Full text: Hessenland (11.1897)

Mit dem 1. Januar 1898 
tritt das „Hessenland“ in seinen zwölften Jahrgang. Wir bitten die alten 
Freunde der Zeitschrift, dem „Hessenland“ ihre geschätzte Unterstützung zu er 
halten und wie seither gütigst für immer weitere Verbreitung unseres Blattes 
durch freundliche Weiterempfehlung bemüht zu bleiben. An uns bezeichnete 
Adressen versenden wir stets gern Probehefte. 
Neubestellungen nehmen alle Buchhandlungen, Postanstalten (Post- 
Zeitungsliste für 1898: Nr. 3375) sowie der unterzeichnete Verlag entgegen. 
Bezugspreis M. 1.50 für das Vierteljahr. 
Anzeigen-Aufträge für den neuen Jahrgang erbitten wir direkt oder 
durch Vermittelung einer Annoncen - Expedition möglichst bald und machen 
auf die wesentlichen Vergünstigungen bei Wiederholungen aufmerksam, die 
sich aus den auf der 1. Umschlagseite abgedruckten Zeilenpreisen ergeben. 
Kassel, Schlossplatz 4. 
Der Verlag des „Hessenland“ 
Friedn Scheel, Buchdruckerei. 
zu sämmtlichen Jahrgängen des „Kessentand" in Ganzleinen, grün oder braun, 
mit Gold- und Schwarzdruck werden zum Preise von 1 SHarf für das Stück ge 
liefert von der Buchbinderei von Wilh. Ritter Nachfl. (Max Weyer), 
Kassel, Königsthor 5, sowie vom Bert eg er. Die genannte Buchbinderei besorgt 
auch das Einbinden zum Preise von 2 Mark einschl. Decke für den Jahrgang.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.