Full text: Hessenland (10.1896)

28 
Todesfälle, In dem am 22. Juli 1895 
in Round Top, unweit der Hauptstadt 
Austin in Texas. im Alter von 77 Jahren 
verstorbenen Richter Georg August Eduard 
Henkel ist eine hervorragende Gestalt aus 
den Reihen der Deutsch-Texaner geschieden. 
Henkel, geboren zu Trendelburg am 24. Mai 1818 
als Sohn des dortigen Oberrentmeisters Georg 
Philipp Henkel, folgte Anfangs der fünfziger Jahre 
bcn Schaaren, welche damals aus Deutschland 
nach Texas auswanderten. Tüchtige Bildung, echt 
deutsche Ausdauer liub großer Fleiß brachten ihn 
dort bald aus einen grünen Zweig. 14 Jahre 
lang bekleidete er das Amt eines Friedensrichters. 
— Am 31. Dezember verstarb zu Darmstadt der 
dortige Oberkonsistorialrath a. D. Karl Köhler, 
bekannt als Kenner des hessischen evangelischen 
Kirchenrechts. — Am 10. Januar verschied zu 
Kassel, 73 Jahre alt, der Geheime Regierungs 
rath a. D. Friedrich Kochendörffer, ein durch 
Geistesgaben und Vorkresflichkeit des Charakters 
ausgezeichneter althessischer Beamter, der sich auch 
in ehrenamtlicher Thätigkeit, so u. A. als Mit 
glied des hessischen Kommunallandtages, der hessischen 
Synode, des Bürgerausschusses der Residenzstadt 
Kassel, der Direktion des reformirten Waisen 
hauses daselbst, der er bis zu seinem Tode an 
gehörte, vielseitige, bleibende Verdienste erwor 
ben hat. 
^fevfonaCien. 
Verliehen: Dem General der Infanterie z. D. 
von S p a n g e n b e r g zu Kassel der rothe Adlerorden 
1. Klasse mit Eichenlaub; dem ordentlichen Professor 
Geheimen Justizrath vr. Endemann zu Bonn der 
Kronenorden 2. Klasse; den Regierungsräthen Rintelen 
und Callenberg in Kassel der Charakter als Geheimer 
Negierungsrath; dem Pfarrer und Rektor Schröder zu 
Sontra die Pfarrstelle in Niederaula; dem Lehrer an 
der Kunstakademie zu Kassel, Maler F. Koch, der Charakter 
als Professor; dem Regierungshauptkassenoberbuchhalter 
Schocke der Charakter als Rechnungsrath. 
(Ernannt r Der Sekretär der Ständischen Landes 
bibliothek vr. phil. Scherer zu Kassel zum Bibliothekar 
an derselben; der Bergmeister Jllner zu Clausthal 
zum Bergrevierbeamten für das Bergrevier Kassel; die 
Rechtskandidaten Freiherr von Pappenheim, 
Wigand und Adam zu Referendaren. 
Versetzt: Forstmeister M e h e r von Oedelsheim nach 
Lauterberg a. H.; Amtsrichter Westrum von Felsberg 
ail das Amtsgericht zu Kassel. 
Niedergelassen: vr. mecl. Otto Mainz als 
praktischer Arzt in Felsberg; Rechtsanwalt Rau in 
Marburg. 
Geboren: ein Knabe: 21. Kuprian und Frau, 
geborene Knopp (Kassel, 8. Januar); eine Tochter: 
Karl Bein und Frau (Kassel, 4. Januar); Ludwig 
Lauck Hardt und Frau, geborene Has (Kassel, 
7. Januar). 
Verlobt: Kandidat des höheren Schulamts Oskar 
Theine (Dortmund) mit Fräulein Anna Schaub 
(Offenbach a. M., Dezember 1895); vr. meä. Gustav 
Gebauer (Durlettel, Kreis Meseritz) mit Fräulein 
Pauline Kraus (Heidelberg, Dezember 1895); Re 
ferendar Max von Briefen (Kassel) mit Fräulein 
Jda Mersmann-Soest (Göttingen, Januar). 
Vermählt r Buchhändler Adalbert Pfeiffer 
mit Fräulein Friederike Amanda T h e i l e (Hanau, 
30. Dezember); Pfarrer und Oberlehrer K a r l T h e o - 
d o r Gottfried Immanuel A x e n f e l d mit Fräu 
lein K a r o l in e Bertha Heuser (Kassel, 2. Januar) ; 
Dr. med. Max Wagner mit Fräulein Jenny 
Kiesewetter (Kassel, Januar). 
Gestorben: Oberkonsistorialrath a. D. Karl Köhler 
(Darmstadt, 31. Dezember); verwittwete Frau Katha 
rine L o ch m a n n, geborene Hammerschmidt (Hanau, 
31. Dezember); Bäckermeister Georg Zeiß, 71 Jahre 
alt (Marburg. 2. Januar); Buchbinder - Obermeister- 
Martin Schmincke, 67 Jahre alt (Kassel, 3. Ja 
nuar); verwittwete Frau Thierarzt Marie Stamm, 
geborene Men che (Kassel, 6. Januar); verwittwete 
Frau Anna Christine Loth, geborene Fuhrmann 
(Rothenditmold, 6. Januar); Chorsänger am Königlichen 
Theater Gustav Hassel, 69 Jahre alt (Kassel, 6. Ja 
nuar) ; verwittwete Frau Marie O e st e r h e l d, geborene 
Hupfeld, 71 Jahre alt (Kassel, 9. Januar); Geheimer 
Regierungsrath a. D. Friedrich Kochendörffer, 
73 Jähre alt (Kassel, 10. Januar). 
Briefkasten. 
Alle Sendungen für die Redaktion wolle man an 
die Buchdruckern von Friede. Scheel. Kassel, 
Schloßplatz 4, richte». 
6. Frhr. v. P. in Marburg. Ein vom „Hessenland" 
bislang weniger bebautes Gebiet, das bisweilen zu be 
treten sich aber Wohl empfehlen dürfte. Vielen Dank und 
beste Empfehlung. 
A. W. in Kassel, P. L. in Sand. Einsendungen recht 
willkommen. Besten Dank und freundlichen Gruß. 
V. T. in Rauschenberg. Wir werden unserem Ver 
sprechen in der nächsten Nummer nachkommen. 
Touristische Mittheilungen aus beiden Hessen, 
Nassau, Frankfurt a. M., Waldeck und den Grenz 
gebieten, herausgegeben von vr. Wilh. Lange, Jahr 
gang IV, Nr.^.7, Januar 1896. Inhalt: Die Milse 
burg in der Rhön, eine vorgeschichtliche Wall 
ringveste von F. M aiß. — Die Weidelsburg von 
vr. C. Schwarz ko Pf (Schluß). — Bilder von der 
Schwalm von vr. Wilhelm Chr. Lange. III. — 
Berichte. — Litteratur. 
Filr die Redaktion verantwortlich: vr. W. Grotefend in Kassel. Druck und Verlag von Friedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.