Full text: Hessenland (14.1900)

801 
worden ist. Wenn wir hier, wie es nicht stets ! Oper „Graf Falkenburg" gedichtet, welche von 
üblich, den Werth mehr ans den Text, als ans die Joses Hafer, dem Sohn des dahingeschiedenen 
Musik des Merkchens legen, so hat bit-ö seinen Hofschanspielers und Liederkomponisten Karl Hafer 
Grund in den bereits erwähnten Vorzügen, welche in Kassel, in Musik gesetzt worden ist. Als vor 
diesem Libretto eine Ausnahmestellung geben. einiger Zeit mehrere Nummern dieser Oper im 
Karl Münch hat außer dem „Hexenmeister" Konzerthanse in Berlin zur Aufführung gelangten, 
bereits den Text zu einer romantisch-komischen | äußerten sich die meisten Blätter sehr anerkennend. 
W. Zz. 
— 
Aus alter mt6 neuer Zeit. 
Einige hessische Gedenktage 
aus der zweiten Haltte des Monats Ilo- 
vember. 
Am 16. November 1686 wurde Zierenberg 
durch die Pappenheimer niedergebrannt. 
Am 18. November 1616 wurde Schloß Blanken 
stein bei Gladenbach für immer zerstört. 
Am 18. November 1745 starb der Geheime 
Negierungsrath August Gottfried von Wallenstein 
zu Marburg, der Letzte seines Geschlechts und Be 
gründer des adligen Stiftes Wallenstein, früher 
zu Homberg, seit 1832 zu Fulda. 
Am 19. November 1231 starb die Landgräsin 
Elisabeth, die Heilige, von Thüringen in Marburg, 
24 Jahre alt. 
Am 20. November 1567 ertheilte Abt Michael 
Landgraf von Hersfeld dem Landgrafen Wil 
helm IV. von Hessen für den Fall des Aussterbens 
der Grasen von Henneberg die Anwartschaft ans 
die Hersseldischen Lehen Herrenbreitungen und 
Frauenbreitungen. 
Am 20. November 1847 starb Kurfürst Wil 
helm II. zu Frankfurt a. M., 70 Jahre alt. 
Am 21. November 1619 erfolgte die Vermäh 
lung des späteren Landgrafen Wilhelm V. von 
Hessen mit Amelia Elisabeth, Gräfin von Hanau. 
Am 21. November 1636 erklärte Kaiser Fer 
dinand ll. Landgraf Wilhelm V. von Hessen in 
die Acht. 
Am 21. November 1670 starb zu Paris Land 
graf Wilhelm VII. von Hessen-Kassel, der älteste 
Sohn Landgraf Wilhelm's VI., in dem Alter von 
19 Jahren und 5 Monaten, der bis zu seinem 
Tode unter der Bvrmnudschast seiner Mutter, der 
Landgräfin Hedwig Sophie, Schwester des Kur 
fürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg, ge 
standen hatte, obgleich sein Alter ihn zum Antritt 
der Regierung bereits berechtigt erscheinen ließ. 
Am 11. November 1700 starb zu Kassel der 
hessische Staatsminister Johann Dieterich Graf 
von Kunowitz, einer der angesehensten hessischen 
Staatsmänner, der dem Hanse Hessen 55 Jahre 
lang gedient hatte. Ein Theil des alten Bücher 
bestandes der Landesbibliothek zeigt jetzt noch den 
eingeschriebenen Namen I. DG. von Kunowitz. 
Wenn einer unserer Leser einmal ein derartiges 
Buch in die Hand bekommt, möge er bedeuten, 
daß es von einem hochverdientcil Manne stammt, 
dessen sonst heute kaum noch jemand gedenkt. 
Am 21. November 1813 kehrte Kurfürst Friedrich 
Wilhelm I. nach über siebenjähriger Abwesenheit 
aus Prag in seine Residenz Kassel zurück. 
Am 23. November 1602 starb Agnes, Land 
gräsin zu Hessen-Kassel, geb. Gräfin von Solms- 
Lanbach, erste Gemahlin des Landgrafen Moritz, 
24 Jahre alt, zu Laubach. 
Am 23. November 1811 brannte das Residenz- 
schloß zu Kassel ab. 
Am 24. November 181:» erfolgte der Aufruf zur 
Bildung des kurhessischen Corps freiwilliger Jäger. 
Am 26. November 1743 eröffnete das Ober- 
Appellationsgericht zu Kassel seine Thätigkeit. 
Am 27. November 1783 stiftete Landgraf Fried 
rich II. zu Kassel das damals mit dem l^eeum 
Fridericiamim verbundene Schullehrer - Seminar, 
welches im Jahre 1835 nach Homberg verlegt wurde. 
Am 28. November 1730 wurde die Hefsen- 
Kasselsche Ober - Appellationsgerichts - Ordnung er 
lassen. 
Am 28. November 1835 starb zu Lausanne im 
53. Lebensjahre die ehemalige Königin Katharina 
von Westfalen, Tochter König Friedrich's von 
Würtemberg, vermählt mit König Jerome am 
22. August 1807. 
Am 29. November 1785 wurde in Hessen- 
Kassel durch den eben zur Negierung gelangten 
Landgrafen Wilhelm ll. die Tortur abgeschafft. 
Am 30. November 1375 führten Gras Ulrich 
von Hanau und dessen Gemahlin Elisabeth, ge 
borene Gräfin von Wertheim, in Hanau das 
Primogeniturrecht ein. 
Am 30. November 15*1 starb Landgraf Philipp's 
langjähriger Geheimsekretär und Vertranter, Simon 
Bing, zuletzt Hauptmann zu Ziegenhai».
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.