Full text: Hessenland (10.1896)

64, , - 
Brengt mer heem dos Kräut, die Ronkeln, 
Sät ö kocht noch Müs ö Saft, 
Kloppt die Stee s ) o alle Wüje ^) 
Ö schafft Botz 10 * * * * * * ) fer Bosch ö Mäje. — 
Na, ins Gans seng grod zün brore"). 
Worscht ö Fleesch hon mer im Rööch. 
's es i Ordneng Stall ö Bore "), 
Weng") ö Bier im Kälter ööch. 
Ö nü könn mer ongesehore 
Kermes feiern noch dr More 
Off de sewte fall see falle, 
Ö düß mer net seng allee, 
Löd ich üch zur Kermes alle: 
Mannsleiht, Weisleiht merernee"); 
Doch weil mr drbei wonn dahnze"), 
Gast 17 ) dos Jongoolk ich im Gahnze. 
Bür dos Dahnzbee ") noch kann schwenge, 
Sall äs Frengd wellkomme seng! 
Bär es net kann, wedd scho senge 
' Hei bei ins so manches Deng, 
Dos em Spaß brengt ö kin Schöre "). 
Kommt nü ööch! Ehr seid gelöre 20 ). 
’) Freundschaft. ä ) Nach der Arbeit halt' ich Rast, wer ge 
arbeitet hat, sei mein Gast! 3 ) Bursch und Mädchen (Tochter der 
Bauern), Magd und Knecht. 4 ) Kauen. '') Scheune. °) Kartoffeln. 
7 ) Sterne. 8 ) Steine. 9 ) Wegen. 10 ) Putz. n ) braten. ia ) Es ist 
in Ordnung Stall und Boden. ") Wein. ") Mode. mitein 
ander. 1G ) tanzen. 17 ) lade. 18 ) Tanzbein. 19 ) Schaden. 20 ) geladen. 
Wünschen wir unseren Landsleuten ein recht 
frohes Fest! 
Hessisches aus Nordamerika. Die beab 
sichtigte Gründung eines Hessischen National- 
Verbandes in Nord-Amerika ist dank der 
Initiative des Hessischen National-Unter 
stützungs-Vereins in Detroit ihrer Ver 
wirklichung näher gerückt. In den Tagen vom 
6. bis 8. Juli wird in der Halle des deutschen 
kaufmännischen Vereins in 'Detroit (Michigan) 
eine Versammlung von Delegirten sämmtlicher 
hessischer Vereine Nordamerikas abgehalten werden, 
die über die Gründung des genannten Verbandes 
und dessen Satzungen endgültig Beschluß fassen 
soll. Wünschen wir den dahin gehenden Bestrebungen 
besten Erfolg. 
Am 14. Februar entschlief zu Kassel plötzlich 
am Herzschlage der Redakteur Friedrich Müller 
im Alter von 63 Jahren. Der Verblichene, ein 
Sohn des Historien- und Landschaftsmalers unb 
Professors an der Kasseler Kunstakademie Friedrich 
Müller, eine allbekannte und wegen ihres freund 
lichen, liebenswürdigen Wesens geschätzte Kasseler- 
Persönlichkeit, lebte lange Jahre als Journalist 
und Mitarbeiter angesehener Blätter in Dresden 
und Leipzig, seit dem Anfang der sechziger Jahre 
aber in Kassel, wo er bis zum Jahre 1866 das 
„Kasseler Tageblatt und Anzeiger" leitete, 
und seit dem Jahre 1866 das Kasseler Witzblatt 
„Krakeeler" herausgab, mit dem er am 20. Juni 
1880 das „Hessische Sonntagsblatt" ver 
einigte. Dieses Blatt war die Fortsetzung der 
„Neuen Freien Hessischen Zeitung", deren 
Redaktion Müller seit dem 1. Mai 1878 leitete. 
Bis an sein unvermuthet schnell eingetretenes Ende 
war er als Mitarbeiter hiesiger und auswärtiger 
Zeitungen rastlos thätig. In Friedrich Müller 
schied ein echter Hesse und gutes Kasseler Kind. 
Friede seiner Asche! 
^ersonasien. 
Verliehen: dem Rechnungsrath Roßbach zu 
Kassel in Anlaß seines 50 jährigen Dienstjubiläums der 
Kronenorden 3. Klasse mit der Zahl 50. 
Ernannt: der Oberförster Hermes in Naum 
burg zum Regierungs- und Forstrath in Oppeln ; der 
Forstassessor W a l d s ch m i d t zum Oberförster in Jesberg; 
der Referendar Rübsam zum Gerichtsaffessor. 
Bestätigt: die Wiederwahl des Bürgermeisters 
Bocke in Eschwege; die Wahl des Stadtsekretärs Günst 
zum Bürgermeister in Frankenberg. 
In den Ruhestand getreten: Rentmeister Rech-, 
nungsrath A p p e l i u s in Mtzenhausen. 
Geboren: ein Mädchen: Dr. C. S i e b e r t und 
Frau, geborene Lerbs (Kassel, 21. Februar). 
Gestorben: Redakteur FriedrichJakob M ü l l e r 
63 Jahre alt (Kassel, 14. Februar); Frau Schulrath 
Margarete C o l l m a n n, geborene S t ö s s e l, 57 Jahre 
alt (Greiz, 16. Fchruar); Geheimer Regierungsrath, 
Major a. D. und Landrath a. D. Börries Freiherr 
von Oeynhausen, 60 Jahre (Kassel, 16. Februar); 
Vorstand der Landeshauptkasse Karl HermannLöber, 
45 Jahre alt (Kassel, 20. Februar); Kaufmann Her 
mann Keßler, 45 Jahre alt (Kassel, 21. Februar); 
Frau Professor Jda Thaer, geborene Mann köpf 
(Gießen, 22. Februar); Frau Luise vou Ratz mer, ge 
borene Koch (Marburg, 23. Februar); Zimmermeister 
Wilhelm Leister (Kassel, 25. Februar); Kaufmann 
Fritz Maus, 40 Jahre alt (Kassel, 26. Februar); 
Hofgartendirektor Franz Vetter, 71 Jahre alt (Pots 
dam, 27. Februar). 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Grotefend in Kassel. Druck und Verlag von Friedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.