Full text: Hessenland (14.1900)

250 
auszukitten, uiib diese dann sich ihren Tilemann 
Schnabel ansbaten. >529 kehrte Luther ans seiner 
Reise nach Marburg bei ihm in seinem Hanse 
zum Schwan (am Markte) ein. 
Am 27. September 1583 brannte das Städtchen 
Gemünden a. d. Wohra ab. 
Am 28. September 1631 wurde die Stadt 
Immenhansen von Tillh's Truppen gänzlich zerstört. 
Am 28. September 1652 starb der ritterschaft- 
liche Obervorsteher Otto von der Malsbnrg, Führer 
der hessischen Ritterschaft in ihrem Streit mit der 
Regierung. Ci«i „theurer Patriot" wird er in 
der gleichzeitigen Arnold'schen Chronik genannt. 
Am 28. September 1740 trat Kursachsen die 
Aemter Landeck und Frauensee an Hessen-Kassel ab. 
Am 29. September 1629 wurde die Universität 
Marburg nach Kassel verlegt, wo sie bis zum 
Jahre 1648 kümmerlich ihr Dasein fristete. 
Am 29. September 1631 wurde die Kirche zu 
Riedenstein d««rch Tillh verbrannt. 
Am 30. September 1610 wurde Regner Baden- 
hansen. später Hessen-kasselscher Kanzler und Ge- 
heimrath. einer der bedeutendsten hessische» Staats 
beamten des 17. Jahrhunderts geboren; besonders 
thätig war er bei den wichtige» Verhandlungen 
mit den auswärtige«« Mächten. Cr starb im 
Jahre 1686. Voraussichtlich werden im „Hessen 
land" demnächst gleichzeitige Auszeichnungen über 
ihn veröffentlicht werden. 
Am 30. September 1631 wurde das Dorf 
Kirchberg bei Eudensberg durch Tilly's Truppen 
fast gänzlich in Asche gelegt. 
Am 30. September 1639 wurde Rauschenberg 
von den Schweden erobert und verwustet. 
Porträts hessischer Künstler in Roin. 
In« Besitze des deutschen Künstlervereins 
z» Rom befindet sich eine im Jahre 1832 ge 
stiftete Sammlung von Bildnissen deutscher Künstler, 
die in der ersten Hälfte des Jahrhunderts dem 
alte» röinischen Künstlerverein der Deutschen an 
gehört haben. Unter diesen von Freunden frisch 
nach der Natur hingeivorfenen Charakter-Kopsen, 
die in einem mächtigen Bande aufbewahrt werden, 
sind auch eine Reihe Hessen, deren Namen noch 
nicht verschollen sind. Wir finden 
Seite 54: Eduard Primavesi aus Kassel 
(Motto: „Ich bitte nm's Wort"), gezeichnet von 
K. Küchler, 29. 5. 1836. 
Seite 57 : A u g u st B r o m e i s aus Kassel, 
gezeichnet von P. (?) Hunck, Roma 1836. 
Seite 58: I. M. v. Rohden, t 1868, ge 
zeichnet von F. Nadorp, 1836. 
Seite 59: George Jatho aus Kassel, ge 
zeichnet von K. Küchler, März 1837. 
Seite 63: Theodor Pelissier, Maler aus 
Hanau, f 1863, gezeichnet von Pollak. 
Seite 69: Müller (vernlnthlich Professor 
Friedrich Müller) aus Kassel (Oelbild), ge- 
malt von F. Schubert. 
Seite 112: Louis Des Condres aus 
Hessen-Kassel, gezeichnet von Dt. Stohl (oder Hohl), 
I Roma 1844. L. Kn. 
-^--8-«- 
Airs Keimcrttz mt6 Irremde. 
Todesfälle. Am 14. September verstarb zu 
Paris Prinz Felix z» Hohenlohe-Oehringen 
im Alter von 82 Jahren. Der Verstorbene war 
der Gatte der Prinzessin Alexandrine von 
Hanau, zweiten Tochter des letzten Kurfürsten 
Friedrich Wilhelm von Hessen, die bereits am 
20. Dezember 1871 verstorben ist und zur Seite 
ihrer Mutter. der Fürstin von Hanau, auf dem 
Friedhof zu Kassel ruht. — Am 16. September 
verschied zu München Prinz Heinrich von Hessen 
und bei Rhein, ein Brrider des verstorbenen und 
Oheim des gegenwärtigen Großherzogs, geboren am 
28. November 1838. Er war zweimal morganatisch 
vermählt und hinterläßt ebensowenig wie sein vor 
Kurzem verstorbener Bruder Wilhelm ebenbürtige 
Nachkommen, sodaß die jüngere, allein noch regierende 
Linie des Hauses Brabant zur Zeit nur durch 
den Großherzog Ernst Ludwig vertreten ist. 
Kessifd)c Mücher:sei)cut. 
American History from German Archives. 
By J. G. Rosen gar ten. (Read before the 
American Philosophical Society, April 16, 
1900.) 26 S. 8°. 
Vorliegende kleine Schrist des amerikanischen 
Verfassers bring! an Thatsachen uber die Theil- 
nahme hessischer Truppen am nordamerikanischen Un 
abhängigkeitskriege zwar nichts bisher Unbekanntes, 
ebensowenig weitere Ausschlüsse über den Snbsidien- 
vertrag. welchen Landgraf Friedrich II. von Hessen 
mit der Krone England im Jahre 17 76 geschlossen 
hat, wird aber dennoch auch in Deuschland und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.