Full text: Hessenland (11.1897)

208 
bis zum Jahre 1884, in welchem er in den 
Ruhestand trat, in Treue feines Amtes. Eine 
^teihe von Kasseler Schulgebäuden, darunter die 
frühere Real-, jetzige Oberrealschule in der Hedwig 
straße, das Realgymnasium in der Schamburgstraße 
und die höhere Mädchenschule am Stüudeplatze, 
verdaute» neben vielen Privatgebüuden dem ver 
ewigten Rudolph, der auch die Restaurirung der 
Brüderkirche und der Martinskirche in den fünfziger 
Jahren geleitet hat, ihren Ursprung. — Am 
24. Juli erlag der Oberregieruugsrath Dr. phil. 
(Sit ft an Stirn int Bade Krankenheil bei Tölz 
in Baiern längerem Leiden. Geboren am 31. De 
zember 1843 in dem althessischen Biedenkopf, das 
1800 von dem Grvßherzogthum Hessen an Preußen 
abgetreten wurde, als Sohn des verstorbenen dortigen 
Kreisphysikus Sanitätsraths Dr. Stirn studirte 
Gustav Stirn in Gießen Kameralwissenschasten, um 
im Jahre 1867 als Referendar in den preußischen 
Staatsdienst zu treten, in welchem er 1874 zum 
Regierungsassessor ausrückte. 1883 zum Negierungs 
rath, 1888 zum Oberregierungsrath befördert, war 
der Verblichene in Köslin, Berlin, Trier und 
Schleswig thätig, bis er am 1. August 1895 als 
Dirigent der neugebildeten Finanzabtheilung in 
Angelegenheiten der Verwaltung der direkten Steuern 
nach Kassel versetzt wurde. Der Nähe der alten 
Heimath sollte er sich indeß nicht lange erfreuen. 
Reiche Geistesgaben, vielseitiges Wissen und große 
persönliche Liebenswürdigkeit zierten ihn. 
Hessische Postkarten. Ein hessischer Lands 
mann, der aus Marburg gebürtige Maler Otto 
Ubbelohde hat im Verlag von Fr. Sömmering 
daselbst künstlerisch ausgeführte Postkarten erscheinen 
lassen, aus welchem in naturgetreuer Darstellung 
die Volkstrachten der Schwalm, des Breidenbacher 
Grundes, der Gladenbacher, Biedenkopser und 
Marburger Gegend in hübschen Genrebildern ver 
wendet sind. Sicher benutzen auch viele unserer 
hessischen Leser, namentlich aus Oberhessen — 
Niederhessen ist nur durch die Schwalm vertreten — 
gern diese geschmackvoll ausgestatteten Karten, um 
fernen Freunden und Bekannten Grüße aus der 
Heimath zu senden. 
HBrPoncrtien. 
Verliehen: dem Rektor Peter und Rektor a. D. 
Bachmann zu Kassel der Kronenorden 4. Klasse; den 
Oberlehrern Knoop zu Hanau und Hohenthal zu 
Marburg das Prädikat Professor; den Professoren Dr. Kius 
zu Kassel, Wagner zu Kassel, Vogt zu Marburg 
und Dr. Wackenroder zu Hanau der Rang der Räthe 
4. Klasse; dem praktischen Arzt Dr. Hartmaun zu 
Hanau, Leibarzt Sr. Hoheit des Prinzen Friedrich 
Karl von Hessen, der Charakter als Sanitätsrath. 
(Ernannt: Pfarrer Wittekindt in Wachenbuchen 
zum Metropolitan der Klasse Bücherthal; der Hilfspfarrer 
Dr. Heußner zum dritten Pfarrer in der Oberneustädter 
Kirchengemeinde zu Kassel; Forstassessvr Reuleaux zum 
Oberförster der Oberförsterei Densberg mit dem Amtssitz 
in Schöustein; der Referendar G öln er zum Gerichts 
assessor; Zeugfeldwebel Th. Siegel zu Torgnu zum Zeug- 
lieutenant in Diedenhofen. 
Bestätigt: die Wahl des Direktors Professor Dr. Karl 
Schirmer zu Lippstadt zum Direktor des städtischen Real 
gymnasiums zu Magdeburg. 
Versetzt: Pfarrer Hehler zu Oberlistingen nach 
Philippsthal. 
In den Ruhestand getreten: Dvmänenrnth Hitzeroth 
zu Rotenburg a. F. 
Geboren: ein Mädchen: Forstassessor Ehrich und 
Frau Else, geb. Opitz (Kassel, 15. Juli); Lieutenant 
Martin von Goßler und Frau Annlies, geb. Rabe 
von Pappenheim (Stendal, 16. Juli); Oberroßarzt 
Kind und Frau Anna, geb. Pfeiffer (Kassel, 21. Juli); 
Laudrath Alexander von Keudell und Frau Luise, 
geb. Henschel (Eschwege, 22. Juli); Architekt August 
Leu und Frau Else, geb. Scheurmann (Koblenz, 
26. Juli). 
Gestorben: Fräulein Bertha Mütze (Rauisch Holz- 
hansen, 13. Juli): De. ptiil. Karl Vogel, 69 Jahre alt 
Gotha, 16. Juli); Bürgermeister A u g n st 1ls beck, 61 Jahre 
alt (Steinbach-Hallenberg, 18. Juli); Apothekenbesitzer 
Rudolf Matthias, 57 Jahre alt (Schmalkalden, 
18. Juli); verwittwete Frau Pfarrer Ernestine Jacobi, 
geb. Ritter, 77 Jahre alt (Marburg, 18. Juli); Frau 
Geheime Regierungsrath Charlotte Klewitz, geb. vou 
Schmerfeld, 68 Jahre alt (Friedrichroda, 19. Juli); 
verwittwete Frau Ataria Eichmann, geb. Sauer, 
62 Jahre alt (Hersfeld, 19. Juli); Stadtbaurath a. D. 
Georg Rudolph, 84 Jahre alt (Kassel, 20. Juli); 
Fräulein Wilhelmine E. Baldewein, 87 Jahre alt 
(Wehlheiden, 21. Juli); verwittwete Frau Katharina 
Lauser, geb. Otto, 80 Jahre alt (Hersfeld, 22. Juli); 
von Baumbachischer Rentmeister Fr iedrich Bezzenberger 
(Kirchhain, 23. Juli); Kaufmann Wilhelm Thel, 
30 Jahre alt (Kassel, 24. Juli); Oberregierungsrath Dr. 
phil. Gustav Stirn, 53 Jahre alt (Bad Krankenheil bei 
Tölz, 24. Juli); Bürgermeister Georg Ludwig O e st e, 
64 Jahre alt (Allendorf a. W., 25. Juli); Rechnungsrath 
W i I h e l m Quentin. 85 Jahre alt (Rodenberg, 26. Juli). 
Todesanzeige. 
Allen Verwandten, Freunden und Bekannten schmerz 
erfüllt die Nachricht, daß uns unser lieber Gatte, 
Vater, Schwiegervater, Großvater, Bruder und 
Schwager der 
Apotheker Rudolf Matthias 
im Alter von 57 Jahren heute plötzlich durch den 
Tod entrissen wurde. 
Wir bitten um stilles Beileid. 
Namens der Hinterbliebenen: 
Mathilde Matthias, geb. Luther, 
nebst Kindern. 
Schmalkalden, 18. Juli 1897. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Grotefend in Kassel. Druck und Verlag von Friedr. Scheel, Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.