Full text: Hessenland (10.1896)

308 
schichte der Kreuzzüge, der sich aus kleinen AnH 
fangen zu einer hochbedeutenden Stellung empor 
geschwungen hat. 
Wenn wir Stoll's treffliche Arbeit den Lesern 
dieser Zeitschrift und überhaupt unseren hessischen 
Landsleuten näher bringen möchten, so geschieht 
es, abgesehen von dem Umstande, daß der Verfasser 
seit Jahren als besonders geschätzter Lehrer am 
Friedrichsgymnasium in Kassel thätig ist, haupt 
sächlich weil sich in derselben Manches findet, wE 
für hessische Leser Interesse bietet. Wilken's Gattiü 
Karoline war die Tochter von dem bekanntem 
Maler Johann Friedrich Au gust Tischbein', 
dem Neffen und Schüler des großen Kasseler 
Künstlers Johann Heinrich Tischbein. Die 
von Stoll als Anhang auf S. 254—338 ver 
öffentlichten Auszeichnungen der feinsinnigen Karoline 
Wilken über ihren Vater und ihre eigene Jugend 
zeit enthalten wichtige Beiträge für die Geschichte 
=>-<54 
ihres Vaters, eines der bedeutendsten Porträtisten 
seiner Zeit, über den bislang nur wenig biographische 
Notizen vorhanden waren, und weiter für die Ge 
schichte der Familie Tischbein. Für diesen und 
jenen unserer Leser dürfte vielleicht, um für das 
Werk einzunehmen, noch hinzukommen, daß der 
liebenswürdige am 18. September 1890 zu Kassel 
verstorbene Direktor des dortigen Museums 
Dr. Eduard Pinder ein Sohn von Wilkews 
Tochter war. 
Dieser Beschreibung des Lebens 'eines Mannes 
der Wissenschaft ist für weitere Kreise des An 
regenden und Belehrenden über die Zeit, die 
Wilken durchlebte, und die Persönlichkeiten, mit 
denen er in nähere Berührung trat, so viel zu 
entnehmen, daß so leicht niemand unbefriedigt das 
Buch aus der Hand legen wird. Durch die 
beigegebenen Porträts wird dessen Werth noch 
erhöht. 
^ferfonaCien. 
Verliehen r dem Gymnasialdirektor Dr. Buchenau 
zu Marburg der Adler der Ritter des Hausordens von 
Hohenzollern; dem Hüttenwerksdirektor z. D. Wigand 
zu Homberg der rothe Adlerorden 4. Klasse; dem 
Musikdirektor Brede zu Kassel der Kronenorden 4. Klasse; 
dem praktischen Arzt Dr. med. Althaus zu Meerholz 
der Titel Sanitätsrath; dem Oberförster Keßler in 
Ehlen die Amtsbezeichnung Forstmeister; den Domainen- 
pächtern Brückmann zu Witzenhausen, Gabcke zu 
Fasanenhof (Kreis Kassel), Günther zu Winne (Kreis 
Schmalkalden) und Bierschenk zu Lautenbach (Kreis 
Eschwege) der Charakter als Oberamtmann. 
Ernannt: der Regierungs- und Landesökonomierath 
Martineit zu Berlin zum Oberlandeskulturgerichtsrath; 
Pfarrer Landau zu Münchhausen zum Pfarrer in 
Fronhausen; die Referendare Weitemeyer und Hugo 
Wagner zu Gerichtsassessoren. 
Verseht: Oberregierungsrath von Bremer zu 
Aachen nach Kassel; Amtsgerichtsrath Dr. Schmersahl 
zu Amöneburg nach Walsrode; der Gerichtsassessor 
Freiherr von Stein in den Bezirk des Oberlandes 
gerichts Kiel. 
Gewählt: Bürgermeister Wendler zu Debschitz zunr 
Bürgermeister der Stadt Karlshafen. 
Geboren: ein Sohn: Konrad Kno chenha uer und 
Frau A n n a, geborene Steinmetz (Kassel, 1. November). 
Verlobt: Gewehrfabrikant Ludwig Stürmer zu 
Herzberg a. H. mit Fräulein Anna Faupel (Kassel, 
November). 
Vermählt: Regierungsassessor Wilhelm Günther 
zu Frankenberg mit Fräulein Helene Neumann (Gör 
litz, 12. Oktober); praktischer Zahnarzt Karl Otto 
Mancher zu Ulm mit Fräulein Louise Knaufs 
(Hersfeld, 21. Oktober); Professor Dr. Paul von 
Schröder zu Heidelberg mit Fräulein Ulrike Elisa 
beth Mann köpf (Marburg, November); Kreiswundarzt 
Dr. med. Karl Haack mit Fräulein Hedwig Reip 
(Schlüchtern, 7. November); praktischer Arzt Dr. med. 
Georg Werner zu Grünberg mit Fräulein Else 
Scharf (Schneidlingen, 10. November); Regierungsrath 
Wilhelm Schwarzenberg mit Fräulein Georgette 
Zuschlag (Kassel, 10. November). 
Gestorben: Kaufmann Albert Crede (Kassel, 
30. Oktober); Buchhalter bei der vorhinnigen kurhessischen 
Hauptstaatskasse Friedrich Mardorf, 81 Jahre alt 
(Kassel, 30. Oktober); Hermann Büding, 87 Jahre 
alt (Heidelberg, 1. November); verwittwete Frau Wil 
helmine von Buttlar, geborene von Hoffmannn, 
82 Jahre alt (Kassel, 2. November); Fräulein Philipp ine 
Gonnermann, 86 Jahre alt (Kassel, 2. November); 
verwittwete Frau Regierungsvizepräsident Mathilde 
Delius, geborene Gronarz, 79 Jahre alt (Kassel, 
2. November); Oberstlieutenant a. D. Ludwig Frei 
herr von Uslar-Gleichen, 52 Jahre alt (Wahlers 
hausen, 3. November); Professor Dr. phil. Carl Se 
tz a st i a n Cornelius (4. November); Buchbindermeister 
Heinrich Herzog, 31 Jahre alt (Kassel, 4. November); 
Stiftskassirer Wilhelm Kornemann, 57 Jahre alt 
(Kassel, 5. November); praktischer Arzt Dr. med. Ludwig 
Bietor, 58 Jahre alt (Kassel, 6. November); Karl 
Duden, 23 Jahre alt (Hersfeld, 8. November); Straf 
anstaltsdirektor Wilhelm Kaldewey (Wehlheiden, 7. No 
vember); Fräulein Eugenik vom Hof (Hombressen, 
8. November); Fräulein Clementine Roehling (Kassel, 
9. November); Frau Emma Sch erb, geborene Hinkel 
bein (Kassel, 9. November); verwittwete Frau Metro- 
politan Charlotte Happich, geborene Dannen 
berger (Marburg, 10.November); Lehrer a. D. Chri stian 
Wald, 70 Jahre alt (Rothenditmold, 11. November). 
Briefkasten. 
9. 8eü. in Frankfurt. Besten Dank. Leider sind die 
näheren Daten über die Betreffenden uns nicht bekannt. 
0. G. und C. in Hildesheim. Für gütige Unterstützung 
ergebensten Dank. 
J. F. in Rotenburg. Recht erfreuliche Gabe, deren 
Eingang dankend bescheinigt sei. Gegen Verminderung 
der Anmerkungen haben Sie vermuthlich nichts einzu 
wenden. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Grotefend in Kassel. Druck und Verlag von Friedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.