Full text: Hessenland (10.1896)

44 
zu einer volkstümlich gehaltenen Kunstgeschichte des 
Großherzogthums erweitern wird. Bei der Aus 
wahl der Knttstgegenstände werden in jedem einzel 
nen Jahrgang die verschiedensten Epochen der ein 
heimischen Knnstentwicklnng herangezogen und zwar 
von der germanisch-römischen Aera ausgehend durch 
die Jahrhunderte des karolingischen, romanischen, 
gothischen und Renaissance-Stiles hindurch bis*'zu 
den Hervorbringnngen der Neuzeit ans dem Gebiete 
der hohen Kunst in Architektur, Plastik, Malerei, 
wie im Bereiche des edlen Kunstgewerbes. Die 
Namen des Verfassers, des Geheimen Hofrathes 
Professor Dr. G. Schäfer in Darmstadt, wie des 
Verlegers bürgen dafür, daß fortlaufend nur 
Gediegenes geboten werden wird. Daher sei allen 
Freunden vaterländischer Kunstpflege die Anschaffung 
des so geschmackvoll ausgestatteten Kalenders bestens 
empfohlen. 
Von Johann Lewalter, unserm heimischen 
(Kasseler) Liederkomponisten, welcher schon vielfach 
durch schätzenswerthe Gaben seines Talentes erfreut 
hat, sind neuerdings wieder mehrere Lieder er 
schienen, die der Kenntniß weiterer Kreise würdig 
sein dürften, so „Tie Bekehrung", Rheinwein 
lied, Wilhelm Weber, dem Dichter desselben ge 
widmet, „Venetianisches Gondellied" (Karl Finck) 
unb „Wie leis' die Linde rauschte" (Karl Alt 
müller). 
IJfersonctlten. 
Verliehen: Exc. von Sch nackend erg, General 
lieutenant z. D. in Hannover, der Stern zum rothen 
Adlerorden 2. Klasse mit Eichenlaub; Exc. General 
lieutenant z. D. Graf von Groeben der Stern 
zum Kronenorden 2. Klasse; dem Generalmajor z. D. 
von Tresckow zu Kassel der Kronenorden 2. Klasse 
mit dem Stern; dem Oberst z. D. Hartmann zu Kassel 
der Charakter als Generalmajor; dem Bischof Dr. Komp 
zu Fulda, dem Oberpräsidialrath Poten zu Kassel und 
dem Geheimen Medizinalrath Professor Dr. Behring 
in Marburg der Kronenorden 2. Klasse; der rothe Adler- 
orden 4. Klasse dem Professor D. Achelis an der 
Universität zu Marburg, dem Negierungssekretär Alt- 
mannsperger zu Kassel, dem Eisenbahndirektor 
Brünjes zu Kassel, dem Geheimen Sanitütsrath 
und Kreisphysikus Dr. Gießler zu Kassel, dem Do- 
münenrath Hitzeroth zu Notenburg a. F., dem Haupt- 
steueramtsrendanten Rechnungsrath von Loßberg zu 
Marburg, dem Forstmeister Metz zu Bracht, dem Ne 
gierungsrath Rauch zu Kassel, dem Geheimen Baurath 
Karl Schmidt zu Kassel, dem Metropolitan Schmincke 
zu Bruchköbel, dem Postdirektor Sergel zu Eschwege, 
dem Forstmeister Wachs zu Wölkersdorf und dem Re 
gierungs- und Forstrath W e y l a n d zu Kassel; dem Theater- 
maschinisten Brandt zu Kassel, dem Bürgermeister 
D o h m e zu Kleinwinden und dem Hauptmann der Land 
wehr, Postdirektvr Schlüter zu Kassel der Kronenorden 
4. Klasse; dem Hilfspfarrer Becker die reformirte zweite 
Pfarrstelle in Melsungen. 
Gewählt: Pfarrer Neumeister zu Querfurt zum 
zweiten Pfarrer der Oberneustädter Gemeinde zu Kassel. 
Versetzt: die Strafanstaltsinspektoren Symanski 
und Jahn von Ziegenhain nach Siegburg, bezw. von 
Siegburg nach Ziegenhain. 
Entlassen: Bergrath von Morsey-Picard zu 
Kassel auf sein Ansuchen. 
Verlobt: Pfarramtskandidat Hans Lohr mit 
Fräulein Esilda Schröder (Witzenhausen, Januar); 
Pfarramtskandidat L e o p o l d S ch u ch a r d t mit Fräulein 
AugusteHeuser (Felsberg. Januar); Kaiserlicher Bank 
vorsteher Robert Krack mit Fräulein M a r i e B u r g - 
Hagen (Nordhausen, Januar). 
Vermählt: Chemiker Viktor Weckerlin mit 
Fräulein Luise Barthold (Hanau, 18. Januar). 
Geboren: ein Sohn: Regierungsassessor Rieß 
von Scheurnschloß und Frau, geborene Freiin 
von der Malsburg (Kassel, 17. Januar), Regierungs 
assessor von Achenbach und Frau, geborene Prings- 
heim (Kassel, 23. Januar), PH. zur Linde und Frau 
Lina, geborene Letz in g (Kassel, 22. Januar); eine 
Tochter: Bijouteriefabrikant Moritz Schüler und 
Frau Emilie, geborene Hof fmann (Hanau, 12. Januar). 
Gestorben: Geheimer Justizrath, erster Staats 
anwalt a. D. Wilhelm Günther, 76 Jahre alt 
(Marburg, 14. Jannar); Verwittwete Frau Helene 
Hochapfel, geborene Morell, 66 Jahre alt (Kassel, 
14. Januar); Oberamtmann Karl Alexander Weich 
berger (Bodenfelde, 15. Januar); Prokurist Friedrich 
Hochschild, 62 Jahre alt (Kassel, 17. Januar); Frau 
Stadtkassenrath Katharina Kircher, geborene Sunkel, 
56 Jahre alt (Kassel, 17. Januar); General der Infanterie 
z. D. Ludwig von Spangnberg, 69 Jahre alt 
(Frankfurt a. M., 19. Januar); Kanzleirath a. D. Her 
mau n I o s e p h M o ck e l, 84 Jahre alt (Kassel, Januar); 
Frau Rechnungsrath Sophie Roßbach, geborene 
Israel, 65 Jahre alt (Kassel, 19. Januar); Guts 
pächter Julius Raßmann, 73 Jahre alt (Amönau, 
19. Januar); Münzverwalter z. D. Friedrich Sievers, 
83 Jahre alt (Wehlheiden, 21. Januar); Rentner Louis 
Wendel, 82 Jahre alt (Kassel, 21. Januar); Kauf 
mann Bernhard Lossow, 53 Jahre alt (Hauau, 
21. Januar); Frau Martha Ochs, geborene Kaiser, 
51 Jahre alt (Wabern, 24. Januar); Diakonisse Christine 
Heise (Wehlheiden, 24. Januar). 
Briefkasten. 
J. S. in Rotenburg. Besten Dank für Ihren Hin 
weis ! In nächster Nummer wird der Gegenstand nochmals 
berührt werden, wenngleich in anderer Form. Bei der 
Ansicht, daß die fraglichen Sprüche wirklich im Saale 
des Schlosses angebracht waren, bleiben wir übrigens 
stehen, zumal es in der Chronik geradezu gesagt ist. Was 
Sie dagegen anführen, dürfte nicht durchschlagend sein. 
J. B. in Zehlendorf. Vielen Dank. Beides willkommen! 
D. A. in Lage. Freundlichen Gruß. Brief folgt baldigst. 
8. H. Vielleicht gelegentlich zu verwenden. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Grot efend in Kassel. Druck und Verlag von Fr i edr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.