Full text: Hessenland (10.1896)

320 
dem Lande der Hessen, zweite veränderte 
und vermehrte Auslage, von Ludwig Mohr 
(Selbstverlag, in Kommission bei K. Vietor, Kassel), 
Preis broschirt 2 Mark, elegant gebunden 3 Mark, 
eine Gabe unseres beliebten Mitarbeiters, die 
einzelne Gedichte enthält, welche den Lesern des 
„Hessenlandes." recht wohl bekannt sind und von 
ihnen besonders geschätzt werden ; ferner die in Be 
zug auf Form und Inhalt vollendeten Gedichte 
von Carl Preser eleg. geb. 4 Mark, sowie 
desselben Dichters „Ulrich Don Hutten", geb. 
4 Mark, beide Werke im Verlag von Ernst Huhn 
in Kassel, wo auch erschienen „Ausgewählte 
Gedichte" von Johann Lew alter (eleg. kart. 
1,50 Mark), dem verdienten Herausgeber der 
„Deutschen Volkslieder", in Niederhessen aus 
dem Munde des Volkes gesammelt, von denen die 
„Hessische Antiquarialsbuchhandlung" (G. Klaunig, 
Kassel) soeben eine neue Auflage (geb. 4 Mark) 
heransgiebt. Des Weiteren seien empfehlend genannt 
die sinnige Dichtung „Am Edderstrand", ein 
Sang aus dem Kattenlande, von Emilie Scheel 
Verliehen: dem Pfarrer Wissemann in Kassel, 
ernannten Superintendenten der Diözese Hofgeismar- 
Wolfhagen, der rothe Adlerorden 4. Klasse. 
Ernannt: der erste Pfarrer S ch a f f t in Ziegenhain zum 
Superintendenten der Diözese Homberg-Ziegenhain; die 
Pfarrer Feyerabend in Nentershausen zum 3. Pfarrer 
in Hersfeld, Eiter in Hettenhausen zum 1. Pfarrer in 
Gersfeld und Schütte in Hassenhausen zum Pfarrer in 
Münchhausen; der Gerichtsassessor Schroeder in Eschwege 
zum Amtsrichter in Bischhausen. 
Nebertragen: dem Bergwerksdirektor Schlösser in 
Habichtswald die Leitung des Steinkohlenbergwerks am 
Deister zu Barsinghausen und dem Bergassessor Zick'ler 
in Lautenthal die Wahrnehmung der Geschäfte des Berg 
werksdirektorsfür die Braunkohlenwerke am Habichtswald rc. 
Versetzt: der Amtsgerichtsrath Schilling in Hof 
geismar nach Heiligenstadt; der Amtsrichter Unverzagt 
von Schwarzenfels nach Bergen; der Gerichtsassessor Heß 
in den Bezirk des Oberlandesgerichts Frankfurt a. M.; 
der Referendar Heinrich Schneider in den Ober 
landesgerichtsbezirk Celle. 
Geboren: ein Sohn: Pianofortefabrikant Fritz 
Scheel und Frau Ella, geb. Schirmer (Kassel, 
16. November); Otto Fennel und Frau Marie, 
geb. Schäfer (Kassel, 19. November); Fabrikbesitzer 
Julius Dieterici und Frau Else, geb. Bergemann 
(Kassel, 19. November); eine Tochter: Lehrer Georg 
Schade und Frau, geb. Schmidt (Kassel, 21. November); 
Professor K. Manns und Frau, geb. Stock (Rinteln, 
25. November); 
Verlobt: Kreiswundarzt Dr. med. Adolf Klingel- 
hoefer zu Amöneburg mit Fräulein Else Sallmann 
(Kirchhain, November). 
Vermählt: praktischer Zahnarzt Karl Klein mit 
Fräulein Lina Udet (Kassel, 14. November); praktischer 
(Kassel, Max Brunnemann), Preis geb. 3 Mark, 
sowie das prächtige „Arminslied" pon Carl 
Preser (Großenhain, Baumert & Rouge). Preis geb. 
3 Mark (s. Jahrg. 1895, S. 294 ff.). Eine gediegene 
Auswahl poetischer Erzeugnisse von 37 hessischen 
Schriftstellern bietet das von Valentin Trau dt 
herausgegebene „Hessische Dichterbuch" (Selbst 
verlag, zweite Auslage 1895, gebunden 3,60 Mark). 
Ter Name des Herausgebers begegnet unsern Lesern 
neben dem von Carl Preser wie schon so oft gleich auf 
der ersten Seite dieser Nummer. Nicht ungenannt 
bleiben folgende Dichtungen aus dem Verlag von 
Th. G. Fisher L Co. in Kassel: „Schwarzwald 
lieder" von Oskar Eisenmann, zweite stark 
vermehrte Auflage, kart. 1,20 Mark; Gedichte von 
Hermann Kette, zweite vermehrte Auflage, 
kart. 2 Mark; Charles Kingstons Gedichte, 
aus dem Englischen von Pauline Spangenberg- 
Marburg, 2,40 Mark; sowie die kürzlich ver 
öffentlichten Dichtungen von Josephine Gräfin 
zu Leiningen-Westerburg, drosch. 1,60 Mark, 
auf die ganz besonders hingewiesen sei. 
folgt.) 
Arzt Dr. med. Gustav Brunner zu Kassel mit Fräulein 
Lina Steingraeber (Bayreuth, 16. November). 
Gestorben: Rechnungsrath Nikolaus Sachse, 
68 Jahre alt (Kassel, 12. November); Bankier Moritz 
Bethcke, 62 Jahre alt (Kassel, 12. November); Frau 
Oberlaudesgerichtspräsident Laura Vierhaus, geb. 
Riege (Berlin, 13. November); Kaufmann Hermann 
L ud ew ig, 59 Jahre alt (Kassel, 13. November); Rentner 
Viktor Rinald, 77 Jahre alt (Kassel, 13. November); 
Fräulein Lilli Börsch, 77 Jahre alt (Fritzlar, 
15. November); Kantor a. D. Ludwig Braun, 
77 Jahre alt (Wellerode, 16. November); Kanzleirath a. D. 
Ferdinand Stroth mann, 67 Jahre alt (Kassel, 
19. November); Frau Anna Katharina Born- 
mann, geb. Homburg, 61 Jahre alt (Kassel, 
23. November); Frau Johanna Marie Albertine 
S ch i m m e l p f e n g, geb. G u n d e l a ch (Villenkolonie 
Grunewnld, 25. November). 
Briefkasten. 
Ph. H. in Hersfeld. Für Uebersendung des Manuskriptes 
vielen Dank. 
O. W. in Alsfeld. Ihre Einsendung ist bereits dem 
Verfasser des betr. Aussatzes zugegangen. Besten Gruß. 
Lassen Sie doch häufiger etwas von sich hören. 
L. in Frankenberg; 0. P., W.; V. T., R. Besten Dank. 
P. N. in Kassel. Für gütige Uebersendung eines Ab 
zugs der sorgfältigen Vervielfältigung der denkwürdigen 
Ansprache des Kronprinzen Friedrich Wilhelm sind wir 
Ihnen sehr verbunden. 
DM" Auf das dem heutigen Hefte beiliegende 
Weihnachts-Rundschreiben der Verlags 
buchhandlung von Max Brnnnemann in 
Kassel wird aufmerksam gemacht. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Grotefend in Kassel. Druck und Verlag von Friede. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.