Full text: Hessenland (10.1896)

268 
jede eigene Forschung des Verfassers, der nichts 
weiß, als was frühere Arbeiten ihn gelehrt 
haben, aber nur sehr wenig von dem, was 
da zu finden ist. . . . Auf Einzelheiten einzugehen 
ist überflüssig." Zum Schluß seiner Ausführungen 
sagt Professor Holder-Egger: „Nicht zu billigen ist 
die Form des Buches, es besteht fast zur Hülste 
aus zwei phrasentriesenden recht inhaltleeren Vor 
trägen, die der Verfasser 1894 gehalten hat. 
Die Sprache ist überall unbeholfen." 
Demgegenüber sah sich Dr. Eigenbrodt genöthigt, 
Stellung zu nehmen, wie es in der vorliegenden 
Schrift geschehen ist. Wir möchten nicht unterlassen 
an dieser Stelle auf dieselbe hinzuweisen und unsern 
Lesern ihr Studium anheim zu geben. Auch sie 
werden dann vermuthlich den Eindruck gewinnen, 
daß in diesem Falle das bessere Recht nicht auf 
Seiten des Gelehrten mit berühmtem Namen ist 
und daß der Herr Rezensent der „Deutschen Litteratur 
zeitung" seiner Sache durch die Art seiner Polemik 
einen sehr schlechten Dienst geleistet hat, anderer- 
^erfonctsten. 
Verliehenr dem Geschichtsmaler Professor Knackfuß 
zu Kassel das Kreuz der Ritter des Hausordens von 
Hohenzollern; dem Landrichter von Linsingen in 
Marburg der Charakter als Landgerichtsrath, den Amts 
richtern Stammler in Rosenthal, Groß in Großen 
lüders und Kucks in Hünfeld der Charakter als Amts 
gerichtsräthe. 
Ernannt: Gerichtsassessor Walther Frohwann 
in Corbach zum Amtsrichter in Altona; der außerordent 
liche Pfarrer Seyd zum Pfarrer in Elm; der Pfarr- 
verweser L o tz in Crumbach zum Pfarrer in Vollmarshausen; 
der Katasterlandmesser Schulz in Aachen zum Kataster- 
kontroleur in Frankenberg. 
Beauftragt: der Oekonomiekommissionsgehülfe 
Wagen er mit der Verwaltung der neu errichteten 
Spezialkommission zu Fulda. 
Versetzt: Pfarrer Kohlenbusch in Oberkalbach 
nach Meerholz; Amtsrichter Puckel in Bischhausen nach 
Wetzlar; Regierungsbaumeister Metzing zu Marburg 
nach Berlin; der Kreissekretär Th am er in Schmalkalden 
nach Frankenberg. 
Entlassen: der Gerichtsassessor Vogel behufs Ueber- 
tritts in die Staatseisenbahnverwaltung und der Referendar 
von Savigny auf Antrag aus dem Justizdienste. 
Gewählt: Oberlehrer Dr. Schotten zu Kassel zum 
Direktor der Oberrealschule in Halle a. S. 
In den Ruhestand getreten: Forstmeister Rörig 
in Roßberg. 
Vermählt: Direktor Georg Richard Kruse mit 
Fräulein Julie Beling aus Kassel (Bern, 7. September); 
Kaufmann Heinrich Gustav Fues aus Leipzig mit 
Fräulein Sophie Katharine Pelissier (Hanau, 
19. September). 
seits werden sie nicht umhin können, unserm Lands 
mann zu bezeugen, daß er die Sache der freien 
Wissenschaft mit Geschick und Erfolg vertreten hat. 
W. G. 
Im Verlage von Karl Vietor zu Kassel 
erschien soeben in bester Ausstattung: „Rot- 
Weiß". Eine Erzählung aus der Zeit des 
Königreichs Westfalen von Ludwig Mohr. 
Dritte revidirte Auflage. 
Indem wir auf die neue, nach den Ergebnissen 
der neusten Geschichtsforschung mehrfach veränderte 
Auslage der weit und breit im Hessenlande und über 
dessen Grenzen beliebten Erzählung unseres hes 
sischen Dichters, dessen Rauten unsere Leser auch in 
diesem Blatte immer wieder gern begegnen werden, 
schon heute empfehlend hinweisen, verfehlen wir 
nicht zu bemerken, daß alsbald eine eingehendere 
Besprechung aus der Feder eines Mitarbeiters, 
dessen Gaben im Kreise unserer Abonnenten zu 
den geschätztesten zählen, folgen wird. 
yf* 
Geboren: ein Sohn: Oberlehrer Alexander 
K rat sch und Frau, geb. Runkwitz (Kassel, 13. Sep 
tember); Architekt und Bauunternehmer I. Wilhelm 
Wörner und Frau (Hanau, 15. September); eine 
Tochter: Kaufmann Theophil Lins und Frau 
Johanna, geb. Kürschner (Kassel, 18. September); 
Bergasfessor Schwemann und Frau, geb. Kupfer 
(Waldenburg i. Schl., 19. September); Apotheker Olfred 
Wolters und Frau Minna, geb. Paack (Crefeld, 
21. September); Dr. C. Siebert und Frau Johanna, 
geb. Andre (Marburg, 24. September). 
Gestorben: Inspektor der chirurgischen Klinik 
ErnstFerdinandQueißner,49 Jahre alt (Marburg, 
15. September); verwittwete Frau MargaretheStein- 
bach, geb. Ruhl (Kassel, 18. September); Fräulein 
Helene Winter, 44 Jahre alt (Kassel, 19. September); 
Frau Elisabeth Margraf, 25 Jahre alt (Kassel, 
22. September); Kaufmann Wilhelm Erbs, 48 Jahre alt 
(Hanau, 23. September); Bankier Moritz Büding, 
76 Jahre alt (Kassel, 23. September); Fräulein Auguste 
Gunckel, 50 Jahre alt (Hersfeld, 24. September).' 
Briefkasten. 
8eü. in Hofgeismar. Im Buchhandel nicht zu haben. 
Die Ständische Landesbibliothek in Kassel besitzt ein 
Exemplar der betr. Gedichtsammlung ebenfalls nicht. 
st. J. in Guatemala. Zu unserem größten Leid 
wesen scheint es Ihnen nicht vergönnt gewesen zu sein, 
Ihr Vorhaben auszuführen und in Kassel, Schloßplatz 4, 
vorzusprechen, sodaß uns das Vergnügen, Ihrer Bekanntschaft 
theilhaftig zu werden, wenigstens vorläufig entgangen ist. 
Wir hätten bei dieser Gelegenheit gern wegen Ihrer noch 
hier befindlichen Gedichte Rücksprache genommen, von 
denen das eine an zwei Stellen geringer Abänderungen 
bedarf, die Sie vielleicht an Ort' und Stelle selbst vor 
genommen hätten. Beste Grüße. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. W. Grotefend in Kassel. Druck und Verlag von Friedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.