Full text: Hessenland (11.1897)

80 
1891 als Senatspräsident. — Am 21. Februar 
erlag den Folgen eines Schlaganfalls der Ober 
bürgermeister a.D. Heinrich HünerSdorf zu Gotha, 
einer jener ehemaligen knrhefsifchen Beamten, welche 
im Jahre 185,0 ihr Amt ihrer Ueberzeugung zum 
Opfer brachten. Geboren zu Zierenberg im Sep 
tember 1817, wurde H. nach Vollendung seiner 
Studien und Znrncklegnng der juristischen Vor- 
bereitnngözeit 1844 Obcrgerichtsassessor in Fulda, 
1848 Öbergerichtsrath in Hanau. Nach seinem 
Austritt ans dem Staatsdienst infolge der 
Septemberverordnungen von 185,0 arbeitete er 
mehrere Jahre bei einem Marburger Rechtsanwälte, 
bis er im Jahre 1804 zum Bürgermeister (später 
Oberbürgermeister) der Stadt Gotha gewählt wurde, 
wo er bis zum Jahre 1890 höchst segensreich 
wirkte. Die Jahre seines Ruhestandes brachte er 
ebenfalls dort zu. Der Verewigte genoß in Gotha 
große Verehrung. 
Unter dem Titel: „Das Lingg-Denkmal zu 
Hersseld", eine Beschreibung der Veranlassung, 
der Entstehung und der Enthüllung des Denkmals, 
ist von der Redaktion der „Hersfelder Zeitung" 
zum Preise von 1 Mark ein Büchlein herausgegeben, 
in welchem eine Anzahl Urkunden und sonstige 
Schriftstücke aus dem Nachlasse des Oberstlieutenants 
Lingg enthalten sind, welche ans die vor 90 Jahren 
erfolgte Errettung der Stadt Hersseld Bezug 
haben. Es sei diese Lingg-Schrift bestens empfohlen. 
(S. auch „Hessenland" 1896, S. 166, 605, 
310 fs. und 322 ff.) 
-i 
Personalien. 
Verliehen: dem Generalsuperintendenten Fuchs zu 
Kassel der Kroueuorden 2. Klasse; dem Konsistorial- 
präsideulen von Altenbockum und den General- 
superintendenten Werner und Lohr in Kassel der rothe 
Adlerorden 3. Klasse; den Superintendenten Pfeiffer 
in Hanau und Hebel in Felsberg sowie dem Pfarrer 
Chelins in Ebsdorf der rothe Adlerorden 4. Klasse; den 
Fabrikbesitzern Wegmann in Rothenditmold und Berta 
in Fulda der Titel Kommerzienrath; dem Hofgärtner 
Fintelmann in Wilhelmshöhe der Charakter als Garten 
inspektor ; dem Lehrer F e n n e r in Loßhausen der Kantortitel. 
Ernannt: Gerichtsassessor Beckmann zum Amts 
richter in Hilders; Referendar Martin zu Kassel zum 
Gerichtsassessor; Seminaroberlehrer l)r. Lincke zu Erfurt 
zum Direktor des Lehrerseminars zu Schlüchtern; Pfarrer 
Schmitt in Quentel zum Pfarrer in Albnngen; Pfarrer 
Ritter in Raboldshausen zum Pfarrer in Quentel; 
Pfarrer Sch erp in Schemmern zum 2. Pfarrer in 
Hess. Lichtenan; Stadtbaumeister Fabarins zu Kassel 
zum Stadtbaninspektor. 
Versetzt: Landrichter Schwarz in Meiningen nach 
Marburg; Amtsrichter 4>r. Habicht zu Rüdesheim als 
Landrichter nach Kassel; Katasterlandmesser Snabedissen 
zu Kassel nach Munster i. W,; Kreis- und Departements 
thierarzt Tietze zu Lüneburg nach Kassel. 
Ueberwiesen: Gerichtsassessor Hellwig der Staats 
anwaltschaft in Hanau. 
Verlobt: Stadtmissionar Pfarrer Ernst Wittekind 
mit Fräulein Anna Lohr (Kassel, März). 
Vermählt: Gerichtsassessor Rudolf Spennemann 
zu Battenberg mit Fräulein A u g u st e Krug (Kassel 
Februar); Kaufmann Heinrich Hensohn mit Fräulein 
Ottilie En dl er (Hanau, 6. Mürz); Gerichtsassessor 
G n st n v Wilhelm Reinhard zu Wildungen mit 
Fräulein Emily Mary Grandcfeld (Kassel, Mürz). 
Geboren: ein Sohn: Amtsrichter I)r. Karl Köhler 
und Frau Elfriede, geb. Weise (Arolsen, 25. Februar). 
Gestorben: Oberbürgermeister a. D. Heinrich 
Hün ersdorf, 79 Jahre alt (Gotha, 21. Februar); Ernst 
Freiherr von Dörnberg (Hof-Fremersberg, 22. Fe 
bruar); Baurath Karl Hinkel be in, 63 Jahre alt (Hanau, 
24. Februar); Pfarrern. D. Ludwig Simon, 64 Jahre alt 
(Kassel, 26. Februar) ; Frau AnnaEitelbach, geb. Wille, 
29 Jahre alt (Kassel, 26. Februar) ; verwittwete Frau Major 
Augustine Mehlburger, geb. Boedicker, 83 Jahre 
alt (Kassel, 26. Februar); verwittwete Frau Apotheker 
Bender, 95 Jahre alt (Spnngenberg, 27. Februar); 
Frau Betriebssekretär Elisabeth Beau, geb. Bo gel 
bein, 57 Jahre alt (Kassel, 2. März); Frau Stations 
vorsteher Auguste Croll, 70 Jahre alt (Gensungen, 
2. März); verwittwete Frau Bürgermeister Siebald, 
geb. Fehlt, 70 Jahre alt (Spaugenberg, 2. März); 
8buä.jur. Ernst Mo mm, 21 Jahre alt (Sensburg3. März); 
Senatspräsident des Reichsgerichts a. D. Dr. Friedrich 
von Hahn, 73 Jahre alt (Leipzig, 3. März); verwittwete 
Frau Oberst Wilhelmine von Eschstruth, geb. Koch, 
79 Jahre alt (Kassel, 3. März); Professor Christian 
Prätorius, 53 Jahre alt (Wehlheiden, 4. März); 
Zeichenlehrer O s k a r P a v e l, 24 Jahre alt (Kassel, 4. Mürz) ; 
verwittwete Frau Oberstlieutenant Friederike Luise 
Kellermann, geb. Lohrmann, 85 Jahre alt (Kassel, 
5. März); Oberstz. D. Wilhelm Martelleur, 85 Jahre 
alt (Marburg, 11. März); Bankbuchhalter a. D. Heinrich 
Karl Thomas (Kassel, 12. März); Frau Rechtsanwalt 
Emma Wenning, geb. Hattenbach, 56 Jahre alt 
(Kassel, 15. März). 
Briefkasten. 
0. P. in Wächtersbach. Freundlichen Gruß. Senden 
den Bericht über die Versammlung vom Montag unter 
Kreuzband. 
X. N. in Kesselstadt. Besten Dank und Gruß. Wird 
gern Verwendung finden. 
(4. 8. in Hess. Lichtenau. Mit vielem Dank sei der 
richtige Empfang bescheinigt. So gewinnt der Gegenstand 
ganz erheblich an Interesse. Freundliche Grüße. 
K. W. in Marburg. Die betreffenden Sachen sind 
richtig eingetroffen. Rücksendung soll zeitig erfolgen. 
W. G. in Ludwigshafen. Sababurg ist bereits im 
„Hessenland" behandelt und zwar von F. Zwenger im 
11. Jahrgang S. 323 u. s. w. mit Abbildung auf S. 322. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Grolesend in Kassel. Druck und Verlag von Friedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.