Full text: Hessenland (10.1896)

296 
Und so mag denn das Mohr'sche Buch den 
Lesern bestens empfohlen sein und dazu beitragen, 
den deutschen Sinn- unseres Volkes zu stärken an 
einem Bilde der Drangsalen und Leiden, die 
heraufbeschworen wurden durch die Zerrissenheit 
des Vaterlandes. Die schöne, — und füge ich 
hinzu — verdiente Ausstattung des Buches soll 
übrigens der Verlagshandlung hier noch besonders 
quittirt werden. 
0. P. 
^erfcmaCim. 
Verliehen: dem Mitglied der Eisenbahndirektion 
Regierungsrath Dehnert in Kassel der Charakter als 
Geheimer Negierungsrath; dem Direktor des Landkranken 
hauses Dr. med. Had lich zu Kassel der Charakter als 
Sanitätsrath; dem Oberförster Storck zu Treisbach der 
Charakter als Forstmeister. 
Ernannt: Oberregierungsrath von Pawel zu Kassel 
zum Staatsminister des Großherzogthums Sachsen-Weimar; 
der Gestütsdirektor von der Marwitz zu Braunsberg 
zum Landstallmeister und Hauptgestütsdirigenten zu Beber 
beck; dcr Pfarrer Braun Hof in Balhorn zum Pfarrer 
in Gudensberg unter Beauftragung mit Versehung der 
Metropolitanatsgeschäften der Klasse Gudensberg; der 
dritte Pfarrer Schafft zu Hersfeld zum ersten Pfarter 
in Ziegenhain unter Beauftragung mit der Versehung der 
Metropolitanatsgeschäfte daselbst; der Pfarrer Sperber 
zum 2. Pfarrer an der Freiheiter Gemeinde in Kassel; 
der Pfarrgehülfe Weber in Dörnigheim zum Pfarrer in 
Oberkalbach; der außerordentliche Pfarrer Hans Lohr 
in Kassel zum Pfarrer in Hoof; Gerichtsassessor Wiske- 
m a n n zum Amtsrichter in Orb ; die Referendare Wilhelm 
Heß, B och n sie dt und Hellwig zu Gerichtsassessoren; 
die Rechtskandidaten Heldmann, Hölzerkopf, Lüdorff 
und Zuschlag zu Referendaren; der Postsekretär Ludwig 
in Kassel zum Oberpostdirektionssekretär. 
Versetzt: der Amtsgerichtsrath Gößmann in Bergen 
nach Hanau. 
Bestätigt: die Wahl des Bürgermeisters Strauß 
zu Greiz zum Bürgermeister zu Hersfeld. 
Uebernommen: die Referendare Dr. .sur. Freitag 
und Gadow aus dem Bezirk des Oberlandesgerichts zu 
Celle in den des Oberlandesgerichts zu Kassel. 
Vermählt: praktischer Arzt Dr. med. Karl 
Christian Hehler zu Kleinkrotzenburg mit Fräulein 
Franziska Fraimer (Hanau, 14. Oktober); Garnison 
auditeur Jean Arthur Horchler zu Neubreisach mit 
Fräulein Mimi Knoch (Kassel, 24. Oktober). 
Geboren: ein Sohn: Regierungsassessor Zuschlag 
und Frau Emmy, geborene Schmeiser (Karlshafen, 
22. Oktober); eine Tochter: David Diegel und Frau 
Else (Kassel, 20. Oktober); Karl Keerl der Jüngere 
und Frau Marie, geborene Schumacher (Kassel, 
26. Oktober); Dr. med. C. v. Wild und Frau (Kassel, 
27. Oktober); Friedrich Reul und Frau Margarethe 
(Kassel, 28. Oktober). 
Gestorben: verwittwete Frau Amalie Neumann, 
geborene Grosch, 63 Jahre alt (Kassel, 13. Oktober); 
Richard Moeli, 44 Jahre alt (Frankfurt a. M., 
14. Oktober); kurfürstlicher Bereiter a. D. Karl Kempf, 
53 Jahre alt (Kassel, 15. Oktober); Geheimer Regierungs- 
rath Landrath a. D. Otto von Gehren, 78 Jahre 
alt (Bad Wildungen, 15. Oktober) ; Oberstallmeister 
von Sie über (Neustrelitz, 17. Oktober); Fränlein Ann^ 
Sachse, 30 Jahre alt (Kassel, 20. Oktober); verwittwete 
Frau Katharine Bohne, geborene Froelich, 66 Jahre 
alt (Kassel, 20. Oktober); Fabrikbesitzer Ferdinand 
Wehrschmidt, 70 Jahre alt (Hersfeld, 23. Oktober); 
Oekonvm Franz Westphal (Hersfeld, 23. Oktober); 
verwittwete Frau Bertha von Baumbach, geborene 
von Stuckrad, 86 Jahre alt (Kassel, 24. Oktober); 
Fräulein Wilhelmine Heinze, 77 Jahre alt (Kassel, 
25. Oktober); Frau Johanne Meyer, geborene Brau dt, 
(Kassel, 26. Oktober); Versicherungsinspektor Hugo 
Eckert (Wehlheiden, 26. Oktober); Rentner Gabriel 
Vahle, 86 Jahre alt (Marburg, 26. Oktober); Eisen 
bahnbetriebssekretär Wilhelm Haarmann (Kassel, 
27. Oktober); Fräulein Marie Paul, 22 Jahre- alt 
(Kassel, 27. Oktober); Pfarrer Theobald Kimpel 
(Ehringen, 27. Oktober). 
Berichtigung. 
In Nr. 20 auf S. 279 Anm. des „Hessenland" war 
auf Grund der „Minerva, Jahrbuch der gelehrten Welt, 
5. Jahrg. 1895/96" eine Zusammenstellung der Ziffern 
für den Verlag der vier großen hessischen Bibliotheken 
gegeben worden. Nach gütiger Richtigstellung seitens der 
Direktion der Hofbibliothek zu Darm stad t ist 
dort die Ziffer für die Summe der sächlichen Gesammt- 
ausgaben der letzteren von 19 457,46 Mark auf 
32 182,95 Mark zu erhöhen, wodurch die genannte Biblio 
thek unter den hessischen Bibliotheken auch in dieser Hin 
sicht an die erste Stelle rückt. Gleichzeitig ist zu bemerken, 
daß der für die Landesbibliothek in Kassel an 
gegebene Betrag nur die Kosten für Bücheranschaffungen 
und Einbände umfaßt, die übrigen sachlichen Aufwendungen 
mithin nicht mit einbegriffen sind. Doch bleibt Kassel 
nach wie vor an der vierten Stelle. 
Briefkasten. 
L. A. Ja. 
Th. K. in Regensburg. Alles ist richtig angekommen. 
Besten Dank. 
A. B. in Wilmersdorf. Mit Dank erhalten. Sobald 
irgend möglich, brieflich mehr. 
v. K. in Merrill (Wisconsin). Besten Gruß. In Treysa 
eine Staub aufwirbelnde Wasserleitung ausfindig zu 
machen, war dem Berichterstatter des betr. Blattes vor 
behalten. 
K. K. in Evansville (Indiana). Durch die freundliche 
Zusendung des Artikels „Vom langen Asmus und seinem 
amerikanische Skizzebüchelche" sowie der Ankündigung des 
Lesebuches für deutsch-amerikanische Volksschulen von 
Karl Knortz erfuhren wir von einem Landsmanne jen 
seits des Meeres, dem wir noch mehr zu begegnen hoffen. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Grotefend in Kassel. Druck und Verlag von Friedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.