahre alt, Homberg, 
17. Januar. — Superintendent Wilhelm Heck, 
Schlüchtern, 30. Januar. — Gutsbesitzer Georg 
H üter, 76 Jahre alt, Iba bei Rotenburg, 2. Feb 
ruar. — Kaufmann I u lius Z w e n g e r, 62 Jahre 
alt, Kassel, 9. Februar. — Major a. D. Ferdinand 
Gerland, 70 Jahre alt, Kassel, 11. Februar. — 
Domdechant Di-. B r a u n, 64 Jahre alt, Fulda, 
16. Februar. — Oberkonsistorialrath Theodor- 
Roh de, 68 Jahre alt, Kassel, 24. Februar. — 
Kirchenrath Richnrd Möbius, 82 Jahre alt, 
Bönstadt bei Friedberg, 6. Marz. — Regierender 
Gras K a r l v o n P senburg und Büdingen, 
80 Jahre alt, Bteerholz, 29. März. — Metropolitan 
Karl Schuchard, 69 Jahre alt, Waldau, 
31. März. — Professor der Chemie Dr. Adolf 
Claus, 61 Jahre alt, Horheim in Baden, 
4. Mai. — Major a. D. Emil Rock, 70 Jahre alt, 
Frankfurt a. M., 14. Mai. — Kaufmann H e r m a il n 
Breiding, 58 Jahre alt, Kassel, 21. Mai. — 
Prinz Wilhelnr von Hessen und bei Rhein, 
54 Jahre alt, Darmstadt, 24. Mai. — Apotheker 
Eduard Ruppersberg, 57 Jahre alt, Btar- 
bürg, 6. Juni. — Schriftsteller Dr. Otto Braun, 
75 Jahre alt, Btünchen, 11. Juni. — Geheimer 
Justizrath Inliu8 Rieß, 55 Jahre alt, Kassel, 
26. Juni. — Schriftsteller Ludwig Mohr, 
67 Jahre alt, Kassel, 13. Juli. — Regierungs 
und Baurath Hermann Rüppel, 54 Jahre 
alt, Kassel, 15. Juli. — Kurfürstlicher Kabinets- 
kassirer a. D. Theodor Brell, 69 Jahre alt, 
Neuhof bei Fulda, 23. Juli. — Fabrikbesitzer- 
Franz Karl Bellinger, 58 Jahre alt, 
Fulda, 23. August. — Prinz Felix zu 
H o h e n l o h e - O e h r i n g e n, 82 Jahre alt, Paris, 
14. September. — Prinz Heinrich von Hessen 
und bei Rhein, 61 Jahre alt, München, 16. Sep 
tember. — Erster Staatsanwalt Geh. Justizrath 
Moritz Klingelhoesser, 64 Jahre alt, Kassel, 
29. September. — Forstmeister und Regiernngs- 
rath a. D.- Friedrich Müller, 87 Jahre 
alt, Kassel, 15. Oktober. — Pfarrer a. D. 
Ferdinand Daniel Fenn er, 88 Jahre alt, 
Melsungen, 4. November. — Baurath Friedrich 
Landgrebe, 61 Jahre alt, Arnsberg, 17. No 
vember. — Bibliothekar Dr. August Winkler, 
38 Jahre alt, Hanau, 5. Dezember. — Justizrath 
Hermann Hilgenberg, Wolshagen, 6. De 
zember.— Dr. med. Franz Kind, 74 Jahre alt, 
Fulda, 8. Dezember, — Pfarrer a. D. Hermann 
Zülch, 88 Jahre alt, Melsungen, 19. Dezember. 
Airs alter un6 neuer Ieit. 
Gmige hessische Gedenktage 
nur, der rrnritrn Hälfte des Monats De 
zember. 
Aul 18. Dezember 1840 starb der Regieruugs- 
direktor Karl Eggena zu Fulda, dessen vermittelnder 
Thätigkeit als Landtagskommissar auf dem Land 
tage von 1830/1831 im Wesentlichen das Zustande 
kommen der Bersassung vom 5. Januar 1831 zu 
verdanken ist. Er war auch Verfasser der knr- 
hefsischeu Gemeindeordnung von 1834 (s. „Hessen 
land" 1897, S. 37).
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.